1. Start>
  2. Obst>
  3. Obstbäume>
  4. Kirschbaum>
  5. 'Cherrykose®'

'Cherrykose®'


Die Cherrykose® ist eine Kreuzung aus Kirschpflaume & Aprikose! Die beiden beliebten Fruchtsorten sind in einer Frucht vereint. Cherrykose® ist das neue Geschmackserlebnis für Ihren Obstgarten: Saftig, erfrischend, fruchtig! Der nur 2,5 Meter hoch werdende Baum sorgt für garantierte Ernten. Dank der sehr guten Widerstandsfähigkeit gegen Pilzbefall & Mehltau, aber auch wegen der Winterhärte bis - 25° C ist die Cherrykose® (P. salicina x P. armeniaca) zudem äußerst pflegeleicht! Selbstfruchtend, benötigt keine Befruchtersorte! Ab August können Sie gut steinlösende Früchte, fast so groß wie Aprikosen ernten!

Die Cherrykose® bevorzugt einen sonnigen bis halbschattigen Standort.

Der Pflanzabstand des mehrjährigen, winterharten Obstgehölzes sollte 250 cm betragen. Der Pflegeaufwand & Wasserbedarf ist gering bis mittel. (P. salicina x P. armeniaca)

Art.-Nr.: 4716
Liefergröße: 5-Liter Containertopf, ca. 80-100 cm hoch

'Cherrykose ®' Pflege-Tipps

Wuchshöhe
ca. 250 cm
Standort
Sonne bis Halbschatten
Pflanzabstand
250 cm
Erntezeit
ab August
Pflegeaufwand
gering - mittel
Wasserbedarf
gering - mittel
Winterhart
ja
Lebensdauer
mehrjährig
'Cherrykose®'
 
 

'Cherrykose®' - Bilder

  • 'Cherrykose®'
  • 'Cherrykose®'
  • 'Cherrykose®'
  • 'Cherrykose®'

Meinungen unserer Kunden'Cherrykose®'

aus Erolzheim schrieb am :

Hallo habe vor jahren zwei bäume cherrykose gekauft,die schön eingewachsen sind,sie blühen schön, habe aber noch nie eine frucht gehabt,was kann das sein, sie haben auch immer so kommische blätter gruß

Antwort von Baldur:

Für eine erfolgreiche Bestäubung ist warmes, sonniges Wetter erforderlich, damit die Bienen die Blüten gut erreichen können. Bei zu kühler Witterung oder späten Nachtfrösten, kann es passieren, dass die Blüten unbefruchtet abfallen.

aus Netphen schrieb am :

Zufrieden mit dem Baum.Allerdings hat ihn mein Mann im heißen September bei meiner Abwesenheit umgeflanzt und jetzt ist er verwelkt mit braunen Blättern.Ist er kaputt oder wird er wieder austreiben im Frühjahr?

Antwort von Baldur:

Umpflanzen bedeutet für die Pflanze immer Stress und sollte erst nach dem Laubabwurf erfolgen. Wurde die Pflanze gut eingeschlämmt und wird ausreichend gewässert, sollte diese im Frühjahr wieder austreiben.

aus Königsberg schrieb am :

Habe im vergangenen Jahr eine Cherrykose gekauft. Der Standort war super im Garten.Nachdem die Blätter gut ausgetrieben waren, fingen diese im Juni an gelb zu werden und das Stämmchen ging ein. Wasser bekam es ausreichend.

Antwort von Baldur:

Hier können wir nur vermuten, dass es sich um einen Wurzelschaden handelt (event. Wühlmaus?).

aus Düsseldorf schrieb am :

Liebes Baldur-Team, hatte schon im vorigen Jahr einige Früchte, die aber sauer waren und blieben. In diesem Jahr mehr Früchte und zuckersüß, obwohl ich nicht gedüngt habe, ich bin begeistert. Liebe Grüße Marlies

aus Dresden schrieb am :

Leider ist meine Cherrykose im 2. Standjahr auf einmal komplett vertrocknet.

Antwort von Baldur:

Das kann verschiedene Ursachen haben, wie z.B. eine Schädigung der Wurzel, einen Pilzbefall oder auch Triebsterben wie z.B. Monila.

aus Büren an der Aare schrieb am :

Meine dreijährige Cherrykose gedeiht auf dem südseitig gelegenen Balkon prächtig und trägt auch schon Früchte. Diese sind auch schon Mitte Juli reif. Nun bekommen die neuen Blätter eine sehr blassgrüne Farbe, fast gelb. Ist die Witterung schuld?

Antwort von Baldur:

Wir vermuten eher einen Nährstoffmangel. Bitte versorgen Sie die Pflanze mit einem Dünger für Obstgehölze.

aus Kirchroth schrieb am :

Ich habe den Baum schon ca. 5 Jahre. Er blüht immer recht schön, es sind auch Bienen zu sehen, aber nach dem Verblühen werden die Äste braun und sehen irgendwie vertrocknet aus, ich habe auch noch keine Früchte bekommen ? Was ist der Grund !

Antwort von Baldur:

Ist der Standort nicht optimal, mit z.B. zu schwerem Boden, kann es sich um Monila handeln. Hier ist empfehlenswert, im Herbst die Erde zu verbessern oder auch die Pflanze umzusetzen.

aus Berlin schrieb am :

Meine Frage wär, ob es Bedenken gebe den Baum am Spalier zu ziehen ? Viellen Dank

Antwort von Baldur:

Das ist gar kein Problem.

aus Berlin schrieb am :

Ich würde gerne diesen Baum am Spalier ziehen , gäbe es da bedenken ? Danke schön für die Antwort

Antwort von Baldur:

Das ist kein Problem.

aus Würzburg schrieb am :

Meine Cherrykose (etwa 4-5 Jahre alt) hatte letztes Jahr schon vertrocknete Triebe und jetzt wieder. Die Blüten vertrocknen, Blätter kommen keine nach. Konnte sie letztes Jahr retten, soll ich wieder schneiden, ist das Monilia? Äste sind innen grün

Antwort von Baldur:

Sollte es sich um Monila handeln, bitte die Triebe bis ins gesunde Holz einkürzen und die Schnittstellen mit Wundbalsam verschließen. Eventuell ist der Standort ungeeignet (zu schwerer Boden, zu windig) und sollte ggf. im Herbst gewechselt werden.

aus Kirchzell schrieb am :

Hallo Baldurteam,habe eine Frage zur Cherrykose.Vor einen Jahr habe ich dieses Bäumchen bei Ihnen gekauft.es haben sich viele neue Triebe am Stamm gebildet,sehen aus aber nicht wie Cherrykose. Was muss ich tun ? Veilen Dank G.Holz

Antwort von Baldur:

Bitte die Triebe direkt am Stamm entfernen, damit die Stammform erhalten bleibt.

aus Dalgow schrieb am :

Hallo Baldurteam,habe eine Frage zur Cherrykose.Vor einigen jahren habe ich dieses Bäumchen bei ihnen gekauft ich tue mich aber schwehr mit dem beschneiden ! Wie und wann muss ich die Cherrykose beschneiden !!Was muss ich tun ? Vielen dank B.Brauner

Antwort von Baldur:

Die Pflanzen werden im Frühjahr genau wie z.B. Apfelbäume beschnitten.

aus Zeulenroda schrieb am :

Wie muss ich sie schneiden? Mein baum hat viele Verzweigungen nach 5 Jahren.

