1. Start>
  2. Winterharte Stauden>
  3. Winterharte Stauden A-Z>
  4. Farne>
  5. Japan-Wiesenputzer

Japan-Wiesenputzer


Der Japan-Wiesenputzer gedeiht problemlos auf jedem nicht zu trockenen Boden in der Sonne oder im Halbschatten. Auch am Teichrand setzt sich die Staude sehr schön in Szene. Sie wird vor allem wegen der flaschenbürstenähnlichen Blütenähren geschätzt, die besonders farbintensiv erblühen. Im Mix mit Stauden gepflanzt, bringt der Japan-Wiesenputzer (Sanguisorba) mit seinem filigranen Aussehen Schwung & Unbeschwertheit ins Gartenbeet.

Der Japan-Wiesenputzer, oder auch Japan-Wiesenknopf, blüht von April bis Oktober & wächst 60 cm hoch. Die winterharte, mehrjährige Staude ist pflegeleicht & hat einen geringen Wasserbedarf. Die hübschen Blütenähren werden auch gerne zur Auflockerung von Schnittblumensträußen verwendet. (Sanguisorba obtusa)

Art.-Nr.: 3673
Liefergröße: Größe I
Blütezeit
April-Oktober
Wuchshöhe
60 cm
Standort
Sonne bis Halbschatten
Pflanzabstand
40-50 cm
Pflegeaufwand
gering
Wasserbedarf
gering
Winterhart
ja
Schnittblume
ja
Lebensdauer
mehrjährig
Pflanze nicht zum Verzehr geeignet!
Japan-Wiesenputzer
 
 

Japan-Wiesenputzer - Bilder

  • Japan-Wiesenputzer

Meinungen unserer KundenJapan-Wiesenputzer

aus Zelking-Matzleinsdorf schrieb am :

ich habe meinen Japanischen Wiesenputzer jetzt erst bekommen obwohl ich ihn schon um den 20. August bestellt habe kann ich den jetzt noch ins Beet einpflanzen oder soll ich bis zum Frühjahr warten es hat jetzt nur mehr bis 10° Tagestemperatur.

Antwort von Baldur:

Auf Ihrer Auftragsbestätigung sollte der Liefertermin, ab Anfang Oktober ersichtlich sein. Ist der Boden frostfrei, können Sie die Knollen noch bedenkenlos in die Erde bringen.

aus Obermichelbach schrieb am :

Ich habe die Knollen letztes Frühjahr gepflanzt. Leider kamen aber auch in diesem Jahr keine Wedel mit Blüten, nur Blätter. Braucht die Pflanze einen besonderen Standort oder Dünger?

Antwort von Baldur:

Die Pflanzen bevorzungen feucht-frischen Boden, dennoch sollte dieser nicht zu nass sein. Lehmhaltiger-sandiger Boden ist optimal. Steht die Pflanze zu schattig, kann es sein, dass sich nur wenige oder gar keine Wedel bilden.

aus Wien schrieb am :

Warte immer noch auf die schönen Blütenähren. Meine sehen leider dürftig aus. Weißgrau-rosig u. klein. Nicht wie auf dem Bild. Ist eher eine Feldpflanze. Event. sind die Blätter für den Salat nutzbar so wie beim heimischen kl. Wiesenputzer?

Antwort von Baldur:

Die Pflanze bevorzugt feucht-kühle Standorte. Je mehr Licht die Pflanze erhält, umso intensiver fällt die Färbung der Wedel aus. Die Blätter haben einen würzigen Geschmack und können als Salat zubereitet werden.

aus Buchenbach schrieb am :

Anfang Mai habe ich zwei Wiesenputzer erhalten und in meinen Garten gepflanzt. Grüne Blätter gibt es, aber leider keine Blüten. Ich hatte angenommen, dass die Pfalnze auch im ersten Jahr bereist blüht. Was mache ich falsch?

