1. Start>
  2. Obst>
  3. Obstbäume>
  4. Weitere Obstbäume>
  5. HÄBERLI'S Indianer-Banane® Prima®- veredelte Sorte

HÄBERLI'S Indianer-Banane® Prima®- veredelte Sorte


Die Indianer-Banane® ist die Sensation für den Hausgarten! Die vitaminreichen, gesunden Früchte dieser seltenen Pflanze haben eine besondere Aroma-Mischung aus Banane, Ananas, Mango & Vanille. Daher und wegen Ihres Ursprungs, dem Norden Amerikas, wird sie auch Indianerbanane (Asimina triloba) genannt. Die Indianer-Banane®, auch Dreilappige Papau (Pawpaw) genannt, ist nicht nur eine interessante Frucht,  die dekorativen Blüten und die großen Blätter, die sich im Herbst leuchtend gelb verfärben, machen sie auch zu einem attraktiven Ziergehölz.

Die robusten Bäumchen sind resistent gegen jegliche Schädlinge und Krankheiten. Sie weisen außerdem eine extreme Toleranz gegen Kälte & Hitze aus. Selbst 25 Grad minus können ihnen nichts anhaben. Damit ist die Ernte im Oktober garantiert! Selbstfruchtend. Geliefert wird die Indianer-Banane® als VEREDELTE Spitzenzüchtung (keine billige Sämlingssorte). Denn nur veredelte Sorten tragen garantiert Früchte. (Asimina triloba)

Art.-Nr.: 4789
Liefergröße: 3-Liter Containertopf, ca. 50-70 cm hoch

'Indianer-Banane' Pflege-Tipps

Wuchshöhe
300-400 cm (max. Stammhöhe bis 200 cm)
Standort
Sonne
Pflanzabstand
150-200 cm
Erntezeit
Oktober
Pflegeaufwand
gering - mittel
Wasserbedarf
mittel - hoch
Winterhart
ja
Lebensdauer
mehrjährig
HÄBERLI'S Indianer-Banane® Prima®- veredelte Sorte
 
 

HÄBERLI'S Indianer-Banane® Prima®- veredelte Sorte - Bilder

  • HÄBERLI'S Indianer-Banane® Prima®- veredelte Sorte
  • HÄBERLI'S Indianer-Banane® Prima®- veredelte Sorte
  • HÄBERLI'S Indianer-Banane® Prima®- veredelte Sorte

Meinungen unserer KundenHÄBERLI'S Indianer-Banane® Prima®- veredelte Sorte

aus Aarwangen/ Schweiz schrieb am :

Liebes Baldur Team Vor ein Paar Jahren habe ich wegen falsch Lieferung diese Indianer Banane bekommen. Bis jetzte sieht sie eher wie ein Busch aus (ca.50cm hoch). Wie muss ich ihn schneiden, damit er ein Baum wird und Früchte trägt?

Antwort von Baldur:

Bis zur ersten Ernte sollten Sie etwas Geduld haben, da die Pflanze erst ihre Pfahlwurzel ausbilden muss. Bitte den stärksten Trieb als Leittrieb in der Mitte belassen und die schwächeren Äste im unteren Bereich nach und nach entfernen.

aus Riegersburg schrieb am :

Ein Traum! Süß und exotic pur! Bin so begeistert! Sehr empfehlenswert!!!

aus Leinfelden-Echterdingen schrieb am :

Habe sie erst dieses im Mai gekauft. Ist das Bäumchen, ca.1 m hoch, jetzt wirklich schon winterhart ?? Vlies genügt ? Ist in einem Kübel. Habe nämlich keine Lust nächstes Jahr 50 € zu entsorgen ...

Antwort von Baldur:

Wenn Sie die Möglichkeit für eine frostfreie Überwinterung haben, ist dies im Pflanzjahr sicher von Vorteil. Sonst die Pflanzen mit einem Vlies einhüllen, den Topf mit z.B. Jute ummanteln und etwas erhöht stellen.

aus Markranstädt schrieb am :

Wir haben eine Indianerbanane seit ca. 5 Jahren. In diesem Jahr haben wir 6 übervolle Spankörbe geerntet. Da die Früchte nach und nach reifen, kann man sie gut ernten und verarbeiten. Marmelade mit Aprikosen od. einfrieren oder essen.

aus Dippoldiswalde schrieb am :

Hallo ich habe eine Frage. Wir überlegen eine Indianerbanae in unseren Garten zu Pflanzen. Allerding haben wir nur ca. 60cm Erde, darunter kommt recht fester lehmiger Boden. Ist das für die Pflanze ein problem, wegen der Pfahlwurzel? lg

Antwort von Baldur:

Das Erdreich sollte ausreichend sein, damit die Pflanze ihre Wurzel entwickeln kann.

aus Visbek schrieb am :

Meine Indianer-Banane ist jetzt 7 Jahre alt und trägt zum ersten mal 3 Früchte. Jetzt fangen die ersten Blätter an gelb zu werden. Werden die Früchte trotzdem reif?

Antwort von Baldur:

Lassen die gelben Blätter sich nicht auf eine Schädigung der Pflanze zurückführen, sollten die Früchte noch ausreifen.

aus Braunau schrieb am :

Habe die Indianerbananenpflanze nun 3 Jahre. Heuer ist sie sehr schön gewachsen, hat aber noch nie geblüht. Ich habe sie unter dem Balkon. Wäre ein freier Standort besser und braucht die Pflanze zum Befruchten eine 2 Pflanze?

Antwort von Baldur:

Mit den ersten Früchten können Sie ab dem 3. Standjahr rechnen. Sie hatten die Pflanze 2014 erhalten, so dass wir Sie noch um etwas Geduld bitten möchten. Die Pflanze ist selbstfruchtend. Der Standort sollte sonnig und für Insekten gut erreichbar sein.

aus Magdeburg schrieb am :

habe seit ca. 7Jahre diese Indianerbanane. Früchte sind sehr lecker. Jetzt treibt er aus der Wurzel eigene Bäumchen, kann ich diese einfach abstechen (ohne das mein Baum dabei eingeht) und an anderer Stelle wieder einpflanzen, bringt dieser Früchte

Antwort von Baldur:

Sind die kleinen Pflanzen ausreichend verwurzelt, können Sie diese entfernen und weiter kultivieren. Es wird hier aber einige Zeit dauern, bis Sie Früchte ernten können.

aus Heitenried schrieb am :

Ich habe meine Indianerbanane Ende März '16 erhalten und im Garten gepflanzt. Bisher hat sich jedoch rein gar nichts getan: Kein einziges Blatt, weder am Stämmchen noch am Bambus... Da wird jede Hoffnung wohl vergebens sein, oder??

