Hibiskus-Hecke

 
Hibiskus-Hecke
Hibiskus-Hecke
Hibiskus-Hecke
Hibiskus-Hecke
Hibiskus-Hecke
Hibiskus-Hecke
Hibiskus-Hecke
Hibiskus-Hecke

Wenn Sie eine Hecke suchen, die besonders schön blüht und gleichzeitig blickdicht wird, dann ist die Hibiskus-Hecke eine optimale Alternative! Den ganzen Sommer gibt es Blüten im Überfluss und das in mehreren Farben – bunt gemischt!

Nach kurzer Zeit und je nach Schnitt wächst die Hibiskus-Hecke (Hibiscus Syriacus) auf 1,5 bis 2 Meter Höhe. So haben Sie schon bald einen natürlichen & dekorativen Sichtschutz für ihren Garten. Winterhart. Die Hecke blüht von Juli bis September und liebt einen sonnigen bis halbschattigen Standort. Der Pflanzabstand zwischen den Hibiskuspflanzen und zu anderen Pflanzen in Ihrem Garten sollte 40-60 cm betragen. (Hibiscus Syriacus)

Art.-Nr.: 5876

Liefergröße: Wurzelballiert, 30/40 cm hoch

Hibiskus-Hecke

 
Blütezeit
Juli-Sept.
 
Wuchshöhe
150-200 cm
 
Standort
Sonne bis Halbschatten
 
Pflanzabstand
40-60 cm
 
Pflegeaufwand
gering - mittel
 
Wasserbedarf
gering - mittel
 
Winterhart
ja
 
Lebensdauer
mehrjährig
 
Pflanze nicht zum Verzehr geeignet!

Meinungen unserer Kunden

Hibiskus-Hecke

aus Bestensee schrieb am :

Hallo! Kann ich die Hibiskus syriakus auch als Solitärstrauch pflanzen?

Antwort von Baldur:

Ja, Sie können die Pflanzen auch in Einzelstellung einpflanzen.

aus Bleckede schrieb am :

Verliert der Hibiscus im Herbst seine Blätter?

Antwort von Baldur:

Ja, die Pflanzen entlauben sich im Herbst.

aus Wien schrieb am :

kann ich diese Pflanze auch im Kübel pflanzen? Wenn ja, wie groß muss er sein? Vielen lieben Dank

Antwort von Baldur:

Sie können die Pflanzen problemlos in einen Kübel (ca. 40 cm Durchmesser/Pflanze) einsetzen.

aus Vechta schrieb am :

Ist diese Hecke giftig und wie breit wird sie?

Antwort von Baldur:

Je nach Standort und Nährstoffversorgung wird die Hecke ca. 80-130 cm breit. Die Pflanzen sind nicht giftig.

aus Meppen schrieb am :

Bleibt diese Hecke auch im Winter grün? Oder verliert sie dann ihr Blätter?

Antwort von Baldur:

Die Pflanzen sind nicht immergrün und entlauben sich im Herbst.

aus Berlin schrieb am :

Hallo wieviel wächst die Hibiskushecke im Jahr. Und können Sie mir eine Heckkenpflanze empfehlen, die schnell wächst.

Antwort von Baldur:

Die Pflanzen wachsen je nach Standort und Witterung ca. 50 cm im Jahr. Auch Leylandzypressen (Art. 2371) oder Bambuspflanzen (Art. 1045) wachsen ebenfalls ca. 50 cm im Jahr.

aus Senftenberg schrieb am :

Ich habe eine Hibiscuspfanze, muss diese zurück geschnitten werden und wann. Das Selbe trifft auf den Hibiscus Luna zu. Hierfür konnte ich keine Pflegetipps oder gar die Pfanze finden.

Antwort von Baldur:

Hibiskus wird in der Regel im Februar einkürzt, damit die Pflanze sich buschiger entwickelt. Bei älteren Pflanzen nur die abgestorbenen Triebe entfernen.

aus Senftenberg schrieb am :

Ich habe eine Hibiscuspfanze, muss diese zurück geschnitten werden und wann. Das Selbe trifft auf den Hibiscus Luna zu. Hierfür konnte ich keine Pflegetipps oder gar die Pfanze finden.

