1. Start>
  2. Obst>
  3. Obstbäume>
  4. Aprikosenbaum>
  5. Aprikose 'Compacta Super Compact®'

Aprikose 'Compacta Super Compact®'


Die Neuzüchtung Aprikose Compacta Super Compact® (Prunus armenica) ist die perfekte Hausgarten-Aprikose! Denn sie wird nur max. 2 Meter hoch und  lässt sich leicht abernten. Dank ihrer Winterhärte bis minus 25° C, trägt diese exklusive Neuheit auch, wenn andere Aprikosen-Sorten keine Früchte tragen - die üppige Ernte ist endlich garantiert! Die farblich schönen und vollmundigen Früchte sind saftig, aber nicht weich und außerdem gut steinlösend. Selbst bei schwacher Blüte ist die Ernte hoch und das Bäumchen hängt voller Früchte! Die Aprikose ist top gesund & nicht anfällig für die gefürchtete Monilia-Krankheit und selbstfruchtend! Kräftige, 2-jährige Veredlung!

Diese Aprikose bevorzugt einen sonnigen bis halbschattigen Standort. Der Pflegeaufwand & Wasserbedarf ist gering bis mittel.

Art.-Nr.: 4706
Liefergröße: 5-Liter Containertopf, ca. 60-80 cm hoch

'Aprikose' Pflege-Tipps

Wuchshöhe
max. 2 m
Standort
Sonne bis Halbschatten
Pflanzabstand
200-300 cm
Erntezeit
Mitte-Ende Juli-August
Pflegeaufwand
gering - mittel
Wasserbedarf
gering - mittel
Winterhart
ja
Lebensdauer
mehrjährig
Aprikose 'Compacta Super Compact®'
 
 

Aprikose 'Compacta Super Compact®' - Bilder

  • Aprikose 'Compacta Super Compact®'
  • Aprikose 'Compacta Super Compact®'
  • Aprikose 'Compacta Super Compact®'

Meinungen unserer KundenAprikose 'Compacta Super Compact®'

aus aschaffenburg schrieb am :

Hallo; wann kann ich diese Aprikosenbaum pflanzen. Danke im Voraus

Antwort von Baldur:

Ist noch keine längere Frostperiode in Sicht, können Sie zur Zeit noch pflanzen. Winterschutz ist empfehlenswert. Alternativ ist dann wieder eine Pflanzung ab März möglich.

aus 85560 Ebersberg schrieb am :

habe letzten Herbst im Windschatten einer ca.10m hohen Zypresse in 3m Abstand eine Aprikose gepflanzt.Nach schwacher Knospenbildung im Frühjahr ist sie eingegangen. War das Gärtnerpech o.hat die Zypresse meiner Aprikose Saft u.Lebenskraft geraubt?

Antwort von Baldur:

Auch wir vermuten, dass die Zypresse der Aprikose Licht, Luft, Wasser und Nährstoffe entzogen hat. Gerade so große Bäume haben ein ausgeprägtes Wurzelsystem und einen hohen Nährstoffbedarf.

aus Wien schrieb am :

hallo liebes Team :) kann ich den jetzt noch einsetzen oder ist es besser wenn ich das Bäumchen im Frühjahr bestelle? Danke

Antwort von Baldur:

Zur Zeit ist eine Pflanzung noch problemlos möglich.

aus Fielderstadt schrieb am :

Wann und wie muss ich den Aprikosenbaum schneiden Vielen Dank im voraus Wolfgang

Antwort von Baldur:

Aprikosen tragen am einjährigen Holz. Jedes Jahr im zeitigen Frühjahr werden die abgeernteten Triebe verjüngt, damit sich einjährige Neutriebe bilden

aus Leipzig schrieb am :

Super Kaufempfehlung für jeden der Aprikosen mag. Im 2. Jahr ca 20 grosse saftige Aprikosen. Frage: Muss ich den Baum verschneiden?

Antwort von Baldur:

Aprikosen tragen am einjährigen Holz. Jedes Jahr im zeitigen Frühjahr werden die abgeernteten Triebe verjüngt, damit sich einjährige Neutriebe bilden.

aus Dresden schrieb am :

Vor ca. 3 Jahren kaufte ich diesen Baum. Meine Empfehlung: kaufen! - bereits nach dem 2. Standjahr erntet man herrliche saftige Aprikosen. Für kleine Gärten unbedingt zu empfehlen.

aus B schrieb am :

Habe den Baum sofort nach erhalt in einen grossen Topf umgepflanzt. Nach heftigen Regen lässt er die Blätter hängen. Woran liegt das?