Antwort von Baldur:

Die Pflanze bildet eine Pfahlwurzel aus und wächst daher am Anfang eher langsam. Bitte kratzen Sie leicht an der Rinde. Ist diese noch grün, besteht kein Grund zur Sorge.

aus frankfurt schrieb am :

habe das bäumchen vor etwa 7 jahren von baldur erstanden,allerdings damals für 69 euro.im vergangenem jahr waren 9 früchte bis zur reife am stamm verblieben.der baum hat nun eine höhe von 260 cm und trägt nach dem frost vor 2 wochen neue blüten.danke

aus Leipzig schrieb am :

Die im Herbst 2011 gepflanzte Indianerbanane hat nun endlich eine Höhe von 85cm (Liefergröße) erreicht. 3 Blüten des Vorjahres sind abgefallen, in diesem Jahr kann ich schon die doppelte Anzahl Blütenstände erkennen. Werden diese wieder nur abfallen?

Antwort von Baldur:

Gerade junge Pflanzen sind in den ersten Jahren mit der Wurzelbildung beschäftigt, so dass die Kraft für die Fruchtbildung nicht ausreichend ist und daher die Blüten abgeworfen werden.

aus Ahnatal schrieb am :

ich habe am 11.03.16 eine Indianer-Banane® Art.-Nr.4789 bestellt. Geliefert wurde ein Erdballen mit 2 Holzstäben wobei einer die Pflanze oder der andere ein Bambus zum halten darstellt. Beide haben sich bis heute nicht geändert. Wann treiben die aus

Antwort von Baldur:

Die Pflanzen treiben spät aus und wachsen in den ersten Jahr auch eher langsam. Bitte warten Sie noch etwas die wärmeren Tage ab.

aus Oberhausen schrieb am :

Ich habe seit Frühjahr 2015 eine Indianer-Banane im Garten. Im ersten Jahr ist sie nur wenig gewachsen. Jetzt hat das Bäumchen zwei Blüten. Soll ich sie dranlassen oder lieber abmachen damit das dünne Bäumchen nicht zustark belastet wird?

Antwort von Baldur:

Wird es der Pflanze zu viel, die Blüten bzw. Früchte zu versorgen, wird es die Blüten/Fruchtansätze selbstständig abwerfen.

aus Clenze schrieb am :

Haben am 10.03.2016 die Indianer-Banane gekauft und leider hat sich bis heute nichts getan... Kann ich noch hoffen das jetzt was im Frühjahr passiert? Es kam nur ein Holzstab ohne ein Blatt... Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen

Antwort von Baldur:

Die Pflanzen treiben relativ spät aus. Bitte kratzen Sie leicht an der Rinde. Ist diese noch grün, wird die Pflanze sicher noch austreiben.

aus Wartberg ob der Aist schrieb am :

Habe meine Indianerbanane im Herbst 2015 eingepflanzt. Hat bis jetzt noch nicht ausgeschlagen, kann ich noch hoffen?

Antwort von Baldur:

Es besteht noch kein Grund zur Sorge, da die Pflanzen spät austreiben.

aus Wenns schrieb am :

Wie tief wurzelt die Indianerbanane, denn wir überlegen die Pflanze über einem Erdwärmeflächenkollektor auszupflanzen der in einer Tiefe von ca. 2,5m vergraben ist? Danke

Antwort von Baldur:

Die Pflanzen bilden eine Pflahlwurzel aus und wurzeln daher tiefer.

aus Goldau schrieb am :

Habe Indianerbanane gekauft. Kann ich Die Pflanze als Spindel halten. Soll der Baum bei der Pflanzung zurückgeschnitten werden ? Danke.

Antwort von Baldur:

Sie können die Pflanze sehr gut als Spindelbäumchen erziehen. Bitte nicht mehr einkürzen.

aus Altheim schrieb am :

Wir haben die Indianerbanane nun das 3. Jahr. Bis jetzt hat sie noch nicht geblüht. Nun ist im Herbst, während eines Sturms, die Spitze abgebrochen. Bildet die Pflanze wieder eine neue Spitze oder müssen wir sie weggeben?

Antwort von Baldur:

Bitte an der Schnittstelle etwas schräg einkürzen. Die Pflanze treibt sicher wieder neu aus.

aus Traiskirchen schrieb am :

Meine Banane habe ich im Herbst 2014 gepflanzt im von da an bin jetzt ist Sie gerade mal 10 cm gewachsen. Ist das normal?

Antwort von Baldur:

Da die Pflanzen eine Pfahlwurzel ausbilden, wachsen diese in den ersten Jahren etwas langsamer. Bitte achten Sie darauf, dass ausreichend Platz nach unten vorhanden ist.

aus ueckermünde schrieb am :

Haben letztes Jahr die Indianer-Banane gekauft und leider hat sich bis heute nichts getan... Kann ich noch hoffen das jetzt was im Frühjahr passiert? Es kam nur ein Holzstab ohne ein Blatt... Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen

Antwort von Baldur:

Die Pflanzen sind nicht immergrün und entlauben sich im Herbst, daher ist die Lieferung im Herbst 2015 ohne Blätter erfolgt. Sicher wird die Pflanze in nächster Zeit austreiben.

aus 32657 Lemgo schrieb am :

Guten Tag ich habe da mal eine frage habe die Pflaanze vor 2 Tagen bekommen kann ich die Pflanze jetzt schon 13.03.2016 in den Garten Pflanzen?

Antwort von Baldur:

Ist der Boden frostfrei, ist eine Pflanzung bereits möglich. Einfach in kalten Nächten, die jungen Triebe z.B. mit Winter-Garten-Vlies schützen.

aus Heilbronn schrieb am :

Habe die Pflanze Sep 2012 gekauft. Ist in Originalgröße geblieben. D.h. der Stamm ist ca. 1/2 cm dick und im Sommer 50cm hoch. Ist von einem Obelisken eingezäunt, damit man ihn nicht versehentlich abmäht. Steht im Garten - hat massig Platz nach unten

Antwort von Baldur:

Nicht nur die Tiefe, sondern auch die Bodenbeschaffenheit spielt eine große Rolle. In ihrer Heimat wachsen die Pflanzen in Flusstälern mit sandig-lehmigen Boden. Daher bitte schweren Boden vermeiden und das Erdreich immer leicht feucht halten.

aus Gammelshausen schrieb am :

Die Frucht ist 12cm Lang geworden u. schmeckt hervorragend. Wir haben 4 Jahre gewartet, es hat sich gelohnt

aus Mühlacker schrieb am :

Super Lecker Früchte! Heute ist unser Baum angekommen, welche Sorte Indianer Banane ist dieser denn? Wir haben bereits einmal Sunflower und einen Prima, leider steht auf unserem neusten nicht dran welche Sorte.