Antwort von Baldur:

Hibiskus wird in der Regel im Februar einkürzt, damit die Pflanze sich buschiger entwickelt. Bei älteren Pflanzen nur die abgestorbenen Triebe entfernen.

aus Remscheid schrieb am :

Hallo, ich möchte diese Hecke pflanzen. Bodenbedingungen: Sehr lehmanteilig. Pflanzbeet: 60 cm, aufgefüllt mit Muttererde. Kann ich die Hecke pflanzen?

Antwort von Baldur:

Ja, 60 cm Mutterboden ist für die Wurzelentwicklung ausreichend.

aus Aachen schrieb am :

Hallo! Ist es auch möglich, diese Hibiskusart in Planzgefäßen auf dem Balkon zu halten? Wie groß müssten diese sein und was muss sonst beachtet werden?

Antwort von Baldur:

Die Pflanzen können problemlos in Kübel gepflanzt werden (Durchmesser ca. 40 cm). Bitte achten Sie auf ausreichend Winterschutz (den Topf z.B. auf Styropor stellen + mit Jute ummanteln).

aus Lübeck schrieb am :

Liebes Baldur Team, wie lange dauert es in etwa, bis die gelieferten Pflanzen eine Höhe von ca. 150 cm erreichen, oder anders gefragt, wie schnell wächst so ein Hibiskus im Schnitt? Danke im voraus für die Info!

Antwort von Baldur:

Mit regelmäßigen Düngungen von Mai bis September wachsen die Pflanzen problemlos 50 cm im Jahr.

aus linz schrieb am :

Verliert der Hibiskus über den Winter seine Blätter

Antwort von Baldur:

Ja, die Pflanzen entlauben sich im Herbst.

aus Bad Langensalza schrieb am :

Wächst die Hecke wirklich 2 m hoch und muß ich Sie jedes Jahr auf 10 cm zurückschneiden oder kann ich Sie nur auf 1,50 m zurückschneiden?

Antwort von Baldur:

Ja, die Hecke erreicht diese Höhe problemlos. Im 1. Jahr der Pflanzung wird ein Rückschnitt ca. um die Hälfte oder auch mehr empfohlen, damit die Pflanzen buschiger wachsen. Bei älteren Pflanzen ist ein Rückschnitt von 10 - 20 cm jährlich ausreichend.

aus Chur schrieb am :

Wir haben Ende Sept. eine 12 Meter lange Hibiskushecke gepflanzt. Benötigt die Hecke einen Winterschutz?

Antwort von Baldur:

Im ersten Winter ist bei starkem Frost Winterschutz empfehlenswert.

aus Dillingen schrieb am :

Ich habe 2 Hibiscus bestellt. Wenn ich sie jetzt pflanze, brauche ich einen Winterschutz? Und schneide ich nach dem Pflanzen oder im März?

Antwort von Baldur:

Im Pflanzjahr ist Winterschutz empfehlenswert. Damit die Pflanzen buschiger werden, erfolgt der Rückschnitt im Feb./März um ca. die Hälfte.

aus Espenhain schrieb am :

Wir müssen leider umziehen und ich würde gern meine Hibiskushecke (20 Stück, gepflanzt im Frühjahr 2008) in den neuen Garten umsetzten. Ist das möglich?