Antwort von Baldur:

Obstbaumschnitt ist sehr umfangreich, so dass wir um Verständnis bitten, dass wir hier keine genaue Anleitung einstellen können.

aus Marktheidenfeld schrieb am :

Die von Ihnen 2015 gelieferte Cherrykose trägt im Moment hunderte von Knospen. Dann es sein das ich im ersten Standjahr bereits mit einer Ernte rechnen kann?

Antwort von Baldur:

Die Pflanze kann sicher nicht alle Früchte versorgen, so dass hier bestimmt noch einige Knospen/Fruchtansätze abfallen werden. Es besteht die Möglichkeit, dass einige Früchte an der Pflanze verbleiben und Sie bereits dieses Jahr genießen können.

aus Grevesmühlen schrieb am :

Ich bin angenehm überrascht von dieser Frucht. Der Baum steht im 4. Jahr und hat in 2015 28 Früchte getragen mit hervorragendem Geschmack. Der Wuchs ist gut verlaufen und bedarf keines besonderen Bedarfs.

aus Schongau schrieb am :

Hallo, meine Cherrykose(2 Jahre) ist im ersten Sommer gar nicht gewachsen, dafür im zweiten Sommer von ca. 1m auf gut 2.5m. Die Triebe sind alle gerade nach oben gewachsen. Wie und wann muss ich die Cherrykose schneiden, damit sie bald Früchte trägt?

Antwort von Baldur:

Damit die Triebe, welchen gerade nach oben wachsen, sich besser verzweigen, sollten diese im Februar/März um 1/3 eingekürzt werden.

aus Rostock schrieb am :

Wir konnten schon nach 4 jahren die ersten 17 Früchte. der Geschmack ist sehr gut,obwohl der pflaumengeschmack überwiegt. sind trotzdem angenehm überrascht und würden die Pflanze immer wieder kaufen,.

aus gutenswil schrieb am :

hallo, kleine Frage, wann sollte man den Cherrykosenbaum eigentlich schneiden? Kirsche und Aprikosen bevorzugen einen Sommerschnitt ist das auch bei der Cherrykose der Fall.

Antwort von Baldur:

Es sind keine Besonderheiten gegenüber dem normalen Obstbaumschnitt zu beachten. Damit viel Licht und Luft an Blätter, Blüten und Früchte kommt, regelmäßig auslichten. Hier ist ein Rückschnitt im Spätwinter oder im Sommer empfehlenswert.

aus 31606 Warmsen schrieb am :

Hallo Ihr Lieben, meine Cherrycose hat in diesem Jahr, also dem 4. Jahr nach Pflanzung, das erste Mal ca. 40 Früchte getragen. Trotz der Wespen habe ich einige abbekommen. Super saftig und super lecker. Schade das ich nur 1 Bäumchen gekauft habe.

aus Reinbek schrieb am :

Bitte um Hilfe. Meine Cherrykose ist von schwarzen Blattläusen total befallen ! Was kann ich tun um sie los zu werden. Baum ist 2 Jahre alt.

Antwort von Baldur:

Es ist empfehlenswert, die Pflanze mit einem Mittel gegen saugende Insekten z.B. Art. 3306, zu behandeln.

aus Berlin schrieb am :

Wir haben die Cherrykose jetzt das 5.Jahr und hatten noch nie Früchte. Was kann man als Frostschutz (Spätfrost) nehmen?

Antwort von Baldur:

Es ist richtig, dass die Blüten spätfrostgefährdet sind und in kalten Nächten geschützt werden müssen. Sehr gut und einfach zu handhaben ist Winter-Garten-Vlies (z.B. Art. 787).

aus Dolny Kubin schrieb am :

Ich habe diesen Baum seit 5 Jahren,er wächst schön, auch in diesem Jahr war er voll von den Blüten, aber es sieht wieder so aus, dass ich auch jetzt keine Früchte haben wird. Wo liegt das Problem?

Antwort von Baldur:

Obwohl die Pflanze selbstbefruchtend ist, sind Bienen für die Bestäubung erforderlich. Findet zur Blütezeit kein Bienenflug statt, fallen die Blüten unbefruchtet ab. Bitte achten Sie auch auf eine ausreichende Bewässerung.

aus Teltow schrieb am :

Bei meiner Cherrykose kreuseln sich auch die Blätter,habe mal in die gekreuselten Blätter hinein geschaut und habe in den meisten Blättern kleine Raupen gefunden! Hilft B58 ? oder lieber nicht damit besprühen!?

Antwort von Baldur:

Ist noch keine Fruchtbildung vorhanden, können Sie das Mittel anwenden. Sonst sollten Sie auf ein biologisches Mittel zurückgreifen.

aus Bielefeld schrieb am :

Robuster und schnellwachsender Baum. Dieses Jahr ist er das erstemal voller Blüten. Unempfindlich gegenüber Krankheiten, es gibt keine Probleme mit Schädlingen.

aus Bad Königshofen schrieb am :

Im August 2013 gekauft und im Folgejahr gut gewachsen, jedoch von der Kräuselkrankheit befallen. Eine nach Anleitung durchgeführte Behandlung (mit Compo Duaxo) ab Beginn des Knospenschwellens in 2015 brachte keinen Erfolg. Was kann man noch tun?