Antwort von Baldur:

Es handelt sich um die Sorte <Prima>.

aus Brissago Schweiz schrieb am :

Meine Pflanze ist ca.sechs Meter hoch hat dieses Jahr 30 kg Früchte.die gue schmecken.aber die Pflanze braucht einen rizomschutz.im Umkreis vo6metern wuchert sie im Stil des essigbaums.dieses Jahr habe ich schon über 20 Ausläufer abgeschnitten .

Antwort von Baldur:

Obwohl diese Pflanze eine Pflahlwurzel ausbildet, kann es unter guten Bedingungen vorkommen, dass sich Ableger bilden.

aus Ellefeld schrieb am :

Hallo liebes Baldurteam hätte da mal eine Frage wie erkennt man das die Früchte reif für die Ernte sind werden Sie Gelb oder falllen Sie ab Bitte um Antwort vielen Dank

Antwort von Baldur:

Die Früchte sind reif, wenn diese sich gelb-grün verfärben, die Schale auf Druck leicht nachgibt und sie sich durch Drehen leicht vom Baum entfernen lassen.

aus Klagenfurt schrieb am :

Ich habe die Indianer - Banane im Oktober 2014 als kleines Ästchen eingepflanzt. Schon im Frühjahr bekam der Baum einen gewaltigen Wachstumsschub. Es bildeten sich 5 kleine Knospen. Eine Frucht blieb übrig, die hat nun schon 6 cm.

aus Lügde schrieb am :

Hallo, wann ist die beste Zeit die Pflanze in den Garten zu setzen? Lohnt sich jetzt noch der Kauf?

Antwort von Baldur:

Der Herbst ist ein guter Zeitpunkt zum Pflanzen. Es ist nicht mehr so warm, die Erde ist aber dennoch ausreichend erwärmt, so dass der Pflanze das Anwachsen erleichtert wird. Winterschutz ist empfehlenswert.

aus zürich schrieb am :

liebe balduriaber meine indianerbanane hat nach dem winter nicht mehr ausgeschlagen. jetzt hat sie unten einen neuen trieb gemacht. ist die veredelung unter der erde oder über der erde? welche sorte ist es, ich habe vom letzten oder vorletzen jahr

Antwort von Baldur:

Als Grundlage dient eine Sämlingssorte, welche dann noch veredelt wird. Der Namen wird seitens des Züchters nicht bekanntgegeben. Die Veredlungsstelle befindet sich als Verdickung über der Erde.

aus Lindetal OT Dewitz schrieb am :

Indianebanana-Veredelt aber welche Sorte??

Antwort von Baldur:

Es handelt sich um die Sorte "Prima".

aus Neißemünde schrieb am :

Meine Indienbanane ist 7 Jahre alt DIE Fruchtansätze fallen jedes Jahr ab Ich werde den Baum diese Jahr fällen nur Laub sonst weiter nichts

Antwort von Baldur:

Eventuell befinden sich zu viele Fruchtansätze an der Pflanze, so dass diese nicht alle versorgt werden können. Es ist empfehlenswert, die kleineren Früchte zu entfernen. Bitte achten Sie auf eine ausreichende Bewässerung.

aus Engelthal schrieb am :

Also Geduld braucht mann,mein Bäumchen steht jetzt im 4 Jahr,(ca 1m )von den 10 Blüten haben es 2 geschafft bis jetzt,könnte das erste mal was werden mit der Frucht,wichtig ist das bis zu den Eisheiligen ein fließ umspannt wird. als Schutz vor Frost

aus Erlenbach CH schrieb am :

Meine Indianer Banane blüht nun schon zum dritten mal, und hat auch Blüten, welche zum Teil Fruchtkörper ansetzt, diese aber nach einer gewissen Zeit abwirft, wenn sie so etwa 1cm gross sind. So wird das ja nie was. Der Baumstamm ist aber sehr dünn.

Antwort von Baldur:

Sie können ab dem 3. Standjahr mit den ersten Früchten rechnen. Eventuell ist die Pflanze noch zu jung, um die Früchte ausreichend zu versorgen. Bitte achten Sie darauf, dass die Erde nicht austrocknet.

aus Ungerdorf schrieb am :

Letz. Jah. eingepflanzt. Heuer war ab März trotz frostiger Witterung bereits ein langsames Wachstum erkennbar. Inzw. sind die Blätter fast geöffnet und die 1. Blütenknospe ist bereits auf Hasselnußgröße angeschwollen. Sie geht bald auf.

aus Göllheim schrieb am :

Habe vor ein paar Jahren eine Indianerbanane bei Ihnen gekauft. Hat sich gut entwickelt. Möchte ihr einen anderen Platz geben. Auf was muss ich achten und ist das überhaupt möglich?

Antwort von Baldur:

Beim Umpflanzen muss der Wurzelbereich tief ausgegraben werden, da es sich um eine Pfahlwurzel handelt. Diese darf nicht beschädigt werden. Am Besten nach der Entlaubung im Herbst umpflanzen.

aus Lindlar schrieb am :

Ich habe mal eine Frage zu der Indianerbananen Pflanze. Ich habe hier auf der Seite gesehen das man die Pflanze in Kübeln halben kann. Wie groß muss der Kübel min. sein. Und trägt die Pflanze in den Kübel auch Früchte???

Antwort von Baldur:

Da die Pflanze eine Pfahlwurzel ausbildet, muss der Kübel ausreichend tief (mindestens 40 cm) sein. Auch bei einer Kübelpflanzung werden sich Früchte bilden.

aus Rösrath schrieb am :

Zwar nicht gerade billig, aber meine Erfahrung damit ist sehr positiv: blüht viel, wächst sehr gut, ist winterhart und erstaunlich robust. Freue mich schon auf die ersten Früchte.

aus Kiel schrieb am :

Hatte 4 Jahre Geduld = 2014 über 30 große Früchte , obwohl der Baum recht kurz ist (1,70 m). Bestäube mit weichem Pinsel nach. Seitdem Top!! Habe jetzt 2. Baum und wieder Geduld... Super pflegeleicht!

aus München schrieb am :

ich interessiere mich für die Indianerbanane. Ich habe gelesen das Indianerbananen als Sämlingssorte Jahre braucht bis zur Fruchtbildung. Meine Frage wäre: Die Sorte HÄBERLI'S ab wann trägt sie Früchte? Danke im voraus.LG Klaus

Antwort von Baldur:

Sie können ab dem 3. Standjahr mit den ersten Früchten rechnen.

aus 8240 Friedberg schrieb am :

Ich hatte kaum den Baum eingesetzt hatte er schon die Blätter abgeworfen.Warum ist das so?.Der Eisregen vor Weihnachten hat den Baum dazu noch umgeschnickt,regeneriert sich der Baum nochmal oder ist er kaputt?