Antwort von Baldur:

Ja, nach der Entlaubung können Sie die Pflanzen problemlos umpflanzen. Bitte den Wurzelballen großzügig ausheben.

aus Berlin schrieb am :

Hallo, ich habe auch die Hecke gekauft und dieses Jahr eingepflanzt. Meine Frage dazu ist, was muss ich machen, damit ich nächstes Jahr noch Freude daran habe. Muss ich was abschneiden und wenn ja wann. Herzlichen Dank

Antwort von Baldur:

Bitte im Feb./März um ca. die Hälfte oder noch tiefer zurückschneiden. So werden die Pflanzen buschiger. Ältere Pflanzen werden nur noch 10-20 cm zurückgeschnitten.

aus Chemnitz schrieb am :

Hallo Baldur-Team, ich habe 20 dieser schönen Pflanzen im Frühjahr 2009 gepflanzt. Mittlerweile sind sie doppelt so groß und buschig geworden. Es handelt sich wirklich um eine Hecke, der man beim Wachsen zuschauen kann. Vielen, vielen Dank!

aus Dortmund schrieb am :

Wir habe die Hecke im Mai dieses Jahres gepflanzt und haben heute schon die ersten Knospen an fast jeder Pflanze entdeckt. Gewachesn ist die Hecke ca. 20 cm. Riesenfreude!!!

aus Innsbruck schrieb am :

Wächst der Hibiskus auch im vollen Schatten mir höchstens zwei Sonnenstunden am Tag ?

Antwort von Baldur:

Die Pflanzen bevorzugen einen sonnigen bis halbschattigen Standort. Fehlen die Sonnenstunden, bleibt die Blütenbildung aus.

aus Bern schrieb am :

Guten Tag unser garten benötigt eine hecke....diese hecke wäre eine option, doch können auch die anderen hibiskus-stauden (Fireball, Old Yella, Kopper King, Pinky Spot) zum zweck einer hecke eingepflanzt werden? wie verhält sich da die wuchshöhe? TNX

Antwort von Baldur:

Ja, Sie können auch andere Hibkiskusstauden als Hecke pflanzen. Je nach Schnitt werden die Stauden ca. 1 m hoch.

aus Aitrang schrieb am :

Hallochen, wie breit wird die Hibiskushecke?

Antwort von Baldur:

Die Wuchsbreite beträgt je nach Standort ca. 80-130 cm.

aus Schmalkalden/ Thüringen schrieb am :

Wie viele Jahre benötigt die Hibiskushecke, um 1,5-2 m hoch zu werden und (sommers) blickauflösend zu sein?

Antwort von Baldur:

Die Pflanzen wachsen je nach Standort und Witterung ca. 50 cm im Jahr.

aus Dörzbach schrieb am :

wenn die Hecke sich im Herbst entlaubt ist sie dann noch blickdicht im Winter? Wir suchen eine Hecke die auch im Winter blickdicht ist und ungiftig für Menschen. Danke

Antwort von Baldur:

Nein, die Hecke ist im Winter nicht blickdicht. Bambus ist auch in den Wintermonaten immergrün, blickdicht und ungiftig (z.B. Art. 1042).

aus Lauterbach schrieb am :

Muss die Hecke unbedingt in Form geschnitten werden oder kann sie natürlich wachsen? Schöne Seiten

Antwort von Baldur:

Sie können die Hecke auch in ihrer natürlichen Form wachsen lassen.

aus Pleinfeld schrieb am :

Hallo Gartenfreunde, Hibiskushecke immer schön feucht halten. Haben im Sommer eine 4 Meter lange Hecke gepflanzt. Ist bis September um 40 cm gewachsen. Auch Blüten waren schon da. Sieht toll aus.

aus Harra schrieb am :

man kann auch hibiskus veredeln mit anderen farben, habe blau-weißrosa und weißrosa-blau veredelt, sieht sehr schön aus

aus Düren schrieb am :

Hallo, habe die Pflanze von ihnen im Oktober erhalten. Habe sie gewässert und dann eingepflanzt, nun steht in einem vorherigen die Pflanze sollte zwecks eines besseren Austriebes um die Hälfte zurückgeschnitten werden. auch bei neuen pflanzen?

Antwort von Baldur:

Da die Pflanzen mittlerweile bereits bei Versand zurückgeschnitten werden, sollten diese nur dann eingekürzt werden, wenn der obere Bereich abgetrocknet ist.

aus Fürth schrieb am :

Hallo, meine frage ist, wann kann man Hibiskus-Hecke Pflanzen?