Antwort von Baldur:

Es kann helfen, den Standort zu wechseln, da zu lehmhaltige Böden den Befall fördern. Bitte nicht zu stickstofflastig düngen, da die Pflanzen sonst anfälliger werden.

aus Lindlar schrieb am :

Gibt es mit dieser Sorte ein Problem mit der Kräuselkrankheit

Antwort von Baldur:

Die Pflanzen sind widerstandsfähig gegenüber der Kräuselkrankheit.

aus Eitting schrieb am :

Zum einen habe ich der Cherrykose sogar nen Fim auf YouTube gewidmet! Kurz gesagt:Preis ein wenig Teuer, aber rentiert sich. Lieferung ist recht zierlich wie so oft, wuchs super an,Früchte, 3tes Stnd.Jahr, keine Schädlinge, Aufpassen:Spätfrost gef.

aus nordhorn schrieb am :

hallo kann man den baum auch im kübel halten zb auf der terasse?? wenn ja zum überwintern dann reinstellen?? dank und gruss

Antwort von Baldur:

Eine Kübelpflanzung ist möglich. Der Kübel sollte mindestens 40 cm Durchmesser haben. Bitte den Topf im Winter gut einpacken. Alternativ können Sie die Pflanze auch frostfrei überwintern.

aus Kiel schrieb am :

Habe immer Früchte dran: frühe Blüte heißt meist keine Bienen. Daher ein paar Blüten abzupfen und Handbestäubung machen. Funktioniert super! Mache ich mit allen Frühblühern. Mittlerweile haben wir ja keinen Winter mehr. Mühe lohnt sich!!

aus Lassee schrieb am :

Cherrykose seit heuer in einem 50cm Topf.Vor ca. 2 Wochen in den Wintergarten geholt um ihn dann im Keller zu lagern. Anscheinend war es zu warm und er treibt wieder aus! Soll er nun im warmen Wintergarten bleiben oder in den kühlen Keller?

Antwort von Baldur:

Da die Pflanze ihre Ruhephase im Winter benötigt, ist es empfehlenswert, die Pflanze in den kühlen Keller zu stellen.

aus Wißmannsdorf schrieb am :

Habe vor 3 bis 4 Jahren einen Baum gepflanzt, blüht nicht und trägt somit auch keine Früchte. Standort opitmal wie angegeben. Woran kann es liegen?

Antwort von Baldur:

Die Knospen sind spätfrostgefährdet und sollten daher in kalten Nächten etwas geschützt werden.

aus Bissingen schrieb am :

Überreiche Ernte in 2014. Grosse schmackhafte Früchte. Gepflanzt 2009.

aus Meerane schrieb am :

Wir haben einen 5 Liter Eimer 1A Früchte so groß wie Aprikosen geerntet. Habe den Baum im vorigen Jahr nach der Ernte stark geschnitten. Sind die Kerne eßbar? Sie schmecken wie süsse Mandeln!

Antwort von Baldur:

Die Kerne sollten nicht in großen Mengen verzehrt werden, da diese einen geringen Teil an Blausäure enthalten.

aus Schmölln schrieb am :

wie groß werden die Früchte? was düngen?

Antwort von Baldur:

Die Fruchtgröße liegt zwischen Kirschen und Aprikosen. Die Pflanze sollte mit einem organisch-mineralischen Dünger für Obstbäume (z.B. Art. 3507) versorgt werden.

aus Igis schrieb am :

Hallo Wie schneide ich meinen Cherrykose? Er treibt wie verrückt aus. Jetzt sieht man die Früchte kaum. Danke für die Antwort Freundliche Grüsse Annemarie Möller-Gerschwiler

Antwort von Baldur:

Es sind keine Besonderheiten gegenüber dem normalen Obstbaumschnitt zu beachten. Damit viel Licht und Luft an Blätter, Blüten und Früchte kommt, regelmäßig auslichten. Hier ist ein Rückschnitt im Frühjahr um 1/3 der Triebe empfehlenswert.

aus Schmölln schrieb am :

Meine erste Cherrykose brachte nur kleine Blüten (Wildtrieb)?. Ein Jahr später kaufte ich zwei neue Bäumchen.Sie trugen je 10 Früchte,die sehr gut schmecken. Ähneln sehr Pluot,fallen aber leicht vom Baum. Wie kommt das

Antwort von Baldur:

Bei guter Witterung reifen die Früchte sehr schnell und fallen dann bei Überreife relativ schnell ab. Bitte achten Sie auf eine ausreichende Bewässerung, da die Früchte auch bei Wassermangel abgeworfen werden.

aus Hartha schrieb am :

Meine Cherrykose hat dieses Jahr (3. Jahr) toll geblüht und trägt jede Menge Früchte. Ein kleines Manko gibt es - die Früchte haben Maden. Vielleicht haben Sie da einen Tipp fürs nächste Erntejahr. Sie schmecken aber sehr gut.

Antwort von Baldur:

Um die Früchte vor dem Befall von Pflaumenwickler zu schützen, ist eine Pflaumenmadenfalle (z.B. Art. 3483) empfehlenswert.

aus Erfurt schrieb am :

Wir haben diesen (inzwischen) Baum seit 4 Jahren. Jedes Jahr hat er fantastisch geblüht. Diese Jahr hat er das erste mal Früchte getragen. Einfach lecker!! Also nicht aufgeben. Es lohnt sich !! Wie muss dieser Baum geschnitten werden?

Antwort von Baldur:

Es sind keine Besonderheiten gegenüber dem normalen Obstbaumschnitt zu beachten. Damit viel Licht und Luft an Blätter, Blüten und Früchte kommt, regelmäßig auslichten. Hier ist ein Rückschnitt im Frühjahr um 1/3 der Triebe empfehlenswert.

aus Wittenberg schrieb am :

Hallo,habe meine Cherrykose u. 2 Säulenkirschen letztes Jahr eingepflanzt u. gut angewachsen,aber d. Cherrykose hat gar nicht u. d. Säulenkirschen nur min. geblüht,ohne Ernte. Gedüngt wurde mit Heuspäne. Was kann ich noch tun???

Antwort von Baldur:

Bitte die Seitentriebe der Säulenkirsche im Sommer auf 2-3 Augen einkürzen, damit sich Fruchtholz bildet. Die Cherrykose fruchtet ca. ab dem 3. Standjahr.

aus Augsburg schrieb am :

Hallo, habe meine Cherrykose schon das zweite Jahr. Es war noch nie eine Blüte da noch hat Sie Früchte getragen!!!! Das gleiche ist bei meimen Säulenkirschen so! Ich weiß ja nicht!!!!

Antwort von Baldur:

Mit den ersten Früchten können Sie ab dem 3. Standjahr rechnen. Bitte die Seitentriebe der Säulenkirschen im Juli auf 2-3 Augen einkürzen, damit sich Fruchtholz entwickelt.

aus Kiel schrieb am :

Haben die Cherrykose gehegt und gepflegt und trotzdem nur ein paar Blüten und bis Heute noch keine Früchte.. Ist wie wild gewachsen und sieht auch nicht mehr schön aus! Haben uns entschieden ihn zu entfernen!