Antwort von Baldur:

Bitte bis zur Bruchstelle einkürzen. An der Schnittstelle entwickelt sich ein neuer Leittrieb, diesen dann weiter nach oben ziehen.

aus Memmingen schrieb am :

Meine 'Prima' wurde vor 7 Jahre gepflanzt. Nach drei Jahren hatte sie die ersten Früchte.

aus bad ischl schrieb am :

heuer großartige ernte 30 früchte alle unsere bekannten sind von der frucht begeißtert jeder will so einen baum haben und dass im Salzkammergut

aus Vorchdorf schrieb am :

Die Blätter von meiner Indianerbanane werden so wie es aussieht von einem Schädling gefressen Was kann ich dagegen machen?

Antwort von Baldur:

Da sich die Pflanze in diesen Tagen entlaubt, halten wir eine Schädlingsbekämpfung nicht für sinnvoll. Bitte die Blätter aufsammeln und im Hausmüll entsorgen.

aus Deersheim schrieb am :

Wir haben den Bananenbaum seit 4 Jahren. Dieses Jahr hat er viel Blüten gehabt, aber nur eine Frucht behalten, die wir vor zwei Tagen gegessen haben-einfach super geschmeckt! Muss der Baum beschnitten werden? Wie behält er mehr Fruchtansatz?

Antwort von Baldur:

Die Pflanze behält in der Regel immer nur soviele Früchte, wie sie auch versorgen kann. Sie können eine weitere Pflanze dazu setzen, um die Fruchtbildung durch Kreuzbestäubung zu steigern. Die Pflanze trägt am neuen Holz.

aus Tsst schrieb am :

Frage : Seit gestern sind zwei der Früchte einfach abgefallen , anscheinend aber noch nicht reif genug zum essen ( so wie auf dem Bild zu sehen ) . Kann ich diese irgendwie "nachreifen" lassen , wie z.B. normale Bananen ???

Antwort von Baldur:

Die Früchte reifen an einem warmen Ort relativ schnell nach.

aus Frankfurt schrieb am :

Kauft zu diesem Bäumchen gleich noch Gedult dazu. Dieses Jahr 8cm Wachstum. Hat aber auch viel Sonne wobei die, wenn jung, eher Halbschatten mögen. Ansonsten aber gesund, er tut seine Arbeit und wir sind die einzigen die ihn haben ;)

aus Klagenfurt schrieb am :

Ich weiß, dass die Sorte Prima selbstfruchtend ist, aber: Welche andere Sorte würden Sie empfehlen um den Fruchtansatz der Prima zu verbessern?

Antwort von Baldur:

Sie können z.B. die Sorte "Sunflower" als Befruchter pflanzen.

aus 69514 Laudenbach schrieb am :

Sehr geehrte Damen und Herren, vor Jahren habe ich bei Baldur/ Bensheim eine Pflanze gekauft. Habe dieses Jahr die ersten tolle Früchte. Frage wie wird diese Frucht verzehrt?? Bitte per E-Mail um Info. Danke, mit freundlichen Grüßen, Rudolf Ammann

Antwort von Baldur:

Sind die Früchte weich, werden diese halbiert und ausgelöffelt. Die Samen sollten Sie entfernen.

aus Bahlingen schrieb am :

Hallo zusammen, die Pflanze gefällt mir sehr gut. Bis wann kann sie gepflanzt werden? Ist das auch im Herbst noch möglich? Danke und liebe Grüße Yvonne

Antwort von Baldur:

Ist der Boden frostfrei, ist eine Pflanzung bis November problemlos möglich.

aus Diepoldsau schrieb am :

Hallo, ich interessiere mich sehr für diese Pflanze, aber ist es möglich diese Pflanze im Topf mit einer Maximalgrösse von 200cm zu halten? Da ich wenig Platz habe in der Wohnung aber dafür ein Gewächshaus dies hat aber nur eine Höhe von 200cm

Antwort von Baldur:

Eine Pflanzung in einen Topf ist möglich. Da die Pflanze eine Pfahlwurzel ausbildet, sollten Sie dann einen konischen Topf mit ausreichend Tiefe verwenden.

aus Frankfurt schrieb am :

Bei uns steht sie jetzt im 2. Jahr. Sie wächst wirklich langsam(max 15cm im Jahr). Das heißt besser so früh wie möglich pflanzen um davon was zu haben. Blätter sollen auch anfällig gegen Schnecken sein. Trotzdem hübsches Bäumchen für Leute mit Geduld

aus Karlskron schrieb am :

Hallo, habe die Pflanze jetzt 6 Monate, sie bekommt immer mehr gelbe Blätter,wächst nicht. Was mache ich falsch.

Antwort von Baldur:

Gelbe Blätter können ein Zeichen für einen nicht ausgeglichenen Wasserhaushalt sein. Bitte achten Sie auf feuchten Boden und vermeiden Sie Staunässe.

aus Ranis schrieb am :

In 2009 kaufte ich bei ihnen 2 Pflanzen der Indianerbanane und bereits im 4.Jahr kamen bei der Überlebenden die ersten Blüten. In diesem Jahr habe ich die ersten 2 Fruchtstände.Jetzt ist nur noch die Frage wie erkenne ich ob die Früchte reif sind.

Antwort von Baldur:

Durch leichten Druck mit dem Daumen spürt man, wenn das Fruchtfleisch weich wird.

aus Bad Gams schrieb am :

Habe eine "Asimina triloba" zum Geburtstag bekommen (von Baumschule - Sorte unbekannt) Wenn ich diese von ihnen (Prima) dazu setzte bekommen dann beide Früchte auch wenn es zufällig die gleiche Sorte sein sollte???

Antwort von Baldur:

Die Pflanzen sind selbstfruchtend, so dass Sie auch bei 2 gleichen Sorten mit Früchten rechnen können.

aus Westerwald schrieb am :

Hallo. Wir haben den Baum 2009 gepflanzt und dieses Jahr immer noch keine Blüten , geschweige den mal an Früchte zu denken. Er steht sonnig, wirkt sonst gesund. Nach 5 Jahren müssten doch mal Blüten dran sein.... Sind ratlos :/

Antwort von Baldur:

Wir empfehlen ein organisch-mineralischen NPK-Dünger mit Magnesium 9 + 3 + 10.

aus Schorndorf schrieb am :

Habe die Indianer-Banane 2010/2011 gepflanzt, würde sie jetzt gerne versetzen,ist das noch möglich? Ist ein Beet mit einer Breite von 1,20 m ausreichend?