Antwort von Baldur:

Direkt nach dem Umpflanzen reagieren die Pflanzen oftmals gestresst und lassen die Blätter hängen. Dies gibt sich mit der Zeit wieder. Bitte achten Sie darauf, dass keine Staunässe entsteht.

aus Höchstetten schrieb am :

Ein Ast (oder zumindest ein Teil davon) hat leider den letzten Frost Ende April nicht überstanden. Soll ich den Ast resp. den erfrorenen Teil abschneiden oder dranlassen?

Antwort von Baldur:

Bitte bis ins gesunde Holz einkürzen.

aus Pfaffing schrieb am :

Haben das Bäumchen letztes Jahr bestellt, jedoch haben wir nicht das Bäumchen bekommen sondern die Aprikosensäule:(... Dennoch, sie wächst, wobei uns das Bäumchen lieber gewesen wäre.

Antwort von Baldur:

Die beiden Pflanzen sehen sich am Anfang sehr ähnlich. Bitte die kleine Triebe am Stamm entfernen, im oberen Bereich bildet sich dann die Krone aus.

aus Gustavsburg schrieb am :

Wir haben diesen schönen Aprikosenbaum mit dem Garten im Herbst übernommen. Er ist jedoch gut 4 m hoch. Schneide ich ihn zurück und wenn ja, dann wann und wie. Vielen Dank für die Antwort. LG Frau Scheler

Antwort von Baldur:

Das Thema "Rückschnitt" ist leider zu kompakt, um dieses hier abzuhandeln. Wir empfehlen sich bei einem Obst- und Gartenbauverein oder durch Literatur zu informieren.

aus Perg Austria schrieb am :

Ausgezeichneter Baum. Harzaustritt ja.Tote Äste Nein.Wetterseite Nord-West seit 2010. 2014:85St. 2015:133St. Durchschnitt 60 g.

aus Wattens schrieb am :

Hallo, wann setzt man diese Pflanze am besten ein? Kann man sie im Topf ganzjährig setzen?

Antwort von Baldur:

Wir liefern zum optimalen Pflanzzeitpunkt, bis November (solange der Boden frostfrei ist) und dann wieder ab März.

aus Berlin schrieb am :

Habe die Pflanze nun ein Jahr. Sie ist kaum in die Höhe gewachsen, die Seitentriebe nur etwas. Aber!!! Sie hatte schon 6 leckere Früchte!!! Sehr zu empfehlen!

Antwort von Baldur:

Schön, dass Sie bereits Früchte ernten konnten. Da die max. Wuchshöhe bei ca. 2 m liegt, wächst die Pflanze nicht sehr schnell.

aus Lindbergmühle schrieb am :

hallo sollte der baum im winter abgedeckt werden ?wenn ja mit was ?

Antwort von Baldur:

Die Knospen und Blüten reagieren empfindlich auf Spätfröste und sollten daher z.B. mit Winter-Garten-Vlies geschützt werden. Sonst ist es ausreichend, den Wurzelbereich zu mulchen.

aus Ludwigsburg schrieb am :

Nach einer kühlen Nacht hat eines meiner Bäumchen alle neu ausgetriebenen Blätter verloren und war den Sommer über kahl. Jetzt treiben unterhalb der Veredelung neue Triebe aus. Was wächst da jetzt und ist der Baum oberhalb tot?

Antwort von Baldur:

Bitte den Baum oberhalb vorsichtig zurückschneiden. Ist die Pflanze noch saftig, wird diese sicher wieder austreiben. Die Triebe unterhalb der Veredlung sollten Sie entfernen, da es sich um Wildtriebe handelt.

aus Köln schrieb am :

Habe 3-4 Jahren einen Aprikosenbaum vorriges Jahr war er voll mit Frühsten dieses Jahr 6Stück wodran kann das liegen? Vielen dank

Antwort von Baldur:

Die Blätter und Früchte erscheinen an den jungen Trieben, daher im zeitigen Frühjahr diese etwas einkürzen. Erfolgt kein Rückschnitt geht dies zu Lasten der Blatt- und Blütenbildung.