Antwort von Baldur:

Damit die Pflanze nicht unkontrolliert wächst, ist ein Rückschnitt im Frühjahr empfehlenswert. Die Pflanze ist selbstfruchtend, dennoch muss während der Blütezeit Bienenflug herrschen. Ist dies nicht der Fall, fallen die Blüten unbefruchtet ab.

aus Müllheim schrieb am :

Hallo liebes Baldur-Team Gäbe es eine Möglichkeit, dass Sie für diese Pflanze auch eine Säulenform hinbekommen könnten? Das wäre toll. Liebe Grüsse

Antwort von Baldur:

Leider ist zur Zeit seitens des Züchters eine Säulenform noch nicht vorgesehen.

aus Eberswalde schrieb am :

Hallo, habe die Cherrycose 2009 im Frühjahr gepflanzt, sie blüht jedes Jahr sehr üppig, haben aber noch nie Früchte bekommen. Unser Boden ist sand/lehmhaltig. Warum haben wir keine Früchte? Können wir das Bäumchen jetzt noch mal umpflanzen?

Antwort von Baldur:

Obwohl die Pflanze selbstfruchtend ist, muss zur Blütezeit Bienenflug herrschen. Ist dies nicht der Fall, fallen die Blüten unbefruchtet ab. Die Blüten reagieren empfindlich auf Spätfröste und sollte daher in kalten Nächten geschützt werden.

aus Kassel schrieb am :

Letztes Frühjahr gepflanzt und gleich 2 Früchte geernet. Hat jetzt mehrere Früchte, leider jedoch Blattläuse. Was kann ich dagegen tun?

Antwort von Baldur:

Sie können die Pflanze z.B. mit Art. 3306 behandeln.

aus 59821 Arnsberg schrieb am :

Ich schwanke noch zwischen einer Säulen Aprikose und dieser Neuzüchtung, kann ich diese Züchtung so schneiden, das es wie ein Säulenobst wächst und wenn nicht wie breit kann so ein Baum werden?

Antwort von Baldur:

Diese Pflanze können Sie nicht als Säulenobst kultivieren. Die Wuchsbreite beträgt ca. 2-3 m.

aus Groß Gleidingen schrieb am :

Guten Tag liebes Baldur Team, wir überlgen uns einen Obstbaum zu kaufen. Dieser sollte möglichst beständig und simple sein (damit er auch in Abwesendheit nicht sofort eingeht). Mir ist sofort der Cherrykose-Baum aufgefallen. Ist dieser geeignet?!

Antwort von Baldur:

Der Baum ist nicht sehr anspruchsvoll, dennoch sollte während der Blüte und des Fruchtansatzes eine ausreichende Bewässerung gewährleistet sein.

aus Azmoos schrieb am :

2010 gesetzt und im Sommer 2012 haben wir etwa 10 super leckere Früchte ernten können.

aus Viersen schrieb am :

Hallo Baldur Team, kann ich diese Pflanze auch in Kübel pflanzen? Oder gibt es eine Zwergvariante von dieser Art? Mein Garten ist nicht besonders gross.Danke

Antwort von Baldur:

Sie können die Pflanze sehr gut in einen ausreichend großen Kübel pflanzen. Über eine kleinwüchsige Züchtung ist uns nichts bekannt.

aus Hannover schrieb am :

Kann man denn Baum jetzt im Oktober noch planzen? Wenn ja wie schützt man ihn von der Kälte?

Antwort von Baldur:

Ist der Boden frostfrei, ist eine Pflanzung noch gut möglich. Wir empfehlen den Wurzelbereich zu mulchen, damit die Wurzeln nicht zu stark dem Frost ausgesetzt sind.

aus Hagen schrieb am :

Unseren Baum haben wir 2012 gepflanzt. Ist auch super angegangen und gewachsen. Dieses Jahr die ersten zwei Früchte getragen. Wir haben uns auf den Tag gefreut wo sie reif sind. Doch als es soweit war, war der Geschmack eher wie Pflaume.

aus Pfronstetten schrieb am :

Dieses Jahr 2013 gepflanzt und das Bäumchen hat mind. 20 Früchte :) Jetzt ist Sept und die Früchte wachsen und gedeihen. Hoffentlich reicht die Sonne noch aus, um Rote Früchte zu bekommen. Die Gelben sind schon etwas weich im Druck.

aus St. Egidien schrieb am :

Wir haben das kleine Cherrykosen-Bäumchen 2009 im Herbst gepflanzt und es ist ganz prächtig gewachsen (ca.3m) dieses Jahr hat er das erstemal 4 leckere Früchte getragen. Nur optisch sieht es nicht wie ein Baum aus.

Antwort von Baldur:

Damit sich eine Stammform entwickelt, werden die schwächeren, unteren Triebe regelmäßig entfernt. In der gewünschten Höhe den Leittrieb schräg einkürzen, damit sich eine Krone entwickelt.

aus H schrieb am :

Hallo Baldur-Team! Könnten Sie mir bitte etwas zum Verschneiden der Cherrykose mitteilen. Mein Bäumchen treibt viele Äste ca. 10 cm oberhalb der Erde. Müssen diese Triebe abgeschnitten werden?

Antwort von Baldur:

Befinden sich die Triebe unter der Veredlungsstelle, handelt es sich um Wildtriebe. Diese können entfernt werden.

aus Rüdersdorf schrieb am :

Das Bäumchen im Frühjahr 2013 gekauft und es entwickelt sich prima. Ja fast schon zu gut ;) Können sie mir einen Tip bzw Rat geben wie man den Baum oder ob man den Baum verschneidet?

Antwort von Baldur:

Es sind keine Besonderheiten gegenüber dem normalen Obstbaumschnitt zu beachten. Damit viel Licht und Luft an Blätter, Blüten und Früchte kommt, regelmäßig auslichten. Hier ist ein Rückschnitt im Frühjahr um 1/3 der Triebe empfehlenswert.

aus Kiel schrieb am :

Das Bäumchen hat geblüht und trägt auch Früchte. Jetzt färben sich einige Blätter rötlich-Orange-gelb und fallen ab. Es sind überall kleine Löcher auf diesen Blättern.wodurch kann das sein? Ist das durch Tiere verursacht? Danke

Antwort von Baldur:

Wir gehen von der Schrotschusskrankheit aus. Hierbei handelt es sich um einen Pilz, welcher aufgrund der feuchten Witterung im Frühjahr übertragen wird. Die befallenen Blätter entfernen, eine weitere Behandlung sollte nicht erforderlich sein.

aus Sachsenheim schrieb am :

Hallo Baldurteam, wann ist die beste Pflanzzeit für die Cherrykose?