Antwort von Baldur:

Bitte erst im Herbst nach der Entlaubung umpflanzen. Bei voller Wuchshöhe sind 1,20 m zu wenig. Sie können die Pflanze durch Schnitt kleiner + schmaler halten.

aus Teufenthal schrieb am :

guten Tag ich habe eine Frage. Ist es möglich die Indianer-Banane auch in grossen Töpfen zuhalten? Platzes wegen Danke für ihre Antworten

Antwort von Baldur:

Da die Pflanze eine Pfahlwurzel ausbildet, sollten Sie dann einen konischen Topf mit ausreichend Tiefe verwenden.

aus Marburg schrieb am :

Hallo, ich liebäugel schon seit längerem mit dieser Pflanze. Reicht ein Standort andem erst ab ca 11/12 Uhr die Sonne voll scheint? Oder wäre dies schon Halbschatten? Vielen Dank

Antwort von Baldur:

Die Sonnenstunden sollten für die Fruchtreife und das Wachstum ausreichend sein.

aus Mutlangen schrieb am :

Habe die Pflanze im Herbst bestellt und kühl im Keller überwintert. Wie lange muss man denn noch warten bis die Banane endlich treibt? Der Frühling war doch bis jetzt sehr warm und wir haben nun Juni.

Antwort von Baldur:

Die Pflanzen treiben relativ spät aus. Bitte kratzen Sie leicht an der Rinde, ist diese grün, wird die Pflanze sicher in den nächsten Tagen austreiben.

aus Wachau schrieb am :

Voriges Jahr waren es zwei Früchte und dieses Jahr ist unser Lieblingsbaum voller Blüten.

aus Berlin schrieb am :

Ich habe heute die Indianer-Banane bekommen. Wie pflanze ich dieses richtig ein und ist das jetzt noch möglich?

Antwort von Baldur:

Sie können die Pflanzen noch sehr gut einpflanzen. Bitte gut einschlämmen. Den Wurzelballen ca. eine Handbreit tiefer einpflanzen, als er selbst gewachsen ist.

aus neumarkt schrieb am :

Hallo, ich habe meine Pflanze seit ein paar Wochen, meine Frage, wann treibt diese aus? Es tut sich leider noch nichts :-(

Antwort von Baldur:

Die Pflanzen treiben relativ spät aus, der Boden muss erst konstant ausreichend erwärmt sein. Bitte haben Sie noch etwas Geduld.

aus Dommitzsch schrieb am :

Hallo wir haben die Pflanze jetzt das 4.Jahr. Sie blüht seit 3 Jahren und seit 2 Jahren hat sie Fruchtansätze, die aber leider meist nach ca 2- 4 Wochen abgeworfen worden. Wie verhindere ich das Abwerfen der Fruchtansätze?

Antwort von Baldur:

Die Pflanze reagiert auf Temperaturenschwankungen und einen nicht ausgeglichenen Wasserhaushalt. Bitte schützen Sie Fruchtansätze in kalten Nächten z.B. mit Winter-Garten-Vlies u. achten Sie auf gleichbleibende Feuchtigkeit der Erde.

aus Weil am Rhein schrieb am :

Sind die Bäume selbstfruchtend oder muß ich zwei davon haben.

Antwort von Baldur:

Die Pflanze ist selbstfruchtend.

aus Worms schrieb am :

Ist es empfehlenswert 2 Bäume, wegen der Befruchtung, zu pflanzen? Dieses wurde in einer Sendung für Gartenbau empfohlen.

Antwort von Baldur:

Die Pflanze ist selbstfruchtend. Durch die Pflanzung einer weiteren, anderen Sorte erhöht sich der Ernteertrag.

aus aus G. Schweizt schrieb am :

Hallo wie alt und wie gross ist der Indianerbananen Baum beim Kauf,und hat er schon eine Stammbildung ?

Antwort von Baldur:

Liefergröße: 12x15 cm-Folientopf, ca. 70-100 cm hoch, 2-jährige Qualität, Stammbildung vorhanden

aus Kiel schrieb am :

Das Bäumchen verliert seine gelben Blätter,aber die Früchte sind grün & noch hart. Wenn ich die Früchte jetzt ernten würde,reifen sie dann in der Wohnung nach?Ich möchte nicht, dass die kühleren Temperaturen den Früchten schaden. Vielen Dank.

Antwort von Baldur:

Die Früchte sollten so lange wie möglich an der Pflanze zur Ausreifung verbleiben. Erst bei den ersten Nachtfrösten die Bananen ernten.

aus Maria Taferl schrieb am :

Ich interessiere mich für die Indianerbanane. Meine Frage wäre, welche Sorte wird angeboten?

Antwort von Baldur:

Es handelt sich um die Sorte "Prima".

aus Rogätz schrieb am :

Ich habe im dritten Standjahr jetzt zwei leckere Früchte geerntet. Ich lese bei Ihnen, dass die Pflanze veredelt ist. Kann ich erfolgversprechend aus den Samen eigene Pflanzen ziehen, und auf die gleichen leckeren Früchte hoffen?

Antwort von Baldur:

Sie können die Pflanze durch Samen vermehren. Bis zur ersten Ernte müssen jedoch Geduld aufbringen, da Sämlinge erst nach einigen Jahren fruchten.

aus 01454 Lomnitz schrieb am :

2009 gekauft. Das Bäumchen hing im Frühjahr voller wunderschöner Blüten. Die meisten davon sind abgefallen, aus zehn Blüten entwickelten sich Früchte.

aus Riegersburg schrieb am :

Habe eine Pflanze bei ihnen gekauft, sollte ich diese über den Winter noch im Haus behalten (hell und kühl) oder besser gleich ins Freiland setzen? Und sollte es im Frühjahr zurückgeschnitten werden da es ein sehr zartes, langes Stämmchen ist?

Antwort von Baldur:

Solange der Boden frostfrei ist, ist eine Auspflanzung ins Freiland problemlos möglich. Bitte die Pflanze mit Winterschutz versehen. Ein Rückschnitt sollte noch nicht erfolgen.

aus Sülzetal schrieb am :

Habe meine indianer banne schon drei Jahre und jetzt in Jahr 2013 hatte ich zwei früchte dran.Habe die frucht auf gemacht und finde da drei grosse gönner drin.Kann man diese könner mit Essen,oder was hat das für eine aufsicht.

Antwort von Baldur:

Es handelt sich hier bei um die Samen der Frucht. Diese sollten vor dem Verzehr entfernt werden.

aus Seengen schrieb am :

Die Pflanze wächst erwartungsgemäss langsam aber stetig. Momentan steht sie noch im Topf (2. Sommer) und ich wollte gerne Fragen, wann der beste Zeitpunkt ist, die Pflanze in den Garten zu setzen.

Antwort von Baldur:

Sie können die Pflanze sehr gut im Herbst nach der Entlaubung oder auch im Frühjahr vor dem Neuaustrieb umpflanzen.

aus Seelze schrieb am :

Hallo Bei meiner Banane ist das Laub sehr hell. (auch heller als auf den Fotos), und man kann die dunklen Adern sehen. Ist es wie bei den Zitruspflanzen auch, dass ihr vielleicht Eisen fehlt? Ich habe ihr vier Düngekegel in den Kübel gegeben...

