1. Start>
  2. Winterharte Stauden>
  3. Winterharte Stauden A-Z>
  4. Ziergräser>
  5. Weißes Pampasgras

Weißes Pampasgras


Das Weiße Pampasgras ist wahrhaft königlich & stattlich! Bereits im 1. Standjahr zeigt es seine imposanten, silbrig-weißen, schimmernden Blüten-Wedel über den graugrünen, überhängend wachsenden Blättern! Die Staude, die auch großes Steppengras oder Riesengras genannt wird, gehört zur Familie der Süßgräser, sie ist winterhart & pflegeleicht. Das schön dicht & horstartig wachsende Weiße Pampasgras (Cortaderia selloana) bevorzugt im Garten einen sonnigen Standort mit durchlässigem Boden.

Das Weiße Pampasgras blüht von Juli bis September & gedeiht an einem sonnigen bis halbschattigen Standort. Der Pflanzabstand zu anderen Pflanzen in Ihrem Garten sollte 100 cm betragen. Das winterharte, mehrjährige Pampasgras wird 120 cm hoch. (Cortaderia selloana)

Art.-Nr.: 1666
Liefergröße: 9x9 cm-Topf

'Weißes Pampasgras' Pflege-Tipps

Blütezeit
Juli-September
Wuchshöhe
120 cm
Standort
Sonne bis Halbschatten
Pflanzabstand
100 cm
Pflegeaufwand
gering
Wasserbedarf
gering
Winterhart
ja
Schnittblume
ja
Lebensdauer
mehrjährig
Pflanze nicht zum Verzehr geeignet!
Weißes Pampasgras
 
 

Weißes Pampasgras - Bilder

  • Weißes Pampasgras

Meinungen unserer KundenWeißes Pampasgras

aus Burgstetten schrieb am :

Das Zeug wächst wie der Teufel, sobald die Sonne kommt. Für halbsschattige Plätze nehmen wir helle Kiesel als Bodendeckung, das sieht edel aus und reflektiert das Licht auch dort ausreichend für große Pflanzen und wärmt zusätzlich.

aus Thun schrieb am :

Liebes Baldur-Team Vor 2 Jahren haben wir das Pampas-Gras in unseren Steingarten gepflanzt. Bereits letzten Sommer wurde es erstaunlich hoch und hatte mindestens 12 Wedel. Dieses Jahr haben wir 35 Wedel. Es sieht aus wie auf Ihrem Bild. Danke!!

aus Ilmtal schrieb am :

Ich habe gestern meine Bestellung von Ihnen erhalten. Es sind tolle Pflanzen.

aus Koblenz schrieb am :

Ich haben mehrere Stauden im letzten Herbst gepflanzt. Seit einigen Tagen werden von allen Pflanzen die Halme gelb. Wir hatten vor zwei Wochen ein paar Tage geringe Minustemperaturen. Sind die Pflanzen jetzt alle erfroren?

Antwort von Baldur:

Die Pflanzen sind nicht immergrün, so dass kein Grund zu Sorge besteht, wenn die Blätter an kalten Tagen absterben. Im Frühjahr einfach einkürzen, damit der Neuaustrieb erfolgen kann.

aus Berlin schrieb am :

Ich suche eine Solitärpflanze, die ich vor unseren AirConditioner (von der LuftWasserWärme-Pumpe) pflanzen kann. Ist das Gras so robust, dass es warme wie kalte Luft "ab" kann?

Antwort von Baldur:

Diesen Standort wird die Pflanze nicht vertragen.

aus Kirchwald schrieb am :

Wir haben eine große Mörtelbütte versenkt.Durchmesser ca 60cm tiefe ca 50cm.Die Bütte ist am Boden durchlöchert um staunässe zu vermeiden.Wieviele Pflanzen pflanze ich dort hinein und brauche ich eine besondere erde und besonderen Dünger?