Antwort von Baldur:

Die Pflanzmonate sind im Herbst Sept./Okt. oder im Frühjahr März/April.

aus Ludwigsburg schrieb am :

Benötigt die Pflanze im ersten Winter einen Winterschutz? Wie lange muss sie vor dem Pflanzen gewässert werden? Muss sie noch Mal zurückgeschnitten werden? Muss sofort nach Pflanzung gedüngt werden? Vielen Dank.

Antwort von Baldur:

Die Pflanzen um die Hälfte zurückschneiden (dies fördert den Austrieb und die Blütenbildung), 24 Stunden wässern und dann einpflanzen. Sobald im Frühjahr der Neuaustrieb beginnt, können Sie die Pflanzen düngen.

aus Erlbach schrieb am :

Wann und wieviel zurückschneiden? Bei Pflegetipps schreiben Sie, auf 10 cm rückschneiden. Bei 20 cm Wuchshöhe pro Jahr kann sich so doch kein Strauch entwickeln?! Mein 10 Jahre alter Hibiskus blüht nur ca. 2-3 Wochen, wie kann ich verlängern? Danke!

Antwort von Baldur:

Der Schnitt erfolgt nach der Blüte oder ab Feb./März: Am Anfang 1/3 oder noch tiefer, damit die Pflanze buschiger wird. Ältere Pfanzen nur noch ca. 10-20 cm zurückschneiden. Die Blütendauer ist sorten- und witterungsabhängig.

aus Eschershausen schrieb am :

Hallo, ich habe im letzten Jahr eine Hibiskushecke gesetzt, alle sind angegangen...Super! Kann ich diese auch selber vermehren durch Setzlinge/Stecklinge, gleich in Erde oder erst im Wasser Wurzeln lassen und wann schneiden?

Antwort von Baldur:

Man kann Hibiskus durch Stecklinge vermehren. Diese schneidet man im Sommer ab und steckt sie in die Erde. Bei guter Bewässerung entwickeln sich so nach einigen Wochen Wurzeln.

aus Dortmund schrieb am :

Hallo liebe Hobby-Gärtner, wir haben diese Hecke im Frühjahr 08 gepflanzt und haben nun die erste Blüte. Noch ist es keine Hecke, aber das Grün ist schön frisch und sieht toll aus. Alle Setzlinge sind angegangen. Danke Baldur. Sonnige Grüße :-)

aus Freiburg schrieb am :

meine Hecken sind hervorragend angewachsen. Nun warte ich noch auf den ersten Schnitt. Ich möchte sie aber nur ca. 1,10 m hoch werden lassen und schlank halten. Ist das machbar, vertragen die hecken eine solche verstümmelung.

Antwort von Baldur:

Der Schnitt erfolgt nach der Blüte oder ab Feb./März: Am Anfang 1/3 oder noch tiefer, damit die Pflanze buschiger wird. Ältere Pfanzen nur noch ca. 10-20 cm zurückschneiden

aus Gaukönigshofen schrieb am :

Die Hibiskushecke würde sich hervorragend vor unserem Energiezaun machen. Ist diese denn ein Tiefwurzler?

Antwort von Baldur:

Der Hibiskus ist ein Flachwurzler.

aus Pritzwalk schrieb am :

Hallo! Wir haben im Garten saure Erde und viel Schatten, kann man die Hibiskus-Hecke trotzdem pflanzen? Oder hätten Sie einen anderen Vorschlag? Danke!!

Antwort von Baldur:

Hibiskus eignet sich nicht, braucht viel Sonne. Möglich wäre Kirschlorbeer (Art.-Nr. 2363), Hainbuche (1198) oder Photinia (2354).

Das könnte Ihnen auch gefallen
Packung
10 Pflanzen
 
19,99 €

100 JAHRE ERFAHRUNG

GÄRTNERQUALITÄT

KAUF AUF RECHNUNG

RÜCKVERSAND KOSTENLOS

Unsere Empfehlung für Sie
nach oben