Antwort von Baldur:

Wir gehen davon aus, das es sich um Nährstoffmangel handelt. Die Pflanzen benötigen nährstoffreichen, tiefgründigen Boden. Bitte Obstbaumdünger düngen, da hier alle wichtigen Nährstoffe enthalten sind.

aus Hilchenbach schrieb am :

Sehr geehrtes Baldur Team, kann ich den Musa Dünger Pro 27+4+10(+1,8MgO+Spuren)auch für die Asimina triloba verwenden? Oder sollte ich auf einen milderen Dünger zurückgreifen? Falls ja,welchen empfehlen Sie mir? Vielen Dank für Ihren Rat!

Antwort von Baldur:

Wir raten hier eher zu einer anderen Zusammensetzung wie z.B. bei Art. 3507 (Organisch-mineralischer NPK-Dünger mit Magnesium 9 + 3 + 10).

aus Weinheim schrieb am :

Ich habe diese Pflanze im Oktober geschenkt bekommen und stammt ursprünglich von Ihnen. Bis jetzt hat sie noch keine Blätter. Wann beginnt die Zeit mit dem Wachsen? Nicht das meine Pflanze den Winter nicht überlebt hat.

Antwort von Baldur:

Sie können sich an anderen Obstbäumen orientieren. Sobald sich hier die ersten Blätter zeigen, sollte auch bei der Indianerbanane die Blattbildung einsetzen.

aus Niederneisen schrieb am :

Hallo, kann man die Banane auch im Wintergarten halten und wann weis wenn die Früchte der Indianerbanane reif sind?

Antwort von Baldur:

Die Befruchtung erfolgt durch kriechende Insekten, so dass die Pflanze für geschlossene Räume weniger geeignet ist. Durch leichten Druck auf die Schale, spürt man, wenn das Fruchtfleisch weich wird und die Früchte geerntet werden können.

aus Malans schrieb am :

Die Pflanze ist nun 1.70. Letztes Jahr ernteten wir 7 Früchte mit zum Teil 14 cm Länge.

aus Breese schrieb am :

Ich interessiere mich für diesen Baum, möchte ihn gern jetzt noch bestellen...mein Boden ist jedoch sehr sandig/trocken aber eine ausreichende Wasserversorgung/sonniger Platz wäre aber gegeben.Oder müsste ich noch andere Erde zum Anwachsen besorgen?

Antwort von Baldur:

Für eine optimale Entwicklung benötigt die Pflanze nährstoffreichen, tiefgründigen Boden. Wir empfehlen, das Pflanzloch z.B. mit Humus anzureichern.

aus Wöllersdorf schrieb am :

Sie schreiben hier, dass sie von kriechenden Insekten bestäubt wird. Ich habe bei NaturimGarten gehört, dass die Indianerbanane von Fliegen bestäubt wird. Gibts da eine unterschiedliche Bestäubungsart bei unterschiedlichen Gattungen?

Antwort von Baldur:

Nein. Die Befruchtung erfolgt durch Insekten und zwar sollen die purpurfarbenen Blüten-Glöckchen, die bis zu 5 cm breit sein können, diese anlocken.

aus Niederkirchen schrieb am :

ich habe meine Indianerbanane seit Frühjahr 2009 . Dieses Jahr hat Sie zum ersten Mal Früchte angesetzt (aktuell sind die grössten Früchte ca. 5cm lang.Vielen Dank für die tolle Qualität. Habt Ihr damals die Sunflower oder die Prima ausgeliefert?

Antwort von Baldur:

Sie haben die Sorte Prima erhalten.

aus Müllheim schrieb am :

Ist diese Sorte selbstbestäubend? Ich las von einem Rat, immer mindestens 2 Bäume verschiedener Sorten nebeneinander zu pflanzen, damit Bestäubung überhaupt stattfindet oder zumindest verbessert wird?

Antwort von Baldur:

Die Pflanze ist selbstfruchtend, die Bestäubung erfolgt durch kriechende Insekten. Wird eine weitere, andere Sorte gepflanzt, erhöht sich der Ernteertrag.

aus Müddersheim schrieb am :

Die Indianerbanane Asimina Triloba wird als veredelte Pflanze verkauft, als selbstvertile Sorten sind 'Sunflower' und 'Prima 1216' bekannt. Es wäre interessant zu wissen um welche Sorte es sich hier handelt!

Antwort von Baldur:

Es handelt sich um die Sorte "Prima".

aus Irlbach schrieb am :

Ich habe meine Banane jetzt schon 4 Jahre im Garten der Stamm wächst sehr langsam die Krone ist sehr schön aber ich habe noch keine Blüte gesehen.Im welchem Monat müßte sie Blüten tagen? und was kann ich noch machen das sie schneller wächst.

Antwort von Baldur:

Indianerbananen wachsen in jungen Jahren sehr langsam. Die Pflanzen bevorzugen einen sonnigen, windgeschützen Standort mit nährstoffreichem Boden. In der Regel erscheinen die ersten Blüten ab dem 4. Standjahr ab Ende Mai.

aus Bad Driburg schrieb am :

Meine Indianer-Banane ist im ersten Jahr gut gewachsen und im zweiten Jahr gut ausgeschlagen, hat dann aber früh die Blätter verloren so im juni. ich habe gemärkt das sie garkeine Wurzeln mehr hatte.Meine Frage ist sind die Wurzeln abgefault?

Antwort von Baldur:

Es ist durchaus möglich, dass die Wurzeln durch Staunässe abgefault sind oder aber auch durch z.B. Wühlmäuse abgefressen wurden.

aus Straßgräbchen schrieb am :

Frage: In wechem Jahr trägt die Indianer- Banane das erste mal Früchte?

Antwort von Baldur:

Mit den ersten Früchten können Sie ab dem 4. Standjahr rechnen.

aus Kleines Wiesental schrieb am :

Hallo Ich habe den Baum jetzt im zweiten Jahr steht bei mir im unbeheizten Wintergarten und fängt an zu Blühen. Frage braucht`s zur Bestäubung Insekten oder läuft das ganze wie bei der Erdbeere ab. Ansonsten wächst gut.

Antwort von Baldur:

Die Bestäubung wird von kriechenden Insekten vorgenommen.

aus Pforzheim schrieb am :

Die Benane war letztes Jahr schon 3 jahre eingepflanzt und wächst und blüht schon zum 2ten mal aber von Früchten keine Spur. sie ist ca 120 hoch woran liegt es das noch keine Frucht gebildet wird?

