Litschi-Tomate

 
Litschi-Tomate
Litschi-Tomate
Litschi-Tomate
Litschi-Tomate
Litschi-Tomate
Litschi-Tomate

Litschi-Tomate

Die Litschi-Tomate stammt aus Mittelamerika und ist eine sehr dekorative Pflanze aus der Familie der Nachtschattengewächse. Die großen, weißen Blüten zieren die bis zu 1,50 m hoch werdende Pflanze bevor sie später ihre aromatischen, leckeren Früchte trägt. Die Kultur funktioniert ähnlich wie bei Tomaten, der Geschmack erinnert in Richtung Kirschen. Ernten kann man die Litschi-Tomate ab August bis zu den ersten Frösten. Die kleinen, roten Früchte können reif gegessen oder zu Marmelade & zu Likör verarbeitet werden.

Die Litschi-Tomate liebt sonnige bis halbschattige & windgeschützte Standorte. Der Pflege- & Wasserbedarf ist gering bis mittel. Ein Ausbrechen bzw. Ausgeizen wie bei Tomaten ist nicht erforderlich. (Solanum sisymbriifolium)

Art.-Nr.: 4873

Liefergröße: 12 cm-Topf

'Litschi-Tomate' Pflege-Tipps

Litschi-Tomate

 
Wuchshöhe
150 cm
 
Standort
Sonne
 
Erntezeit
ab August bis zu den ersten Frösten
 
Pflegeaufwand
gering - mittel
 
Wasserbedarf
gering - mittel
 
Lebensdauer
einjährig

Meinungen unserer Kunden

Litschi-Tomate

aus 47803 Krefeld schrieb am :

Sind d.Früchte reif,schmecken sie süß,sie sind b. abpflücken etwas klebrig u.stachelig.Habe d.Samen aus d.Frucht geholt,u.auf Zewatücher z.trocknen gelegt,u.es mehrmals mit sauberen Z.tüchern wiederholt,im neuen Jahr wurden d.Samen ausgesät,m.Erfolg.

aus Benken schrieb am :

Hallo, ich habe dieses Jahr auch zum ersten Mal eine litschi-Tomatenpflanze gepflanzt. Leider passiert bei mir dasselbe wie bei Brigitte B. Die Blüten fallen alle ab. Die Pflanze kann schon auf dem Balkon gehalten werden oder muss die draussen sein?

Antwort von Baldur:

Wichtig ist, dass Bienen die Pflanze erreichen können.

aus Knutwil schrieb am :

hallo, meine litschitomate ist gut gewachsen und schon sehr hoch. hat viele blüten, die auch den ganzen tag bestäut werden von den bienen. aber trotzdem fallen alle blüten ab. sonne und wasser hat sie genug...!

Antwort von Baldur:

Es kann, dass nicht alle Blüten bestäubt werden und diese dann abfallen.

aus CH-6280 Hochdorf schrieb am :

Im 2013 habe ich zum 1. Mal eine Litchi-Tomate gepflanzt. Die Früchte eignen sich gut für Marmelade. Dieses Jahr sind 2 Pflanzen aus den Früchten, welche in die Erde gelangt sind, selber gewachsen. Die eine mit weissen die andere mit blauen Blüten.

aus Wolgast schrieb am :

Hallo, Meine Litschi-Tomate wächst wunderbar, ist schon 1,50 m groß, hat viele Seitentriebe und auch viele Blüten. Mein Problem ist, die Blüten fallen ab und es werden keine Früchte angesetzt. Was mache ich falsch ?

Antwort von Baldur:

Die Pflanze ist selbstfruchtend, dennoch sind Bienen und Wind für die Bestäubung erforderlich. Unbefruchtete Blüten fallen ab. Bitte achten Sie auf ausreichend Bewässerung, da bei Trockenheit ebenfalls die Blüten abfallen.

aus Werneuchen schrieb am :

habe letzes Jahr die Pflanze gehabt,die wächst übig und braucht viel Platz,blüht hervorragent und die Früchte kann man leicht raus lösen wenn sie komplett sichtbar ist.Erntet man sie zu früh schmecken sie nicht,also gedult!!!

aus Ludwigshafen schrieb am :

Wachsen tut die Pflanze bei mir gut.Sie ist sehr sehr stachelig. Bin aber bisschen enttäuscht vom Ergebnis. Aromatisch kann ich nicht behaupten, voller Kerne. Hatte mir das anders vorgestellt.

Antwort von Baldur:

Die Pflanze ist am Stängel, auf den Blättern und den Fruchtkapseln stark bestachelt. Die Früchte benötigen für den Reifeprozess sehr viel Sonne und entwickeln erst bei Vollreife ihr Aroma.

aus Berlin schrieb am :

Diese Litschi-Tomate ist sensationell. Sie wächst hervorragend und hat auch schon einige Früchte. Man muss aufpassen, da sie sehr viele Stacheln hat. Früchte sind viele dran aber noch nicht reif. Wie bekomme ich die Pflanze über den Winter? Scheiden?

Antwort von Baldur:

Bringt die Größe für die Überwinterung Probleme mit sich, können Sie die Pflanze einkürzen.

aus Mistelgau schrieb am :

Ich hab mir die Litschi-Tomate auch gekauft und sie wächst prima. Nun meine Frage, muss diese auch ausgegeizt werden wie eine Tomatenpflanze?

Antwort von Baldur:

Ein Ausbrechen bzw Ausgeizen wie bei Tomaten ist nicht erforderlich.

aus Hannover schrieb am :

Hallo Gärtner, können aus den "Kernen" der Pflanze nächstes Jahr selber neue Stecklinge gezogen werden?

Antwort von Baldur:

Eine Vermehrung durch die Samen ist möglich.

aus Petersberg schrieb am :

Wie pflanze ich am besten die tomaten ein. balkonkasten oder topf? wie groß muss der topf sein? brauch die pflanze eine stütze?

Antwort von Baldur:

Die Pfanzen sind Starkzehrer und sollten daher in einen ca. 30 cm Kübel gepflanzt werden.

aus Essen schrieb am :

Die Frage nach der Süße interessiert mich auch. Die Antwort von Baldur ist unbefriedigend. Ist die Frucht nun süß? Ja oder nein?

Antwort von Baldur:

Sind die Früchte ausgereift, schmecken diese süß.

aus Freiensteinau schrieb am :

Liebes Baldur-Team, wie kann die Pflanze am besten überwintern? Im Wintergarten oder Gewächshaus?

Antwort von Baldur:

Die Pflanze ist einjährig. Unter optimalen Bedingungen, heller Standort bei ca. +10°C, ist eine Überwinterung im Wintergarten möglich.

aus Triesen schrieb am :

Braucht die Licci Tomate auch ein Regendach?

Antwort von Baldur:

Die Pflanzen sind normalen Tomatenpflanzen sehr ähnlich, so dass es empfehlenswert ist, diese vor Regen zu schützen.

aus Hirschfeld schrieb am :

schmeckt die Pflanze eher süß wie eine Kirsche oder mehr wie eine Tomate,also mehr wie ein Gemüse?

Antwort von Baldur:

Die roten Früchte können reif gegessen werden, ihr Aroma lässt sich am besten als fruchtig-kirschähnlich beschreiben.

nach oben