Rhododendron lila

 
Rhododendron lila
Rhododendron lila

Rhododendron lila

Der Rhododendron lila gehört zu den schönsten Frühlingsträuchern und wird Sie mit seinen bezaubernden Blüten, die ein spektakuläres Farbspiel zeigen, faszinieren! Die großen Blütenkugeln erstrahlen in einer perfekten Harmonie. Der Rhododendron lila (Rhododendron Hybride) sorgt mit seinen atemberaubenden Blüten für Farbtupfer in Ihrem Garten. Wenn sich mit der Frühlingssonne die ersten Blüten öffnen, beginnt in den halbschattigen Bereichen des Gartens ein farbenfrohes Spektakel.

Der Rhododendron lila blüht von Mai bis Juni & wird ca. 4 Meter hoch. Der Pflegeaufwand und Wasserbedarf des winterharten, mehrjährigen Zierstrauchs ist gering bis mittel. (Rhododendron Hybride)

Art.-Nr.: 1067

Liefergröße: 13 cm Topf, ca. 20-30 cm hoch

'Rhododendron' Pflege-Tipps

Rhododendron lila

Pflege-TippsHier klicken
 
Blütezeit
Mai-Juni
 
Wuchshöhe
bis 4 m
 
Zuwachs pro Jahr
ca. 10-20 cm
 
Standort
Sonne bis Schatten
 
Pflanzabstand
100 cm
 
Pflegeaufwand
gering - mittel
 
Wasserbedarf
gering - mittel
 
Winterhart
ja
 
Lebensdauer
mehrjährig
 
Besonderheiten
Pflanzenteile giftig
 
Pflanze nicht zum Verzehr geeignet!
 
Liefergröße
13 cm Topf, ca. 20-30 cm hoch

Meinungen unserer Kunden

Rhododendron lila

aus Scheer schrieb am :

Hallo mein Mann hat den kleinen niedergemäht, kommt der noch mal oder muss ich mich um Ersatz kümmern?

Antwort von Baldur:

Die Pflanze wird wieder wachsen. Da sie dies jedoch sehr langsam erfolgt, ist etwas Geduld erforderlich.

aus zeulenroda-triebes schrieb am :

ich habe eine frage zum rhododendron sie können ja sehr groß werden, ich habe den rhododendron in einen großen topf gepflanzt, oberer durchmesser ca 50 cm ,er hat ganz toll geblüht, kann ich ihn im topf belassen,läßt die blüfreudigkeit nach

Antwort von Baldur:

Der Topf ist sicher einige Zeit ausreichend. Wenn die Erde stark durchwurzelt ist, dann sollten Sie die Pflanze umtopfen.

aus GiGu schrieb am :

Unser Rhododendron wächst im Halbschatten und sieht ziemlich angeknabbert aus. Auch werden die Spitzen braun, Tierchen können wir nicht entdecken. Was können wir tun?

Antwort von Baldur:

Es kann sich um ein nachtaktives Tier, wie z.B. den Dickmaulrüssler, handeln.

nach oben