Antwort von Baldur:

Pampasgras bildet mit der Zeit einen großen Wurzelstock aus, so dass eine Pflanze ausreichend ist. Bitte achten Sie auf gut durchlässige, etwas sandige Erde und versorgen Sie die Pflanze regelmäßig Dünger z.B. Art. 3511

aus Blumberg schrieb am :

Hallo,ich habe letztes Jahr 2x Pampasgras bestellt und in ca. 10L Kübel gepflanzt. Die sind auch toll angewachsen und hatten je 4 Wedel.Im Winter hatte ich sie zusammen gebunden und geschützt an die Hauswand gestellt.Leider kommt jetzt nichts mehr

Antwort von Baldur:

Die Wurzeln reagieren empfindlich auf Staunässe, daher muss bei einer Kübelpflanzung überschüssiges Wasser (vor allem während der Tauphase) gut ablaufen können. Eventuell liegt ein Wurzelschaden vor.

aus Geisingen schrieb am :

Guten Tag, wir haben jetzt noch sehr kalte Naechte, auch Minusgrade. Ich moechte Pampasgras bestellen, ab wann.kann ich das Pampasgras pflanzen? Danke im voraus fuer Ihre Antwort.

Antwort von Baldur:

Sie sollten bei der Pflanzung darauf achten, dass der Boden frostfrei ist. Die jungen Triebe können Sie in frostigen Nächten z.B. mit Winter-Garten-Vlies schützen.

aus Würzburg schrieb am :

Das Pampasgras wurde im Juli eingepflanzt, regelmäßig gewässert und sogar gedüngt. Überall steht, dass das Gras schnell wächst. Bei mir fällt es regelrecht auseinander und die Halme sehen vertrocknet aus! Was mache ich falsch?

Antwort von Baldur:

Bitte achten Sie auf einen sonnigen Standort und gut durchlässigen Boden. Mit der Dünung erst beginnen, wenn das Gras vollkommen angewachsen ist. Ein Rückschnitt regt den Neuaustrieb an und die Halme werden kräftiger.

aus Selm schrieb am :

Hallo, möchte gerne das Gras in einen 65Liter "Mörtelkübel" pflanzen um einen buschigen Sichtschutz zu erreichen. Wie viele Pflanzen nehme ich. Ich persönlich würde 2 Pflanzen pro Kübel setzen.

Antwort von Baldur:

Wir gehen von einem Durchmesser von ca. 50 cm aus, so dass für eine optimale Entwicklung eine Pflanze ausreichend ist. Bitte achten Sie darauf, dass überschüssiges Wasser gut ablaufen kann und keine Staunässe entsteht.

aus Lübeck schrieb am :

Ist das Pampasgras wirklich winterhart? Obwohl der vergangenen Winter nicht streng war, ist uns bereits zum 2. Mal eine Staude teilweise eingegangen: Stengel sind in der Basis abgestorben und abgefault.Staunässe kann eigentlich nicht der Grund sein.

Antwort von Baldur:

Fault die Pflanze ab, ist dies doch ein Zeichen von zuviel Nässe. Wichtig ist ein gut durchlässiger Boden, ggf. etwas Sand untermischen. Die Pflanze zusammenbinden, damit das Herz vor Nässe geschützt wird und erst im Frühjahr schneiden.

aus Schwerin schrieb am :

Wie schnell wächst das Gras? Im Auslieferungszustand ist es ja noch sehr jung bzw. klein. Wann kann man mit einer großen prachtvollen Pflanze rechnen?

Antwort von Baldur:

Pampasgras wächst an einem sonnigen Standort sehr schnell, so dass bereits in diesem Jahr eine stattliche Wuchshöhe erreicht wird.

aus Kichhundem schrieb am :

2 Jahre altes Pampasgras treibt nicht richtig aus. Es ist in diesm Jahr noch nicht zurückgeschnitten worden, ist es jetzt noch möglich und falls ja um wieviel cm bzw auf welche Länge?

Antwort von Baldur:

Ein Rückschnitt ist bis auf Handbreite möglich.

aus Parey schrieb am :

Habe das Gras letztes Jahr gepflanzt und im Herbst zurückgeschnitten, leider kommt jetzt kein einziger Halm mehr nach ..... Was mache ich falsch ???

Antwort von Baldur:

Bitte die Pflanze nicht im Herbst zurückschneiden, sondern die Halme zusammenbinden, damit kein Wasser in das Herz der Pflanze eindringt und es zu Fäulnis kommt. Der Rückschnitt erfolgt dann im Frühjahr.

aus leichlingen schrieb am :

habe bereits 5/2012 mein Pampasgras gepflanzt. es wuchs faszinierend groß und breit. nur leider hatte ich in beiden Jahren nicht einen einzigen Blütenwedel!?!? Was mache ich falsch? ich habe im Frühjahr auf ca. 15cm abgeschnitten, ist das zu viel?