aus Kiel schrieb am :

Das Bäumchen ist gut angewachsen und bildet viele Triebe. Muss ich im nächsten Frühjahr bereits zurückschneiden? Und wenn,wie weit Einkürzen? Es hat nach oben 3 Haupttriebe. Nur einen als Haupttrieb belassen? Danke

Antwort von Baldur:

Sie sollten im Frühjahr den stärksten Trieb als Leittrieb weiterziehen und die anderen beiden einkürzen, damit sich die Krone ausbildet.

aus Ober-Hilbersheim schrieb am :

dieses Jahr ist es das dritte Jahr. Das erste Mal hat es Blüten gehabt und trägt auch Früchte. Aber die Früchte fallen einer nach dem anderen ab. Wir hatten uns schon so auf die Früchte gefreut. Was könnte das sein? Können wir hier etwas tun?

Antwort von Baldur:

Bitte achten Sie darauf, dass der Boden nicht austrocknet, da die Pflanze bei Trockenheit mit Fruchtabwurf reagiert.

aus 86698 Oberndorf schrieb am :

Im letzten Jahr hatten wir eine reichliche Ernte. Mittlerweile hängt der ganze Baum voller Früchte die aber leider überall braune Flecken haben. Auch die Blätter zeigen braune Flecken die wir Rost aussehen. An manchen Zweigen welken die Blätter

Antwort von Baldur:

Es könnte sich um einen Pilz/Rostbefall handeln. Wir empfehlen, die befallenen Früchte/Blätter zu entfernen und im Hausmüll zu entsorgen. Ggf. sollten Sie die Pflanze mit einem Fungizid behandeln.

aus Schweiz schrieb am :

Nun ist mitte Mai und meine Aprikose hat immer noch nicht ausgetrieben. An den Zweigen (Schnittstellen) tropft es nun etwas klebrig und dunkel. Könnte dies auch eine Krankheit sein, oder wird die Aprikose schon noch austreiben? Cornelia Herrmann

Antwort von Baldur:

Es handelt sich um "normalen" Harzfluss, der bei Aprikosen vorkommt. Bitte kratzen Sie leicht an der Rinde. Ist diese noch grün, wird die Pflanze sicher noch austreiben.

aus Wetzlar schrieb am :

Das Bäumchen hat im Frühjahr das 2. mal geblüht, es sind aber keine Blätter gewachsen (bis heute noch nicht). Es kam kein Frost seit der Blüte mehr an das Bäumchen.Letztes Jahr war er voll mit Blättern. Was ist passiert?

Antwort von Baldur:

Die Blätter und Früchte erscheinen an den jungen Trieben, daher im zeitigen Frühjahr diese etwas einkürzen. Erfolgt kein Rückschnitt geht dies zu Lasten der Blatt- und Blütenbildung.

aus Schweiz schrieb am :

Im August 2012 Baum gekauft und eingepflanzt. Hat sich wunderbar entwickelt! Letztes Jahr bereits Früchte, aber alle mit braunen Flecken. Leider waren sie nicht essbar. Diesjahr wieder viele Fruchtansätze, einige wieder mit Flecken.Was ist der Grund?

Antwort von Baldur:

Es könnte sich um Schorf handeln. Wir empfehlen bei Niederschlägen in der Hauptinfektionszeit (Ende April/Mai; nach der Blüte) vorbeugend Fungizide gegen Schorf anzuwenden.

aus Heimenschwand schrieb am :

leider habe ich die Aprikose wohl etwas spät geschnitten, was dazu führte dass die Schnittstellen bräunlich - klar tropften. Nun habe ich diese mit Wachs abgedeckt. Leider hat die Aprikose noch nicht ausgeschlagen, kommt dies noch?

Antwort von Baldur:

Bitte kratzen Sie leicht an der Rinde. Ist diese noch grün, wird die Pflanze sicher noch austreiben.

aus Bad Birnbach schrieb am :

Habe mir das Bäumchen im letzten Jahr gekauft, es hatte auch viel Neutrieb. Im Winter war es mit Frostschutzvlies eingepackt. Leider ist noch kein austreiben von Blättern ersichtlich, diese müßten doch endlich kommen. Hoffentlich nicht eingegangen!

