Zurück

Hornveilchen – Viola Cornuta

Horn- oder Miniveilchen werden immer beliebter, denn sie blühen enorm üppig und sehr lange. Die kleinen, zahlreichen Blüten bilden einen dichten Blütenflor. Hornveilchenx bilden besonders einheitliche und wüchsige Pflanzen, die bei zeitiger Aussaat im Juni bereits im Herbst reiche Blüten zeigen und nach der Überwinterung bis zum Frühsommer kräftig weiterblühen. Sie haben hübsch gezeichnete Gesichter in ihren blau-violetten Blüten. Hornveilchen sind ideal zum Bepflanzen von Beeten, Einfassungen, Gefäßen und Balkonkästen.

Standortansprüche

Hornveilchen gedeihen am besten in der Sonne, aber auch im lichten Halbschatten, in jeder humus- und nährstoffreichen Erde. Sorgen Sie für guten Wasserabzug.

Tipps

Aussaat in Beeten oder Schalen, ca. 5 mm mit Erde bedecken, andrücken und angießen. Bis zum Auflaufen gleichmäßig feucht und dunkel halten. Schalen können ins Haus oder in den Schatten von Bäumen und Mauern gestellt werden. Nach ca. 4 Wochen in Pflanzbeete oder Töpfe pikieren und im Herbst an Ort und Stelle auf gut durchlässigen Boden ohne Staunässe oder in Gefäße mit ausreichend Wasserabzug auspflanzen. In Beeten gegen Kaninchenfraß schützen, bei Kahlfrösten im Winter mit Fichtenreisig abdecken und im zeitigen Frühjahr nachdüngen. Gefäße vor längeren Frostperioden an windgeschützten, schattigen Ort stellen oder abdecken. Unter Dachüberständen auch im Winter regelmäßig gießen. Kleinere Pflanzen können auch in Töpfen in hellen, gut lüftbaren Kleingewächshäusern oder Frühbeeten überwintern und im Frühjahr an Ort und Stelle gesetzt werden.

Passend dazu...

nach oben