Antwort von Baldur:

Der Rückschnitt sollte nicht das Problem sein. Bitte achten Sie auf einen sonnigen Standort. Je mehr Sonne die Pflanze erhält, umso üppiger fällt die Wedelbildung aus. Die Pflanzen haben einen erhöhten Nährstoffbedarf, hier ist Kompost empfehlenswert.

aus Landskron schrieb am :

Benötige ich für das Pampasgras eine Wurzelsperre?? Danke, und liebe Grüsse aus dem schönen Kärnten!!!

Antwort von Baldur:

Das Gras ist horstbildend, es ist keine Wurzelsperre erforderlich.

aus Gladebeck schrieb am :

Hallo, ich habe das Pampasgras letztes Jahr gepflanzt, jetzt zurückgeschnitten, es sieht aber so aus als wäre es trocken oder erforen. Was meinen Sie kann es sein das es sich erholt? Muß ich es vielleicht Düngen?

Antwort von Baldur:

Der Boden muss ausreichend erwärmt sein. Die Pflanze wird sicher noch austreiben. Bitte haben Sie noch etwas Geduld. Sobald der Austrieb erfolgt, können Sie mit dem Düngen beginnen.

aus Engstingen schrieb am :

möchte diese Pflanze in der Nähe einer Hauswand pflanzen. Wieviel Abstand muss ich zur Wand halten?

Antwort von Baldur:

Bitte halten Sie mindestens 150 cm Abstand ein, da ausgewachsene Pflanzen bis 120 cm erreichen können.

aus Lörrach schrieb am :

Wie viele Pflanzen brauche ich für einen Topf mit 30cm Durchmesser und 40cm Höhe? Kann ich normale Erde nehmen oder unten am Boden Kiese oder Sand? Was ist zu beachten? Und wie hoch ist die Pflanze ca. bei Lieferung? Danke Viele Grüße

Antwort von Baldur:

Pro Pflanze empfehlen wir einen Kübel mit 40 cm Durchmesser und Tiefe. Bitte achten Sie auf durchlässige Erde, Staunässe muss vermieden werden. Eine Kiesschicht im Bodenbereich ist sicher von Vorteil.

aus Rauxel schrieb am :

Habe einen Reihenhausgarten und würde es gerne als Sichtschutz pflanzen. Da ich es aber nur als Hintergrundfpflanze möchte, wüßte ich gerne, wie breit es wird und ob ich noch was davor pflanzen kann.

Antwort von Baldur:

Je nach Bodenbeschaffenheit und Standort können ausgewachsene Pflanzen durchaus 100-120 cm breit werden.

aus Bernsdorf schrieb am :

Was kann man machen wenn das Pampasgras nicht richtig wächst?

Antwort von Baldur:

Das Gras benötigt für optimales Wachstum sonnige + warme Standorte. Bitte achten Sie auf nährstoffreichen Boden (ggf. mit Kompost anreichern) und gut durchlässigen Boden.

aus Schweiz schrieb am :

Hallo, ich erhalte noch m Mai eine Lieferung v. Papasgras. Meine Frage ist ob das Gras noch im Sommer blühen wird?

Antwort von Baldur:

Sie können sicher in diesem Jahr mit einigen Wedeln rechnen.

aus Lübben schrieb am :

ich habe vor 4 Wochen mein Pampasgras (weiß u.pink) zurück geschnitten und es hat sich noch nichts getan. Nun meine frage! komnmt da noch was o. soll ich es entfernen

Antwort von Baldur:

Bitte warten Sie noch etwas ab. Sobald sich der Boden erwärmt hat, wird das Gras sicher austreiben.

aus Cobrg schrieb am :

Hallo zusammen, ich habe die Gräser im April zurückgeschnitten. Wann schlägt das Gras wieder aus? Bis jetzt tut sich hier nichts...

Antwort von Baldur:

Der Boden muss ausreichend erwärmt sein. Bitte haben Sie noch etwas Geduld.

aus Lübeck schrieb am :

Hallo! Ich habe das Pampasgras und verschiedene andere Gräser im Oktober eingepflanzt. Bisher (Anfang Mai) ist nichts mehr davon gekommen. Es sieht alles ganz verkümmert und trocken aus. Dabei war der Winter doch extrem mild? Kann ich noch hoffen?