Antwort von Baldur:

Bitte kratzen Sie leicht an der Rinde. Ist diese noch grün, wird die Pflanze sicher wieder austreiben. Ein Rückschnitt bis ins gesunde Holz regt den Neuaustrieb an.

aus 86698 Oberndorf schrieb am :

Unser Aprikosenbäumchen ist mittlerweile ein stattlicher Baum darum meine Frage, muß das Bäumchen geschnitten werden wenn ja zu welcher Jahreszeit. Auf jeden Fall sind wir ganz begeistert, hatten im letzten Jahr einen ganzen Berg von Aprikosen

Antwort von Baldur:

Aprikosen tragen am einjährigen Holz. Jedes Jahr im zeitigen Frühjahr werden die abgeernteten Triebe verjüngt, damit sich einjährige Neutriebe bilden.

aus Geislingen-Türkheim schrieb am :

ich hatte leider Pech. Erst hat der Sturm der letzten Tage das Vlies weggeblasen, dadurch sind auch Knospen die sich unter dem Vlies schon gebildet hatten abgefallen, dann hat es wieder Schnee und Frost gegeben.( Es waren viele Blütenknospen)

Antwort von Baldur:

Die Blüten sind spätfrostgefährdet, daher sollten diese in kalten Nächten geschützt werden.

aus Vasoldsberg schrieb am :

Hallo, möchte diese Aprikose als Spalier an die südl. Hausmauer setzen. Beidseitig ein Lichtschacht (Abstand 2 m) und vorne ein Weg (80 cm von Mauer). Sind durch die Wurzeln die Mauer, die Lichtschächte oder die Pflasterung des Weges gefährdet? Danke

Antwort von Baldur:

Die Wurzeln werden mit den Jahren stärker und üben dann einen gewissen Druck aus. 2m Abstand sollten kein Problem sein, 80 cm könnten etwas zu wenig sein.

aus Albaching schrieb am :

Das Bäumchen ist sehr gut angewachsen und hat bereits mehere Seitentriebe. Meine Frage: Ich habe das Bäumchen in einer Reihe eingepflanzt. Wieviel Abstand sollte man vom Zaun halten (bzw. welchen Durchmesser bekommt der Baum)? Vielen Dank.

Antwort von Baldur:

Wir empfehlen ca. 2 m Abstand vom Zaun zu halten.

aus Holzkirchen schrieb am :

Toller, gesunder Baum, sehr gut angewachsen und scheint sich auch sehr wohl zu fühlen.

aus Schweiz schrieb am :

Habe diese Aprikose gepflanzt weil ich dachte das sie nicht krankheitsanfällig sei. Leider wurde meine ganze Ernte zerstört durch faulende Früchte.

Antwort von Baldur:

Faule Früchte können ein Zeichen von Apfelwicklerbefall sein. Dieser legt Eier in den Früchten ab. Durch die Larven werden diese geschädigt, so dass letztendlich Feuchtigkeit eindringt und es zu Fäulnis kommt.

aus Mainz schrieb am :

Sehr geehrte Damen und Herren, vor etwa 4 Jahren habe ich die o.a. Aprikose gekauft.In diesem Jahr trägt das Bäumchen überreich. Allerdings sind die Äste inzwischen 3-4m lang. Wie und wann soll ich das Bäumchen schneiden? MfG Fred Opitz

Antwort von Baldur:

Aprikosen tragen am einjährigen Holz. Jedes Jahr im zeitigen Frühjahr werden die abgeernteten Triebe verjüngt, damit sich einjährige Neutriebe bilden.

aus Schleswig schrieb am :

Ich hätte gern einen Aprikosenbaum, aber habe ich im nördlichen Schleswig-Holstein mit diesem Baum überhaupt eine Chance Früchte zu erntern?

Antwort von Baldur:

Die Blüten sind spätfrostgefährdet, so dass Sie die Pflanze auf jeden Fall an einen geschützten Standort pflanzen sollten (z.B. in die Nähe einer Hausmauer).

aus Ludwigshafen schrieb am :

Habe 2013 diese Aprikose gekauft. Ist gut im Kübel angewachsen. Habe in diesem Jahr schon eine reichliche Ernte. Leider haben die Früchte überhaupt kein Aroma. Woran kann dies liegen? Kann ich etwas tun, damit sie wie vollmundige Aprikosen schmecken?