Antwort von Baldur:

Wir liefern wieder zur Pflanzzeit, ab September.

aus Ravensburg schrieb am :

Wenn ich eine Cherrykose und eine Süßkirsche Stella Pflanze befruchten die sich dann auch gegenseitig? Sind ja beide selbstfruchtend.

Antwort von Baldur:

Nein, eine gegenseitige Befruchtung ist nicht möglich.

aus halberstadt schrieb am :

hallo ich habe mir den baum cherrykose letztes jahr im sommer gekauft.aber hatte noch keine früchte dran letztes jahr waren nicht mal blätter dran was dieses jahr anderst ist aber leider ohne früchte wie lange dauert es bis er die ersten früchte träg

Antwort von Baldur:

Sie können ab dem 3. Standjahr mit den ersten Früchten rechnen.

aus Am Mellensee schrieb am :

Hallo wir haben den Baum letztes Jahr gepflanzt und dieses Jahr waren tatsächlich bereits Früchte dran. Leider sind diese nun alle verschwunden woran kann das liegen?

Antwort von Baldur:

Bitte achten Sie auf ausreichend feuchten Boden. Bei Trockenheit wirft die Pflanze die Früchte ab.

aus Borgsdorf schrieb am :

Frage: Der lange Haupttrieb ist jetzt schon auf 2,50 m in die Höhe geschossen 2012 gepflanzt. im unteren Drittel haben sich Seitentriebe gebildet. Frage: Muß ich den Haupttrieb einkürzen, damit er oben eine Krone bekommt und Seitentriebe bildet?

Antwort von Baldur:

Hat der Haupttrieb die gewünschte Höhe erreicht, bitte die Spitze anschneiden, damit sich hier durch Verzweigungen die Krone bildet. Die unteren Seitentriebe bitte entfernen, damit eine Stammform entsteht.

aus Enzenreith schrieb am :

Ich habe so einen Baum das 2. Jahr. Aber leider sind jedes Jahr Ameisen dran und die Blätter kringeln sich ein. voriges Jahr waren wenig Früchte , heuer seh ich auch nicht wirklich sehr viel, obwohl er geblüht hat. Was kann ich hier machen? Danke .

Antwort von Baldur:

Rollen sich die Blätter und es befinden sich Ameisen an den Pflanzen ist dies ein Zeichen von Blattläusen. Bitte behandeln Sie die Pflanze mit einem Mittel gegen saugende Insekten, damit dieses nicht zu stark geschwächt wird.

aus Bayreuth schrieb am :

Hallo, meine Cherrykose hat Blattläuse. Was kann ich dagegen tun?

Antwort von Baldur:

Bei ungünstiger Witterung kann es leider zu einem Befall kommen. Bitte verwenden Sie ein Mittel gegen saugende Insekten (z.B. Art. 885 auf Naturbasis).

aus Brandenburg / Havel schrieb am :

hallo, ich möchte gerne wissen, wieviel Ernteertrag in( Kg ) ein Cherrykose- Baum bei einer Grösse von 2,5 m erbringt.

Antwort von Baldur:

Der Ertrag ist mit normalen Aprikosenbäumen zu vergleichen. Da die Fruchtbildung witterungsabhängig ist, können wir hier leider keinen genauen Angaben machen.

aus Altstätten schrieb am :

Wir haben den Baum jetzt im 2ten Jahr. Er ist enorm gewachsen. Wir haben ihn dieses Jahr geschnitten und jetzt seit ca. 3-4 tagen wachsen tatsächlich bereits früchte. so wies ausschaut in hülle und fülle. ein toller anblick :)

aus stadtoldendorf schrieb am :

ich möchte mir gern so einen Baum bestellen, aber Bienen sind absolute Mangelware bei uns. Wie kann eine Bestäubung anderweitig aussehen ?

Antwort von Baldur:

Ohne Bienen wird eine Bestäubung schwierig. Sie können hier eventuell mit einem Pinsel nachhelfen und Blüte für Blüte befruchten.

aus Hemer schrieb am :

Ich überlege, mir das Bäumchen zu bestellen! Ab wann ist die erste Ernte zu erwarten und ist eine Pflanzung im Kübel zunächst möglich, oder beeinträchtigt dies die Fruchtbildung?

Antwort von Baldur:

Sie können die Pflanze sehr gut in einen ausreichend großen Kübel pflanzen. Ab dem 3. Standjahr können Sie mit den ersten Früchten rechnen.

aus Speicher schrieb am :

Hallo, kann man die Cherrykose auch als Hochstamm kaufen? MfG Markus

Antwort von Baldur:

Die Pflanze ist bei uns leider nicht als Hochstamm erhältlich.

aus Kiel schrieb am :

Mein Bäumchen ist 3 Jahre alt und hat immer ganz viele Blüten, die auch viele Fruchtansätze zeigen. Leider fallen dann immer über 90 % der Ansätze mit dem Stiel ab. Woran kann das liegen. Das^Bäumchen wird immer ausreichend mit Dünger?versorgt. MfG

Antwort von Baldur:

Bitte achten Sie auf eine ausreichende Bewässerung. Der Boden sollte immer leicht feucht sein. Bei Trockenheit fallen die Blüte bzw. Fruchtansätze ab.

aus Wörth schrieb am :

Ich möchte die Cherrykose gerne in einem Topf aufziehen. Ist dies problemlos möglich? Wie groß sollte der Topf sein? Sollte man die Cherrykose regelmäßig in einen größeren Topf setzen.

Antwort von Baldur:

Eine Kübelpflanzung ist möglich. Der Kübel sollte mindestens 40 cm Durchmesser haben. Um der Pflanze den Streß des Umpflanzens zu ersparen, können Sie auch gleich einen noch größeren Topf wählen.

aus Hoyerswerda schrieb am :

Wie und wann verschneide ich eine Cherrykose?

Antwort von Baldur:

Im Feb./März überlange Triebe um etwa 1/3 zurückschneiden. Es sind keine Besonderheiten gegenüber dem normalen Obstbaumschnitt zu beachten. Damit viel Licht und Luft an Blätter, Blüten und Früchte kommt, ältere Bäume regelmäßig auslichten

aus Sarmenstorf schrieb am :

Gruezi, Im Frühling gepflanzte Cherrykose wächst gut. Hat viele Seitentrieb von c. 60-80 cm gemacht. Müssen diese geschnitten werden und wann. Danke für Ihre Nachricht M. Schmid

Antwort von Baldur:

Wir empfehlen die überlangen Triebe im Feb./März um etwa 1/3 zurückzuschneiden.

aus Bremen schrieb am :

Die Cherrykose haben wir schon 3 Jahre;aber noch keine Früchte probirt...Dieses Jahr hat der Baum sehr viele Blüte gehabt;aber keinen einziges Frücht ist da!!! Woran kann es liegen?