Antwort von Baldur:

Gräser treiben relativ spät aus. Bitte achten Sie auf gut durchlässigen Boden, da Staunässe nicht vertragen wird.

aus Hardegsen schrieb am :

Hallo, ich wollte das Pampasgras in Pflanzkübel pflanzen, sind ca. 45cm hoch und ca. 25cm tief, wird das gehen?? oder benötigt das Gras mehr Platz?

Antwort von Baldur:

Eine Pflanzung ist möglich. Bitte achten Sie auf eine ausreichende Bewässerung und Winterschutz.

aus Wiesbaden schrieb am :

Soll der Rückschnitt vom Pampasgras im Februar- bis auf 10cm?- auch die Wedel betreffen? Ich habe den Rückschnitt vor 3 Wochen gemacht, die Wedel aber stehen gelassen. Sollen alle Gräser , die dem Sichtschutz dienen, so stark gekürzt werden?

Antwort von Baldur:

Ein starker Rückschnitt regt das Wachstum an und ist empfehlenswert. In der Regel werden die Wedel der Gräser ebenfalls zurückgeschnitten.

aus Reich schrieb am :

Hallo, wir möchten dieses Gras dieses Jahr noch einpflanzen, ist es noch möglich? Wann ist die beste Pflanzzeit dafür?

Antwort von Baldur:

Solange der Boden frostfrei ist, können Sie das Pampasgras durchaus noch im Oktober pflanzen. Winterschutz ist empfehlenswert.

aus Merchweiler schrieb am :

Hallo, bei uns hat das Gras einige Zeit gebraucht um Wedel zu tragen aber jetzt ist es super toll und fast 2,5m hoch mit 6 Wedeln. Ich hab nix dran gemacht sondern nur wachsen lassen. Echt toller Sichtschutz, kann ich weiterempfehlen

aus Fürstenfeldbruck schrieb am :

Hallo, wir würden gerne das Pampasgras als Sichtschutz in unseren kleinen Garten pflanzen. Es soll den Garten nicht zuwuchern. Braucht man eine Rhizomensperre? Falls ja: gibt es auch Gräser die als Sichtschutz geeignet sind aber nicht wuchern? Danke!

Antwort von Baldur:

Pampasgras wächst horstig und bildet keine Ausläufer. Eine Wurzelsperre ist nicht erforderlich.

aus Freiburg schrieb am :

Hallo, meine Mutter ist von diesem Gras total begeistert und möchte es als Zimmerpflanze heranziehen. Geht das? Danke im Voraus!

Antwort von Baldur:

Pampasgräser bevorzugen einen sonnigen Standort mit nährstoffreicher, wasserdurchlässiger Erde. Die Pflanzen benötigen natürliche Witterungseinflüße und sind daher nicht als Zimmerpflanzen geeignet.

aus Radeburg schrieb am :

Hallo, wir wollen das Pampasgras draussen pflanzen. Was muß im Winter beachten?

Antwort von Baldur:

Die Grasblätter werden oben zusammengebunden, so dass das Regenwasser abfließen kann. Im Wurzelbereich trockenes Laub und Reisig anhäufeln, damit eine Wärmeisolation bei Frost entsteht.

aus Bonn schrieb am :

Hallo, Pampasgras auf dem Balkon als Sichtschutz aufgestellt, welche Art von Pflanzentöpfe und in welcher Größe sind dafür geeignet?

Antwort von Baldur:

Der Kübel sollte mindestens 40 cm Durchmesser haben und ebenso tief sein. Wichtig ist, im Herbst/Winter den Kübel gegen Durchfrieren zu schützen.

aus Merchweiler schrieb am :

Hallo, ich habe mir vor Jahren bei euch Pampasgras gekauft und es ist wunderschön geworden. Ich hab es noch nie im Winter zurückgeschnitten wie die anderen Blumen. Ist das nötig? LG Steffi

Antwort von Baldur:

Der Rückschnitt erfolgt im Frühjahr. Damit das Herz der Pflanze vor Nässe und Kälte geschützt ist, bitte für die Überwinterung den Schopf zusammenbinden.

aus Lu. Wittenberg schrieb am :

Möchte das Gras an einer Hausmauer mit Südseite und relativ schlechten, trockenen Boden pflanzen. Was muß ich beachten?