Antwort von Baldur:

Die Pflanze benötigt sehr viel Kraft für den Austrieb, so dass es sein kann, dass diese nicht mehr für die Wedelbildung ausreichend ist und Sie sich erst im nächsten Jahr daran erfreuen können.

aus Lorsch schrieb am :

Die Knollen wurden einem kleinem Plastiksäckchen mit Späne geliefert. Ich dachte ja schon, dass diese Pflanze eher sehr Pflegeaufwendig ist. Im Gegenteil ! Gepflanzt, gegossen, aufgegangen und zahlreiche Triebe und Blätter scheinen hervor!

aus DD schrieb am :

Knollen sehen sehr vertrocknet aus, habe diese aber eingepflanzt. Blühen diese noch dieses Jahr? Müssen diese im Winter in der Erde bleiben?

Antwort von Baldur:

Die Knollen sind winterhart und können in der Erde bleiben. Je nach Wetterlage können Sie in diesem Jahr noch mit einigen Blüten rechnen.

aus Stockerau schrieb am :

Ich habe nur in der Früh Sonne sonst ganzen Tag Schatten. Wäre in einem Topf! Ist dieses Gras passend? Oder gäbe es hierfür eine Alternative, die dem gleicht?

Antwort von Baldur:

Alle farblichen bzw. blühenden Gräser benötigen ausreichend Sonnenstunden für ihre Entwicklung. Fehlende Sonnenstunden wirken sich bei dem Wiesenputzer auf die Blütenbildung aus.

aus Hemsbach schrieb am :

Hallo Team, wenn ich jetzt bestelle, kann ich gleich draußen einpflanzen u. blüht sie dieses Jahr noch? Unser Vorgarten ist im Westen und hat nur ab 15/16 Uhr Sonne sonst Schatten, reicht das? Braucht man besondere Erde, wie Düngen? Danke

Antwort von Baldur:

Die Pflanzen bevorzugen nährstoffreichen, feuchten Boden und einen Standort mit ausreichend Licht/Sonne für die Entwicklung. Es ist ausreichend, wenn Sie bei der Pflanzung einen Langzeitdünger einarbeiten.

aus Gallspach schrieb am :

Hallo, liebes Baldur-Team! Wenn als Kübelpflanze gedacht: sollten die Knollen nach Erhalt erstmal in kleineren Töpfen vorgezogen werden, bis sich "etwas rührt" oder dürfen sie gleich in den Kübel? Besten Dank...

Antwort von Baldur:

Die Knollen können direkt in den gewünschten Kübel gepflanzt werden.

aus Berlin schrieb am :

Hallo, ich habe die Knollen heute erhalten und möchte gern wissen, ob eine Wurzelsperre sinnvoll ist?

Antwort von Baldur:

Eine Wurzelsperre ist in der Regel nicht erforderlich.

aus Stockerau schrieb am :

Hallo! Wenn ich Sie jetzt bestelle, kann ich noch heuer mit einer Blüte rechnen!? Ich habe nur in der Früh Sonne sonst ganzen Tag Schatten. Wäre vor meiner Eingangstüre in einem Topf! Oder gäbe es hierfür eine Alternative, die dem gleicht?

Antwort von Baldur:

Je nach Wetterlage können Sie bereits in diesem Jahr mit Blüten rechnen.

aus Buchs schrieb am :

Frage: versahmt sich diese Art durch den Wind z.b. in der Weise etc? Danke.

Antwort von Baldur:

Die Pflanzen vermehren sich durch ihre Samen.

aus 83727 Schliersee schrieb am :

Leider wird bei keiner Ihrer Pflanzen angeführt, ob sie bienen-oder insektenfreundlich sind.Da bekanntlich unsere Insekten zum Teil große Not leiden z.B.wegen der Pestizide, wären solche Angaben sehr zu begrüßen.Ich setzte nur insektentaugliche Pflan

Antwort von Baldur:

Bitte geben Sie einfach in der Suche "Biene" ein und schon werden Ihnen alle bienenfreundlichen Pflanzen angezeigt.

aus Unterwaltersdorf schrieb am :

Eignet sich diese Pflanze auch für kalkhaltigen Gartenboden?