Antwort von Baldur:

Die Pflanze ist selbstfruchtend, dennoch werden für die Befruchtung Bienen benötigt. Findet zur Zeit der Blüte kein Bienenflug statt, fallen die Blüten unbefruchtet ab.

aus Bayern schrieb am :

Ich habe bei Baldur eine Cherrykose erworben. Nun steht sie das dritte Jahr in meinem Garten und wie schon letztes Jahr blüht die Pflanze reichlich, aber die Blüten fallen ab und bilden keine Früchte.

Antwort von Baldur:

Obwohl die Sorte selbstfruchtend ist, werden Bienen für die Befruchtung benötigt. Findet zur Zeit der Blüte kein Bienenflug statt, fallen diese unbefruchtet ab. Bitte achten Sie auch auf ausreichend feuchte Erde.

aus Teningen schrieb am :

Habe heute die Cheerykose erhalten, aus dem Stämchen wachsen Seitentriebe von der Pfrofstelle bis zum Stammende,läst man diese oder entfernt sie. Wie erzieht man die Cheerykose zum Baum oder Säulenobst? Ich bitte um Infos.

Antwort von Baldur:

Ein Kultivierung zum Baum ist möglich. Hier bitte die Seitentriebe im unteren Bereich entfernen.

aus Hartha schrieb am :

Mein Bäumchen (2. Jahr) hatte schön Blüten angesetzt. Diese gehen leider jetzt nicht auf und es treibt auch keine Blätter. Ich habe es in einem großen Kübel auf der Terasse. Was kann passiert sein (gegossen hatte ich)?

Antwort von Baldur:

Es ist zu befürchten, dass Ihre Pflanze einen Spätfrostschaden erlitten hat. Kratzen Sie die Rinde vorsichtig an: ist darunter noch frisches Grün treibt die Pflanze sicher wieder aus.

aus Perlen schrieb am :

Ich habe leider nur einen gedeckten Balkon. Kann die Pflanze im Kübel hier überwintern? Muss man sie einpacken?

Antwort von Baldur:

Eine Überwinterung im Kübel ist mit Winterschutz problemlos möglich (Kübel z.B. auf Styropor stellen und mit Jute ummanteln). Bitte das Wässern auch im Winter nicht vergessen.

aus Ulmen schrieb am :

Hi, ist die Cherrykose als Befruchter für die Pflaumikose zu gebrauchen?

Antwort von Baldur:

Nein, die Cherrykose ist nicht als Befruchter geeignet.

aus Allschwil schrieb am :

ich intressiere mich sehr für die cherrykose. kann ich diese pflanze jetzt noch pflanzen und bestellen oder ist es besser den herbst abzuwarten?

Antwort von Baldur:

Sie können die Pflanze von März bis Mai oder von September bis Oktober pflanzen.

aus Kirchroth schrieb am :

Hallo, ist die Cherrykose ein Säulenbaum?

Antwort von Baldur:

Nein, es handelt sich um keine Säulenform.

aus Thalwil schrieb am :

Habe das Bäumchen vor 1.5 Jahren erhalten und in einen Kübel gepflanzt. Nun bemerke ich, dass dieser zu klein ist (25-30cm). Kann ich diesen schon jetzt (er blüht schon) in einen grossen umpflanzen oder muss ich auf den Herbst warten?

Antwort von Baldur:

Bitte warten Sie bis zum Herbst. Nach der Entlaubung ist eine Umpflanzung problemlos möglich.

aus Berlin schrieb am :

Kann man die Cherrykose auch im Winter ins Haus stellen.

Antwort von Baldur:

Ja, eine frostfreie Überwinterung bei ca. +5°C ist möglich.

aus Muenchen schrieb am :

Eignet sich die Cherrykose als Befruchter fuer eine Suesskirsche?

Antwort von Baldur:

Nein, die Cherrykose ist nicht als Befruchter geeignet.

aus Spangdahlem schrieb am :

Meine Cherrykose hat den letzten Winter nicht ganz unbeschadet überstanden. Die Enden der Zweige waren alle braun. Deshalb bei Neupflanzung im Winter den Baum am besten einpacken.(Wenigstens bei Temperaturen um 20Grad Minus.)

aus Frankfurt am Main schrieb am :

Wir haben das Bäumchen vor 2 Jahren gepflanzt. Es blüht jedes Jahr sehr schön. Früchte kommen bis jetzt aber noch keine.

Antwort von Baldur:

Mit der ersten Ernte können Sie ab dem 3. Standjahr rechnen. Obwohl selbstfruchtend, sind Bienen und Wind für die Befruchtung erforderlich. Ist dies nicht gewährleistet, fallen die Blüten unbefruchtet ab.

aus Nürnberg schrieb am :

ich habe vor zwei Jahren eine Cherrykose eingepflanzt. Diese soll im dritten Jahr zum ersten mal blühen und Früchte tragen. Nun hat sie aber dieses Jahr total lange Äste bekommen. Wie werden die richtig abgeschnitten damit sie nächstes Jahr blüht.

Antwort von Baldur:

Im Feb./März überlange Triebe um etwa 1/3 zurückschneiden. Es sind keine Besonderheiten gegenüber dem normalen Obstbaumschnitt zu beachten. Damit viel Licht und Luft an Blätter, Blüten und Früchte kommt, ältere Bäume regelmäßig auslichten

aus Seewen schrieb am :

Guten Tag. Da ich das Bäumchen erst frisch gepflanzt habe, und der erste winter kommt ob man es abdecken muss? Oder sonnstige massnamen? Probleme soll es ja auch geben das die Pflanzen verdursten durch den Bodenfrosst. Danke für die Antwort.

Antwort von Baldur:

Im Pflanzjahr ist es empfehlenswert, den Wurzelbereich der Pflanze zu mulchen. Diese Schicht schützt vor Frost und speichert Feuchtigkeit. Bitte an frostfreien Tagen etwas wässern.

aus Rietheim schrieb am :

Guten Tag, habe das Cherrykose-Bäumchen erhalten und eingepflanzt. Wie sieht es mit einer Winterspritzung aus? Auch wenn dieser Baum wie schon oft beschrieben, sehr widerstandsfähig ist, schadet es ja sicher nicht oder?

Antwort von Baldur:

Vorbeugend können Sie durchaus eine Winterspritzung vornehmen.

aus Rietheim schrieb am :

Guten Tag, habe das Cherrykose-Bäumchen erhalten und eingepflanzt. Wie sieht es mit einer Winterspritzung aus? Auch wenn dieser Baum wie schon oft beschrieben, sehr Wiederstansfähig ist, schadet es ja sicher nicht oder?