Antwort von Baldur:

Pampasgras liebt einen sonnigen Standort mit einem durchlässigen, nährstoffreichen Boden. Bitte reichern Sie das Pflanzloch mit humosem Boden an.

aus haid schrieb am :

muss man dieses gras mit folie eingraben dass es sich nicht ausbreitet oder kann man dies auch einfach so einpflanzen

Antwort von Baldur:

Pampasgras wächst horstig und bildet keine Ausläufer. Eine Wurzelsperre ist nicht erforderlich.

aus Buhwil schrieb am :

Muss man das Pampasgras zurückschneiden? freundliche grüsse aus der schweiz:-)

Antwort von Baldur:

Der Rückschnitt der Pflanze erfolgt ab März.

aus Wehringen schrieb am :

Ich habe mein Pampasgras letztes Jahr gepflanzt und heuer im Frühjahr mit all meinen anderen Gräsern geschnitten. Nun meine Frage: Mein Pampasgras hat immer noch nicht ausgetrieben (im Gegensatz zu den anderen Gräsern) dauert das noch? Danke

Antwort von Baldur:

Pampasgras benötigt für den Austrieb einen gut erwärmten Boden. Da es z.Zt. noch zu kalt ist, sollten Sie sich noch ein wenig gedulden.

aus Freigericht schrieb am :

Kann man Pampasgras - wenn es zu breit geworden ist - teilen bzw. verkleinern ?

Antwort von Baldur:

Ja, Sie können Pampasgras teilen. Einfach mit einem scharfen Spaten abstechen.

aus Delmenhorst schrieb am :

Wir haben unser Pampasgras in einem halbschattigen Bereich stehen, eingepflanzt in einen Betonring mit 1,5m Durchmesser. Die Pflanze hat mittlerweile eine Höhe von weit über 2 Metern. Sie kann also durchaus größer werden als hier angegeben.

aus Neubukow schrieb am :

Meine Pflanze steht nun schon das dritte Jahr und hat immer noch keine Blütenwedel. Woran kann das liegen? Der Standort liegt im Halbschatten. Im Frühjahr schneide ich sie immer bis auf 50 cm zurück und sie treibt wieder sehr schön aus.

Antwort von Baldur:

Pampasgras liebt einen sonnigen Standort mit einem durchlässigen, nährstoffreichen Boden. Bei zuviel Nässe wird die Staude blühfaul.

aus Berlin schrieb am :

Hallo, ich würde das Pampasgras gerne als Sichtschutz vor einem 1 m breiten Durchgang setzen. Wie viele Pflanzen benötige ich hierfür und in welchem Abstand werden sie dann gesetzt? Wann ist die richtige Pflanzzeit für Pampasgras? Danke für Ihre Info

Antwort von Baldur:

Wenn Sie es schnell dicht haben wollen, dann würde ich 3 Pflanzen setzen im Abstand von 30 cm, ansonsten reicht auch 1 Pflanze, dann ist es nach 2 Jahren dicht. Pflanzen können Sie wieder ab September.

aus Rottweil schrieb am :

Ich möchte gerne einen Kübel mit Pampasgras bepflanzen. Wie groß (Duchmesser und Tiefe) sollte dieser sein ?

Antwort von Baldur:

Der Kübel sollte mindestens 40 cm Durchmesser haben und ebenso tief sein. Wichtig ist, im Herbst/Winter den Kübel gegen Durchfrieren zu schützen.

aus Schwarzenberg schrieb am :

Hallo, ich habe im vergangenen Jahr meine Pampasgräser gepflanzt und Anfang März zurückgeschnitten jedoch bis zum Boden. War das zu viel? Danke

Antwort von Baldur:

Nein das ist ok, das Pampasgras wird bald wieder treiben.

aus Wehringen schrieb am :

Ich habe mein Pampasgras (weiß und rose) letzten Herbst eingepflanzt und zurückgeschnitten. Doch bis jetzt tut sich noch nichts. Kann es sein das die Pflanzen erfroren sind? Oder treiben sie erst später aus ab Mai oder so? Vielen Dank für Ihre Hilfe

Antwort von Baldur:

Gräser treiben spät aus, es muss erst längere Zeit warm sein.

30% RABATT!
Packung
1 Pflanze
alter Preis
9,50 €
1 Packung
6,65 €
inkl. 13% MwSt.  zzgl. Versandkosten
Menge:

sofort lieferbar

 

100 JAHRE ERFAHRUNG

GÄRTNERQUALITÄT

KAUF AUF RECHNUNG

RÜCKVERSAND KOSTENLOS

Unsere Empfehlung für Sie
Wird oft zusammen gekauft
+Zusammen für  12,60 €
Das könnte Ihnen auch gefallen