Antwort von Baldur:

Bitte achten Sie auf einen sonnigen Standort. Je mehr Sonne die Früchte erhalten, umso aromatischer werden diese (ggf. Blätter, welche die Früchte beschatten, entfernen).

aus Waiblingen schrieb am :

2012 gekauft, 2013 nur geblüht und gewachsen, 26.06.2014 11 schönaussehende Aprikosen geernet, die sehr lecker schmecken, nicht mehlig, gut steinlösend. Wir sind sehr zu frieden.

aus 1140 schrieb am :

Eine wunderschöne, schnell wachsende Aprikose baum. Sehr leicht zu pflegen. Würde ich auf weiterempfehlen. Außerdem ist der Kundenservice von Baldur perfekt.Gerne wieder .Vielen Dank !!

aus Burghaslach schrieb am :

Habe letztes Jahr dieses Bäumchen gekauft und in einen 90l Topf mit Gartenerde und abgelagerten Pferdemist gepflanzt.Jetzt bekommt es rostbraune Flecken an den Blättern und diese rollen sich ein.Schädlinge keine vorhanden Was kann ich tun? HILFE!!!

Antwort von Baldur:

Es kann um einen Befall der Pflaumenblattlaus handeln. Bitte die befallenen Blätter entfernen und im Hausmüll entsorgen. Ein Spritzmittel mit Rapsöl sollte Abhilfe schaffen.

aus st.johann schrieb am :

Würde den Baum gerne meinem Patenkind schenken.. Allerdings sollte der Baum dann natürlich über viele Jahre wachsen und gedeihen. Ist dieser Baum dafür geeignet bzw. haben sie evtl. einen besseren Tipp?

Antwort von Baldur:

Wie auch bei "großen" Obstbäumen, wird Ihr Patenkind auch an diesem Baum über Jahre Freude haben und leckere Früchte ernten können.

aus baselland schrieb am :

hallo baldur wie gross bei lieferung, und ab welchem jahr ab pflanzzeit trägt dass bäumchen früchte. gruss m.d.

Antwort von Baldur:

Liefergröße: 5-Liter Containertopf, ca. 80-90 cm hoch Mit der ersten Ernte können Sie ab dem 3. Standjahr rechnen.

aus Kempen schrieb am :

Ich habe die Lieferung am 22.04.14 erhalten und will mitteilen, dase der Baum echt toll aussieht. Der Transport ist echt gut.Vielen Dank!

aus Unterägeri schrieb am :

Wann blüht diese Aprikose das 1. Mal? Habe sie vor 2 Jahren gepflanzt. Sie hat letztes und dieses Jahr nur Blätter entwickelt.

Antwort von Baldur:

Mit den ersten Blüten/Früchten können Sie ab dem 3. Standjahr rechnen.

aus Bad Ischl schrieb am :

Ich wollte fragen, wie groß und wie tief der Topf sein sollte, wenn ich das Bäumchen auf die Terrasse in stellen möchte?

Antwort von Baldur:

Wir empfehlen einen Topf mit ca. 50 cm Durchmesser.

aus Graz schrieb am :

Marillen sind ja normalerweise recht anspruchsvoll was den Boden betrifft. Bei uns im Garten ist noch jeder Baum eingegangen. Haben lehmigen Boden. Wie sieht es mit dieser Züchtung aus. Welche Art von Boden bevorzugt sie?

Antwort von Baldur:

Der Boden sollte durchlässig, tiefgründig, warm und feucht sein. Besonders lehmige Sandböden mit reichlichem Humusanteil sind vorteilhaft. Nasse und kalte Böden (reiner Lehmboden) sind ungeeignet.

aus Marktheidenfeld schrieb am :

Kann Frost den Fruchtständen noch etwas anhaben nachdem der Baum abgeblüht hat (alle Blütenblätter sind bereits abgefallen) oder muss man den Baum immer noch vor Nachtfrösten schützen?

Antwort von Baldur:

Auch die jungen Fruchtstände sind nocht spätfrostgefährdet.

aus Netphen schrieb am :

Schon nach 1 Jahr bildet jetzt mein Bäumchen unzählige Blüten-Knospen!:-) Jetzt soll die Temperatur nachts ein paar Tage auf ca.-2Grad fallen.Sollte ich ihn nochmal abdecken,oder überleben die noch geschlossenen Knospen ein paar Nächte diese Temp.?