Antwort von Baldur:

Die Pflanzen vertragen keinen kalkhaltigen Boden.

aus Dormagen schrieb am :

Kann man den Wiesenputzer auch in einen Topf pflanzen? Oder sollte er draußen stehen?

Antwort von Baldur:

Eine Kübelpflanzung ist kein Problem.

aus HH schrieb am :

Hallo, habe den Wiesenputzer heute als Knolle erhalten. Er ist schon einwenig ausgetrieben. Wie pflanze ich ihn jetzt idealerweise ein? Sollen die Triebe schon rausgucken noch in die Erde rein? Was ist die ideale Pflanzhöhe? Danke für Ihre Hilfe.

Antwort von Baldur:

Bitte die Triebe aus der Erde "schauen" lassen.

aus Recklinghausen schrieb am :

Es handelt sich bei der Pflanze um Knollen. Sind sie gefährdet, von Wühlmäusen gefressen zu werden, die sich ja gerne von Knollen und Zwiebeln ernähren?

Antwort von Baldur:

Die Pflanzen/Knollen sind nicht anfällig für Wühlmausfraß.

aus Dresden schrieb am :

Frage: Mein japanischer Wiesenpputzer ist schön Aber die Blüten sind nur 1 cm und nicht so fluffig wie auf dem Bild? Hat einen sonnigen Standort. Was muss ich ändern oder beachten. Danke im Voraus mit freundlichen Grüßen

Antwort von Baldur:

Bitte achten Sie auf feucht-frischen Boden, dieser sollte an einem sonnigen Standort nicht austrocknen.

aus Dortmund schrieb am :

Hallo. Habe die Pflanze diese Jahr gekauft, sie in einen Kübel gepflanzt und jetzt blüht sie. Was muß ich im Winter beachten und muß sie im Frühjahr geschnitten werden. Lg

Antwort von Baldur:

Bitte den Kübel gut vor Frost schützen. Wir empfehlen die Halme als Winterschutz stehen zu lassen und die Pflanze erst im Frühjahr auf Handbreite einzukürzen.

aus Erlangen schrieb am :

Hallo, könnte ich die Knollen auch jetzt noch ins Freiland setzen, oder sollte ich besser bis zum Herbst warten?

Antwort von Baldur:

Sie können die Knollen noch sehr gut in die Erde bringen.

aus Burglengenfeld schrieb am :

Liebes Baldur-Team, ich habe den Japan-Wiesenputzer im Herbst 2013 gepflanzt. Gewachsen sind farnähnliche Blätter, aber er hat noch nie geblüht. Standort Vorm. Halbschatten, ab Mittag Sonne. Braucht er bes. Erde oder Dünger?

Antwort von Baldur:

Die Pflanzen benötigen ausreichend Licht + Sonne und der Boden sollte nie ganz austrocknen. Eine besondere Düngung ist nicht erforderlich.

aus Bremen schrieb am :

Ab wann kann man die Pflanzen einpflanzen ? Gekauft habe ich Sie vor 1 Woche

Antwort von Baldur:

Wir empfehlen die Wurzeln in einem Kübel an einem warmen Standort vorzutreiben und dann ab Anfang Mai auszupflanzen.

aus Karlsruhe schrieb am :

Hallo, habe ein Hochbeet mit 0,4 x 3,5m. Wie viele Pflanzen benötige ich für diese Fläche und wie lange dauert es, bis die Fläche zugewachsen ist? Danke

Antwort von Baldur:

Wir empfehlen 6 Pflanzen. Die Fläche ist dann je nach Witterung in ca. 2 Jahren bewachsen.

aus Nürnberg schrieb am :

habe die Knollen heute in einen Blumenkübel gepflanzt, kann ich dieses Jahr noch mit einer Blüte rechnen ?