Antwort von Baldur:

Schädlich ist eine Winterspritzung für die Pflanze nicht und kann durchaus vorbeugend vorgenommen werden.

aus Kiel schrieb am :

Die Cherrykose hat dieses Jahr zum ersten Mal geblüht und Früchte getragen. TOP! Dazu ist sie enorm gewachsen + die Seitentriebe sind echt lang, kann ich sie stutzen. Und wenn ja, wie kurz. Wie sollte der Baum im Allgemeinen beschnitten werden? Dank

Antwort von Baldur:

Im Feb./März überlange Triebe um etwa 1/3 zurückschneiden. Es sind keine Besonderheiten gegenüber dem normalen Obstbaumschnitt zu beachten. Damit viel Licht und Luft an Blätter, Blüten und Früchte kommt, ältere Bäume regelmäßig auslichten.

aus Forchtenberg schrieb am :

Frage: Den Cherrykosenbaum habe ich 2triebig (V-Form) erhalten. Soll ich einen Trieb im nächsten Frühjahr abschneiden, damit ich ihn als Baum erziehen kann? Danke

Antwort von Baldur:

Um die Cherrykose als Baum zu erziehen, sollten Sie den schwächeren Trieb im Frühjahr entfernen.

aus Niefern-Öschelbronn schrieb am :

Baum 2009 in einen Kübel (50cm) gepflanzt. Im 1.Jahr prächtig gewachsen (ca.220cm). Im 2.Jahr stand der Baum im April in voller Blüte, und jetzt im Mai trägt er ca. 2cm große Früchte. Vielen Dank.

aus Berlin schrieb am :

Liebes Baldur Team, meine im Herbst gepflanzte Cherrykose wächst prächtig. Man kann direkt zuschauen. Im nächsten Jahr könnte ich ja schon die ersten Früchte ernten.

aus Theilingen schrieb am :

Ist es auch möglich die Cherrykose in einem Topf zu pflantzen?

Antwort von Baldur:

Sie können die Pflanze auch in einen Kübel pflanzen. Dieser sollte mindestens 40 cm Durchmesser haben.

aus Chemnitz schrieb am :

Ich habe diese tolle Pflanze 2009 gepflanzt. Seitdem ist sie schön gewachsen und steht nach dem letzten langen Winter in voller Blüte. Vielen Dank

aus Chemnitz schrieb am :

Mich interessiert der Baum Cherrykose was heisst winterhart? Bei wieviel Grad minus wird ein Schutz benötigt.

Antwort von Baldur:

Die Cherrykose ist bis ca. -25° C winterhart.

aus Bonn schrieb am :

Eignet sich die Pflanze auch als Spalierobst?

Antwort von Baldur:

Ja, das ist durchaus auch möglich.

aus Kuchl schrieb am :

Fruchtertrag nach dem 3. Standjahr bedeutet nachdem ich diese Pflanze mei mir gepflanzt habe dauert es nochmal 3 jahre?

Antwort von Baldur:

Nein, eigentlich nur 2 Jahre, da das 1. Jahr der Pflanzung bereits mitgezählt wird.

aus GD schrieb am :

Hallo! Ich wollte fragen ob ich Das Bäumchen auch innerhalb der ersten Jahre mitnehmen (Umpflanzen) kann falls ich umziehe?

Antwort von Baldur:

In jungen Jahren ist eine Umpflanzung möglich. Diese sollte im Herbst, nach der natürlichen Herbstentlaubung, erfolgen.

aus Schoenau/ Frankreich schrieb am :

Frage: Bis wann kann ich die Cherrykose noch pflanzen?

Antwort von Baldur:

Solange der Boden frostfrei ist, können Sie die Pflanze ohne Weiteres einpflanzen. Sobald sich die Wurzeln in der Erde befinden, kommt die Pflanze mit den kalten Temperaturen problemlos zurecht.

aus schrick schrieb am :

hallo an baldur, wollte nur fragen ob ich die cherrykose noch im oktober im garten einsetzen kann?

Antwort von Baldur:

Ja, Sie können die Cherrykose problemlos im Oktober einpflanzen.

aus Aidhausen schrieb am :

Kann man die Cherrykose auch als spalierobst ziehen?

Antwort von Baldur:

Ja, Sie können die Cherrykose auch am Spalier wachsen lassen.

aus Wiesbaden schrieb am :

Hallo, sagen sie mir doch bitte, wie man den Baum schneidet.

Antwort von Baldur:

Sie können den Rückschnitt wie bei anderen Obstgehölzen, nach dem Frost und vor dem Neuaustrieb, vornehmen.

aus Mannheim schrieb am :

Liebes Baldur Team. Ich interessiere mich sehr für die Pflanze daher möcht ich gerne wissen an was der Geschmack dieser Frucht erinnert! Lg

Antwort von Baldur:

Der Geschmack ist süß-säuerlich und im Abgang leicht nach Mirabelle.

aus solms schrieb am :

Reicht ein Baum in der Umgebung wegen der Bestäubung?

Antwort von Baldur:

Die Pflanze ist selbstfruchtend, die Bestäubung erfolgt durch Bienen.

aus Taunusstein schrieb am :

Hallo Baldur-Team. Ich wäre auch an dieser Pflanze interessiert, allerdings käme nur ein Haltung im Kübel in Frage. Ginge das? - und wenn, wie groß sollte dieser sein?

Antwort von Baldur:

Sie können die Pflanze auch in einen Kübel pflanzen. Dieser sollte mindestens 40 cm Durchmesser haben.

aus Hilden schrieb am :

Hallo, unser Baum wächst gut. Ich wüßte gerne ob er in die Breite oder Tiefe wurzelt und ob ich ihn wie einen Apfelbaum schneiden kann.

Antwort von Baldur:

Es handelt sich um einen Flachwurzler. Der Rückschnitt kann wie bei anderen Obstgehölzen nach dem Frost, vor dem Neuaustrieb erfolgen.

aus Osnabrück schrieb am :

Hallo liebes Baldur-Team. Ich interessiere mich sehr für die Cherrykose und müsste wissen ob die Cherrykose eine glatte Haut hat oder auch so einen Flaum wie die Aprikose.

Antwort von Baldur:

Die Schale ist ähnlich glatt wie bei Kirschen.

aus Hohenwart schrieb am :

Eignet sich die Pflanze auch als Spalierbaum?