Antwort von Baldur:

Die Knospen sind frostempfindlich. Bitte unbedingt schützen.

aus Immenstadt schrieb am :

Habe 03/2013 im Zwetschgenbaum ein 8 mm loch gebohrt. Zweig vom Super Compact Rinde abgeschält bis zum grünen und ineinangergesteckt u. mit Baumwachs zugemacht. Ist angewachsen und wird bestimmt interessant Zwetschge und Aprikose auf einem Baum.

aus 78056 Villingen-Schwenningen schrieb am :

Habe sie im Winter im Kübel, 50 cm Durchmesser in das ungeheizte Gewächshaus gestellt.Mitte Februar begann die Aprikose zu blühen. Jetzt steht sie in vollem Laub und hat rund 50 Fruchtansätze. Wie muss ich die Pflanze jetzt weiter düngen, pflegen?

Antwort von Baldur:

Bitte die Erde immer gleichmäßig feucht halten, da die Pflanze bei Trockenheit die Fruchtansätze abwirft. Während der Wachstumszeit können Sie einen Dünger für Obstgehölze verwenden. Bitte die Blüten vor Spätfrost schützen.

aus 73312 Geislingen schrieb am :

Habe letzten Herbst das Bäumchen eingepflanzt. Es ist ja erst ca.50cm groß und hat ein paar sehr dünne Ästchen. Ab welchem Jahr soll das erste mal geschnitten werden und wie genau, da ist ja sonst nichts mehr dran.Pflanzschnitt erforderlich ?

Antwort von Baldur:

Aprikosen tragen am einjährigen Holz. Daher die älteren Triebe im Frühjahr um ca. 1/3 einkürzen, damit sich Neutriebe bilden.

aus Düren schrieb am :

Den Baum haben wir 2010 gekauft. Bis jetzt hat er außer Blätter noch keine Früchte getragen. Blüten waren genug am Baum aber wie gesagt noch keine Aprikosen zu sehen. Eigentlich schade!

Antwort von Baldur:

Die Blüten reagieren empfindlich auf späte Nachtfröste und sollten dann auf jeden Fall geschützt werden, damit diese nicht erfrieren.

aus Ennsdorf schrieb am :

Der Baum ist super angewachsen und hat nach 2 Jahren heuer fast 30 Früchte getragen- die Früchte waren super- makellos und saftig! Bin sehr begeistert von dieser Sorte und freue mich schon aufs nächste Jahr!

aus Orsingen Nrnzingen schrieb am :

Habe den Aprikosenbaum vor einem Jahr gepflanzt,wächst wunderbar aber wie und wann muß ich ihn zurückschneiden,das er buschig wird?

Antwort von Baldur:

Aprikosen tragen am einjährigen Holz. Jedes Jahr im zeitigen Frühjahr werden die älteren Triebe verjüngt, damit sich einjährige Neutriebe bilden.

aus Uster schrieb am :

Bin sehr zufrieden mit diesem Baum. Super Aprikosen! Sehr guter Geschmack, süss und trotzdem nicht zu weich. Es wahren nur einige wenige ( Baum steht erst im 2. Jahr im Garten ) aber dafür riiiiiiesige :)

aus schweiz schrieb am :

Wann gibt das Bäumchen Früchte? Ich habe ihn in einem Kübel ca. 50 L und das Bäumchen ist ca. 1.2 m hoch und 50 cm breit gewachsen. Geblüht hat's nicht. Ich habe es vor 1 jahr gekauft. Vielen Dank für Ihre Hilfe!

Antwort von Baldur:

Sie können mit den ersten Blüten bzw. Früchten ab dem 3. Standjahr rechnen.

aus Heiligen Kreuz am Waasen schrieb am :

Hallo; bei meiner letzen Lieferung (bin wie immer sehr zufrieden) war diese Frucht dabei; habe sie vorerst in einen Topf gesetzt, möchte sie schon aussetzen; Frage wie lange braucht diese Aprikose bis sie Früchte trägt; vielen Dank!!!