Antwort von Baldur:

Sie können bereits in diesem Jahr mit einigen Blüten rechnen.

aus Langenzersdorf schrieb am :

Guten Morgen, kann ich den Wiesenputzer jetz noch einsetzen, damit er im April noch blüht?

Antwort von Baldur:

Wenn Sie die Knollen an einem warmen Ort vortreiben und später auspflanzen, sollten die Pflanzen in diesem Jahr noch zur Blüte kommen.

aus Unterweitersdorf schrieb am :

Kann ich das Wiesenputzergras jetzt im November noch pflanzen?

Antwort von Baldur:

Ist der Boden frostfrei, ist eine Pflanzung noch möglich. Bitte achten Sie auf Winterschutz.

aus Bernburg schrieb am :

Habe den Wiesenputzer von Ihnen erhalten und er wächst sehr gut und hat viele Blütenstände. Allerdings vertrocknen die Köpfchen sie am Stiel, obwohl die Pflanzen ausreichend Wasser und Sonne bekommen. Was kann ich tun, damit sie blühen?

Antwort von Baldur:

Die Pflanzen benötigen gut durchlässigen Boden für ihr Wachstum. Staunässe sollte unbedingt vermieden werden. Wir gehen davon aus, dass die Pflanzen auf die wechselhafte und zu kühle Witterung reagieren.

aus Zittau schrieb am :

Hallo, möchte das Japan-Wiesenputzer-Gras jetzt bestellen. Wann muß ich es einsetzen und übersteht es auch den Winter, oder soll ich es erst im Frühjahr in die Erde bringen ? Danke schon mal für die Antwort.

Antwort von Baldur:

Sie können die Pflanzen jetzt noch sehr gut in die Erde bringen und mit etwas Winterschutz ist die Überwinterung kein Problem.

aus Ubstadt-Weiher schrieb am :

Ich möchte die Staude gern in einen 20-25cm-Topf auf den Balkon setzten. Meine Frage ist: Welchen Durchmesser wird sie erreichen? Wann und wie muss ich sie zurück schneiden?

Antwort von Baldur:

Die Pflanzen sind starkwüchsig und werden den Topf komplett ausfüllen. Sie können die Pflanze dann im Frühjahr zurückschneiden.

aus 37520 Osterode schrieb am :

Mein Jap. Wiesengras oder Wiesenknopf steht in meinem Steingarten und ist riesig geworden,2 m Durchm, ca. 200 pinkfarbene Puscheln Ich schneide regelm. die verblühten Rispen ab, im Winter zieht er sich vollst.in die Erde zurück, kommt aber wieder

aus Krauschwitz schrieb am :

Hallo, habe 2 Knollen des Japanischen Wiesenputzers bekommen, jetzt meine Frage, wie werden diese richtig eingepflanzt, horizontal, vertikal, vollständig mit Erde bedeckt....leider finde ich dazu auch nichts auf Ihrer Intersetseite.

Antwort von Baldur:

Bitte erst etwas in Wasser legen und dann waagerecht in lockere Erde pflanzen. Es ist ausreichend, wenn die Wurzeln leicht mit Erde bedeckt sind.

aus Wedel schrieb am :

Ist die Pflanze für eher saure Böden geeignet? Auch neben Rhododendren? Oder unter einem Baum, der viel Wasser abzieht?

Antwort von Baldur:

An den Boden stellen die Pflanzen keine Ansprüche und wachsen auch in saurer Erde. Die Erde sollte nicht austrocknen und immer leicht feucht sein.

Packung
2 Knollen
1 Packung
7,49 €
inkl. 13% MwSt.  zzgl. Versandkosten
Menge:

sofort lieferbar

 

100 JAHRE ERFAHRUNG

GÄRTNERQUALITÄT

KAUF AUF RECHNUNG

RÜCKVERSAND KOSTENLOS

Unsere Empfehlung für Sie
Wird oft zusammen gekauft
+Zusammen für  15,48 €
Das könnte Ihnen auch gefallen