Antwort von Baldur:

Ja, es ist möglich sie als Spalier zu ziehen.

aus Oststeinbek schrieb am :

Zitat aus einer Antwort von Baldur: ... was sie nicht mag sind Sandböden. Diese wichtige Info gehört m.E. in die Pflegetips. Da wir sandigen Boden haben wäre ich wohl reingefallen, hätte ich die Pflanze gekauft. Pflegetips also verbesserungswürdig!

aus Winterthur schrieb am :

Können Sie mir sagen, wann Cherrykose blüht? So früh wie Aprikosen (dann wäre der Ertrag frostgefährdet ohne geschützten Standort), oder später wie Pflaumen (Kirschen)? danke Edith

Antwort von Baldur:

Die Cherrykose blüht nach den Aprikosen. Die Blüte ist witterungsabhängig und kann sich dadurch jedes Jahr etwas verschieben.

aus Karlsruhe schrieb am :

Hallo habe heute das bäumchen bekommen cherrykose und in einem großen eimer gepflanzt, meine frage wann tragen sie die ersten früchte!? lieben gruß Isabella

Antwort von Baldur:

Mit der ersten Ernte können Sie ab dem 3. Standjahr rechnen.

aus Frohburg schrieb am :

Hallo Baldur Team. Bin begeistert über Eure Neuzüchtungen. Frage zu Cherrykose? Wie steht es mir der Kirschfruchtfliege? Anfällig ja-nein??

Antwort von Baldur:

Es handelt sich um ein robustes Gehölz. Dieses ist dadurch weniger anfällig für Schädlinge.

aus hameln schrieb am :

Für mich ist ganz wichtig ob es bei dem Baum auch die Kräuselkrankheit gibt....? gruss

Antwort von Baldur:

Die "Cherrykose®" ist sehr widerstandsfähig gegenüber Pilzbefall. Bitte vermeiden Sie zur Vorbeugung schwere Böden.

aus Berlin schrieb am :

Hallo Baldur Team, ich wollte mal fragen ob der hitze sonne beständigt ist (30,45 C°) danke

Antwort von Baldur:

Die Cherrykose verträgt kurzzeitig auch sehr hohe Temperaturen. Hier sollte eine ausreichende Bewässerung gewährleistet sein.

aus Dortmund schrieb am :

hört sich interessant an, wie sieht es denn mit a) Wespen und b) mit Vögel aus, beides haben wir in Massen und daher viel Pech und wenig rettbaren Ertrag vor Allem bei Kirschen und Zwetschen/Pflaumen aber auch z.T. bei anderen Obstsorten.

Antwort von Baldur:

Aufgrund des exzellenten Geschmackes werden auch die Vögel angelockt. Bei der geringen Wuchshöhe des Baumes können Sie diesen gut mit einem Netz schützen.

aus Lorsch schrieb am :

Hallo ich möchte gerne wissen ob die Haut wie Kirschen oder wie Aprikosen ist LG Michaela

Antwort von Baldur:

Die Haut ist glatt wie bei Kirschen.

aus Leipzig schrieb am :

Ich wollte mal gerne wissen wie es mit maden in der frucht in der Cherrykose ist.

Antwort von Baldur:

Es ist eine frühe Sorte, sie bekommt keine Maden.

aus Gückingen schrieb am :

ich möchte gern wissen, ab wieviel Jahren der baum Fruchttragend ist.

Antwort von Baldur:

Die ersten Früchte kommen nach dem 3. Standjahr.

aus Steimbke schrieb am :

Hallo, der Baum ist auf dem Rasen gepflanzt (so auf dem Bild). Kann man also davon ausgehen, dass er winterhart ist?

Antwort von Baldur:

Ja, die Cherrykose ist winterhart.

aus Jagstzell schrieb am :

Kann man eine Cherrykose auch in einen Kübel pflanzen? Wenn ja wie groß sollte der Kübel sein?

Antwort von Baldur:

Ja, der Kübel sollte 40-50 cm Durchmesser haben und ebenso hoch sein, bitte Gartenboden verwenden, keine Blumenerde.

aus Wulften schrieb am :

Habe zwei Fragen bezüglich der Cherrykose wie ist der Geschmack der Früchte mehr nach Kirsche oder Aprikose und ob süßlich oder eher säuerlich. Die Zweite Frage auf welchen Boden gedeiht die Cherrykose am besten ?

Antwort von Baldur:

Die vollreifen Früchte (der Kern muss sich gut lösen) schmecken süß. Sie können sie in Gartenboden pflanzen, was sie nicht mag sind Sandböden.

aus Chemnitz schrieb am :

Fragekomplex Teil 2 Wie Sie ausführen, erreicht der Baum eine max. Höhe von 2,50 m. Stellt die Pflanze bei dieser Höhe selbstständig ihr Höhenwachstum ein? Trifft das ebenfalls für die Wuchsbreite der Krone zu und mit welcher Breite muss man rechnen?

Antwort von Baldur:

Die Pflanze wächst weiter, aber der Zuwachs ist dann viel geringer. Durch Schnitt können sie den Baum klein halten. Er wird auch ca. 2,5 Meter breit.

aus Chemnitz schrieb am :

Hallo Baldur-Garten, muss noch einige Fragen nachschieben! 1. Ab welchem Standjahr ist mit der Fruchtbildung zu rechnen? 2. Erfolgt die Fruchtbildung analog Apfel am Fruchtholz, unabhängig des Alters des fruchtholztragenten Astes? Teil 2 folgt.

Antwort von Baldur:

Ab dem 3. Standjahr kommen die ersten Früchte, trägt am mehrjährigen Holz.

aus Kayl (Luxemburg) schrieb am :

Hallo, wollte mal fragen ob man die Pflanze auch im Kübel halten kann. Danke im vorraus

Antwort von Baldur:

Ja ist möglich, der Kübel sollte mindestens 40-50 cm Durchmesser haben und ebenso hoch sein. Bitte verwenden sie Gartenboden, keine Blumenerde.

aus Chemnitz schrieb am :

Hallo Baldur-Garten, möchte gern wissen, wie groß die Pflanze bei Auslieferung schon ist. Danke Hans K.

Antwort von Baldur:

Wir liefern im 5 Liter-Container, 2-jährige Qualität.

aus Magdeburg schrieb am :

hallo wollte nur mal fragen wie groß die früchte werden danke im voraus

Antwort von Baldur:

Die Größe der Früchte der Cherrykose liegt zwischen Kirsche und Aprikose, fast so groß wie Aprikosen.

Packung
1 Pflanze
1 Packung
31,80 €

Wieder bestellbar ab Januar 2017.

Benachrichtigen Sie mich bitte, wenn der Artikel wieder lieferbar ist

 

100 JAHRE ERFAHRUNG

GÄRTNERQUALITÄT

KAUF AUF RECHNUNG

RÜCKVERSAND KOSTENLOS

Unsere Empfehlung für Sie
Das könnte Ihnen auch gefallen