Antwort von Baldur:

Bitte haben Sie noch etwas Geduld. Blüht bereits als junge Pflanze. Früchte entwickeln sich jedoch meist erst ca. 4 Jahre nach Pflanzung.

aus Kiel schrieb am :

Hallo, kann ich die Indianerbanane zunächst auch 1-2 Jahre im Kübel halten?

Antwort von Baldur:

Ja, Sie können die Pflanze in den ersten Jahren sehr gut in einen Kübel pflanzen.

aus Erlangen schrieb am :

Sollte die Pflanze noch Ende Mai oder besser im September / Oktober angeschafft und eingepflanzt werden?

Antwort von Baldur:

Ist eine ausreichende Bewässerung gewährleistet, können Sie die Pflanze problemlos auch jetzt noch pflanzen.

aus Römerberg schrieb am :

seit herbst zieht Indianer baum auf Rasenflächen um und einpflanzen, war in April schöne Blüten bekommen, aber jetzt keiner Früchte mehr.:-( :-(

Antwort von Baldur:

Aufgrund der vielen Blätter benötigen die Bäume reichlich Wasser. Wenn Sie gießen, dann durchdringend damit die Erde bis unten durchtränkt wird. Bei Trockenheit werden Blüten und Blätter abgeworfen.

aus Gauschitzberg schrieb am :

Hallo, brauche ich zwei Pflanzen, oder sind diese selbstbefruchtend?

Antwort von Baldur:

Die Sorte ist selbstfruchtend.

aus Moers schrieb am :

Hab im letzten Herbst eine Indianerbanane bei Ihnen gekauft, seit vorgestern hat sie die ersten drei Blüten. Ziemlich überraschend, dass die Pflanze schon im ersten Jahr nach Pflanzung zu blühen beginnt.

aus rostock schrieb am :

hallo baldurteam, habe südhanggarten mit lehmboden und wind. kann der baum dort gut gedeihen?

Antwort von Baldur:

Sie liebt einen sonnigen Standort mit einem nährstoffreichen, feuchten, aber wasserdurchlässigen Boden. Zu schwerer Boden und ein windiger Standort sind weniger geeignet.

aus Fulda schrieb am :

Hallo, ich habe mal eine frage zu meiner indianerbanane. Wann ist der beste Zeitpunkt zum aufasten, denn ich möchte einen hochstamm 150 cm daraus machen.

Antwort von Baldur:

Ab Februar kann der Erziehnungsschnitt erfolgen.

aus Sassenberg schrieb am :

Hallo. Eine Frage zu der Indianer Bananne. Bis wie viel grad kann ich sie drausen über wintern, oder braucht sie einen spezielen Winterschutz danke für die Info.

Antwort von Baldur:

Die Pflanze ist sehr winterhart und verträgt Frost bis minus 25° C. Im Pflanzjahr ist Winterschutz empfehlenswert.

aus Waldenbuch schrieb am :

Hallo, um welche Sorte der Indianerbanane handelt es sich denn Sunflower, Overleese oder Prolific oder eine andere. Die Sorten unterscheiden sich sehr in der Höhe der Erträge, bei einem Baum in dieser Preisklasse sollte man das wissen VG J. Epple

Antwort von Baldur:

Es handelt sich um die Sorte "Prima".

aus Konstanz schrieb am :

Welche Sorte ist es die Sie verkaufen? Habe vor 1 Jahr eine erworben. Es gibt ja "Prima", "Sunflower" usw. Zwei Sorten zu pflanzen soll den Ertrag erhöhen, deswegen will ich wissen welche ich schon habe.

Antwort von Baldur:

Sie haben die Pflanze im Herbst 2008 erhalten. Hier handelt es sich um die Sorte "Sunflower". Aktuell liefern wir die Sorte "Prima".

aus Oldenburg schrieb am :

hallo! ich möchte wissen, wie groß die früchte werden. mfg

Antwort von Baldur:

Die grünschaligen Früchte der Indianer-Banane werden ca. 10 cm groß.

aus wien schrieb am :

Ich möchte gern einen Indianabananenbaum anpflanzen wann ist es günstig im Herbst oder kann ich den auch jetzt schon anpflanzen.

Antwort von Baldur:

Der optimale Pflanzzeitpunkt ist ab September, nach der natürlichen Herbstentlaubung.

aus könnern schrieb am :

hallo habe meine pflanze jetzt im zweitem jahr und möchte sie gern umpflanzen. wann ist der beste zeitpunkt und sollte man die pflanze düngen? wenn ja mit welchen dünger? mfg

Antwort von Baldur:

Die Pflanze kann im Herbst nach der natürlichen Entlaubung umgepflanzt werden. Im Frühsommer mit einem kaliumhaltigen Stickstoffdünger bzw. Hornspänen düngen.

aus Bertsdorf-Hörnitz schrieb am :

Ich habe mir eine Indianerbanane gekauft und sie gut über den Winter gebracht, allerdings hat sie alle Blätter verloren. Ist die Pflanze verloren oder treibt sie später wieder aus?

Antwort von Baldur:

Die Indianer-Banane entlaubt sich im Herbst und treibt sehr spät wieder aus. Für den Austrieb wird dauerhafte Wärme benötigt. Aufgrund der Witterung in den letzten Wochen möchten wir Sie noch um etwas Geduld bitten.

aus gebesee schrieb am :

Hallo, kann man die Pflanze auch erst in ein Kübel setzen? Damit mann die Pflanze im Winter rein tun kann. Wie gross muss er denn sein ?

Antwort von Baldur:

Ja, Sie können die Pflanze auch in einen Kübel pflanzen. Dieser sollte ca. 40-50 cm Durchmesser haben.

aus 48629 schrieb am :

Hallo, ich überlege mir die Pflanze zu kaufen wollte aber vorab wissen ob es auch möglich ist diese Pflanze im Wintergarten zu halten. Der hat im Sommer meistens zwischen 25 und 30° C und nur Sonne. Und wann kann ich mit einer Ernte rechnen? Danke

Antwort von Baldur:

Sie können die Indianer-Banane ganzjährig im Wintergarten kultivieren. Die 1. Ernte können Sie ab dem 3. Standjahr erwarten.

aus 38350 Helmstedt schrieb am :

letztem jahr haben wir eine veredelte Indianer Banane Pflanze gekauft und gleich im Garten eingepflanzt. Trotz extreme Winter hat der Baum überlebt! Nun kommen neue Triebe und 2 BLÜTE! Ob die Früchte werden? Hoffen wir natürlich. Wir empfehlen weiter.

aus könnern schrieb am :

hallo habe die pflanze jetzt 2 jahre und würde sie gern an einen anderen ort umpflanzen. wann wäre der beste zeitpunkt im herbst oder frühjahr?

Antwort von Baldur:

Bitte pflanzen Sie die Indianer-Banane im Herbst nach dem Abwurf der Blätter um.

aus Bichl schrieb am :

Frage: Kann ich die Indianer Banane auch als Wandspalier Südseite Pflanzen?

Antwort von Baldur:

Ja, Sie können die Pflanze problemlos an einem Wandspalier pflanzen.

aus Taunus schrieb am :

Die Banane wurde in der hellen Garage überwintert .Steht jetzt seit mehr als 2 Wochen im warmen und hellen Wintergarten .Leider zeigen sich bislang keinerlei Austribe Gestern wurde der beigelegte Dünger verwendet . Meine Feige dagenen wächst irre !

Antwort von Baldur:

Die Pflanze braucht sehr viel Sonne und dauerhafte Wärme bis sie austreibt. Haben Sie bitte noch etwas Geduld.

aus Baienfurt schrieb am :

Hallo, habe im Mai 09 die Häberli-Banane bekommen & gepflanzt, sie ist angewachsen. Nach dem harten Winter ist bis jetzt kein Triebwachstum zu erkennen.mfg R.S

Antwort von Baldur:

Die Pflanze treibt relativ spät aus, da sie über einen längeren Zeitraum ausreichend Wärme und Sonne für den Neuaustrieb benötigt. Bitte gedulden Sie sich noch etwas.

aus Ravensburg schrieb am :

Hallo, kann man die Indianer Banane auch auf der Terasse halten Kübel 45-50 liter? Mfg Roth

Antwort von Baldur:

Ja, Sie können die Indianer-Banane problemlos in einen Kübel mit 45-50 L Fassungsvermögen pflanzen.

aus Berlin schrieb am :

Diese Pflanze ist echt Klasse. Ich kann nur jedem empfehlen, der auf der Suche nach einer Indianer-Banane ist zuzuschlagen. Vielen Dank für dieses tolle Stück Viel Spass Euer Andreas

aus Oedheim schrieb am :

Hallo, wenn ich jetzt in einen gewachsenen Boden ein Pflanzloch grabe, wie erhalte ich am Besten den für die Pflanze optimalen tiefgründigen und durchlässigen Boden?

Antwort von Baldur:

Sie können die Erde mit Kompost oder Humus anreichern, so dass die Wurzel auch noch in der Tiefe optimale Bedingungen für eine Nährstoffversorgung vorfindet.

aus Karlsdorf-Neuthard schrieb am :

Hallo, schreiben Sie doch bitte auch die Sortenbezeichnung in Ihr Angebot. Da Häberli drei Sorten anbietet, wäre mein Vorschlag, alle 3 Sorten ins Sortiment zu nehmen. So hätte man mehr Auswahl und auch die Möglichkeit, mehrere Sorten zu probieren.

Antwort von Baldur:

Wir liefern die Sorte PRIMA.

aus Karlsdorf-Neuthard schrieb am :

Hallo, habe mit Kübelkultur (30 l) in den vergangenen Wintern die Erfahrung gemacht, daß durch das Durchfrieren des Kübels die Pflanzen leiden und Jahr zu Jahr schwächer werden. Im langen Winter des letzten Jahres sind mir mehrere Pflanzen eingegangen

Antwort von Baldur:

Bei allen Pflanzen, die in Kübeln sitzen, sollten die Kübel im Herbst/Winter mit einem Vlies oder Jutesack und einer Unterstellung von Styropor (kein direkter Bodenkontakt) geschützt werden.

aus 24113 Kiel schrieb am :

Die Blätter an meinem Bäumchen verfärben sich jetzt alle gelb/braun und fallen ab. Ist das herbstbedingt normal? Vielen Dank. MfG K.Kähler

Antwort von Baldur:

Diese Pflanzen bekommen jetzt schon ihre Herbstfärbung und verlieren ihre Blätter, im Frühjahr treiben sie neu aus.

aus 26607 Aurich schrieb am :

Hallo, ich habe vor ein paar Tagen die Indianer-Banane bekommen. Können Sie mir sagen, wann ich die auspflanzen kann? Danke!

Antwort von Baldur:

Die Indianer-Banane bevorzugt einen sonnigen Standort und tiefgründigen, durchlässigen Boden und kann bereits jetzt ausgepflanzt werden.

aus Veitsbronn schrieb am :

Kann ich die indianerbanane auch im Kübel halten

Antwort von Baldur:

Die Indianer-Banane kann auch im Kübel kultiviert werden. Dieser sollte ca. 25 L Fassungsvermögen haben.

aus heilbronn schrieb am :

wollte mal nachfragen ob ich eine einzelne indianerbanane pflanzen kann oder ob ich mehrere in den garten setzen soll um eine ernte zu erzielen. danke.

Antwort von Baldur:

Es handelt sich um eine veredelte Sorte, d.h. für eine Befruchtung ist keine weitere Sorte nötig.

aus Neuffen schrieb am :

Hallo, ist die Indianer-Banane (Prima) die Sie anbieten selbstbefruchtend ??? mit freundlichen Grüssen r.hauser

Antwort von Baldur:

Bei der angebotenen Indianer-Banane handelt es sich um eine veredelte, selbstfruchtende Sorte.

aus Saarbrücken schrieb am :

Welches Alter haben die Pflanzen bei Lieferung?

Antwort von Baldur:

Bei der Indianer-Banane handelt es sich um 2-jährige Pflanzen.

aus Augsburg schrieb am :

Würde gern wissen um welche Sorte es sich bei der Indianerbanane handelt?

Antwort von Baldur:

Wir liefern die Sorte PRIMA.

aus Raunheim schrieb am :

Muss man diese Art Banane auch im Herbst zurückschneiden oder einfach wachsen lassen? Bekommt man eine Anleitung mit? Gruß Bettina

Antwort von Baldur:

Schnitt nur nach Bedarf, nach der Ernte. Im Internet finden sie bei den Pflege-Tipps eine Beschreibung.

aus Schliersee schrieb am :

Hallo, ich wüßte gerne ob ich diese Pflanze auch in einem großen Topf auf dem Balkon ziehen kann? Nach oben habe ich ca. 3 - 4 m Luft und Südseite. Oder kann ich sie nur im Garten pflanzen? Viele Grüße A. Meier

Antwort von Baldur:

Ist auch in einem großen Topf, mindestens 40 cm Durchmesser möglich. Im Winter bitte gegen Durchfrieren schützen.

Packung
1 Pflanze
1 Packung
52,00 €

Wieder bestellbar ab Januar 2017.

Benachrichtigen Sie mich bitte, wenn der Artikel wieder lieferbar ist

 

100 JAHRE ERFAHRUNG

GÄRTNERQUALITÄT

KAUF AUF RECHNUNG

RÜCKVERSAND KOSTENLOS

Unsere Empfehlung für Sie
Das könnte Ihnen auch gefallen