Antwort von Baldur:

Sie können ab dem 3. Standjahr mit den ersten Früchten rechnen.

aus Immenstadt schrieb am :

Unsere Winter sind extrem im Algäu. Der Buschbaum ist eingegangen, ich habe aber vorher jeweils einen Zweig rüberveredelt auf meine 2 Zwetschgenbäume. Sieht bestimmt lustig aus wenn mitten im Zwetschgenbaum ein Ast mit Aprikosen wächst :-)

aus Barleben schrieb am :

Habe diesen Baum vor 3 Jahren gepflanzt. Im Frühjahr hing er voll mit Blüten die auf einmal braun wurden und der Baum danach keine Blätter bekam und einging. Was kann das gewesen sein?Würde mich über eine Antwort freuen.

Antwort von Baldur:

Die Blüten reagieren empfindlich auf Spätfröste und müssen in kalten Nächten geschützt werden. Eventuell sind auch die Knospenansätze für die Blätter den kalten Nachttemperaturen zum Opfer gefallen, so dass kein Austrieb erfolgt ist.

aus Ingolstadt schrieb am :

Hallo Nachdem die ersten Knospen und Blätter angefangen haben zu treiben ist nun stillstand und die Blättchen hängen schlaff nach unten... letztes Jahr ist sie wunderbar gewachsen ,was kann nun passiert sein oder was können wir tun?

Antwort von Baldur:

Wir gehen von einem Spätfrostschaden aus. Bitte die Knospen im Frühjahr z.B. mit Winter-Garten-Vlies schützen. Die betroffenen Blätter fallen ab, die Pflanze treibt in der Regel wieder neu aus.

aus Weinstadt schrieb am :

Ich habe im April 2010 die Aprikosenpflanze Compacta Super Compact gekauft. Sie ist nun zu einem sehr großen Baum herangewachsen. Allerdings hat dieser Baum noch nie geblüht und dementsprechend keine Aprikosen getragen. Woran liegt das????

Antwort von Baldur:

In der Regel blühen und fruchten die Pflanzen ab dem 3. Standjahr. Bitte haben Sie noch etwas Geduld.

aus Kefermarkt schrieb am :

Habe die Aprikose letztes Jahr gepflanzt. Ab wann kann ich mit Früchten rechnen und wann soll ich die Aprikose zurückschneiden?

Antwort von Baldur:

Sie können ab dem 3. Standjahr mit den ersten Früchten rechnen. Aprikosen sollten im zeitigen Frühjahr geschnitten werden, damit es nach einigen Jahren auf Grund von Alterserscheinungen nicht zu einem Rückgang der Erntemenge kommt.

aus Villingen-Schwenningen schrieb am :

Überwintere meine Pflanze im Kübel im ungeheizten Gewächshaus. Es war wohl in diesem Winter nicht kalt genug. Die Knospen sind kurz vor dem Platzen. Ist es erfolgversprechend, die Blüten mit einem Pinsel zu bestäuben wenn noch keine Bienen fliegen?

Antwort von Baldur:

Aprikosen sind selbstfruchtend, d.h. der Pollen einer Blüte fällt auf die eigene Narbe und eine Frucht entsteht ohne Insekten (Bienen);

aus Auerbach schrieb am :

Hallo liebes Baldur-Team Habe letztes Jahr den Baum erhalten, ist super gewachsen, Winter hat es bisher auch super überstanden, doch nun der Schock die ganzen Knospen gehen schon leicht rosa auf, Aber wir haben FEBRUAR! Was kann ich nun machen?

Antwort von Baldur:

Es ist empfehlenswert, die Knospen/Blüten mit Winter-Garten-Vlies zu schützen, damit diese keinen Frostschaden erleiden.

aus Dresden schrieb am :

Kann man für den Frostschutz der Aprikose 'Compacta Super Compact®' statt der empfohlenen Reißigäste auch eine der Winterschutzmatten oder -säcke verwenden, die Sie anbieten, um Ernteausfälle zu vermeiden? Wenn ja, welche? W.K.

Antwort von Baldur:

Sie können z.B. auch ein Winter-Garten-Vlies (Art. 787) verwenden. Wichtig ist, dass das Material luft- und wasserdurchlässig ist.

aus Hosena schrieb am :

Möchte diesen Baum bestellen und wissen,wie ich ihne zu einem Spalierbaum formen kann.Der Baum soll eine karge Hausmauer des Nachbarn verdecken.Ob Sie bitte mit der Lieferung auch eine Pflanzanleitung beifügen.

Antwort von Baldur:

Eine Erziehnung als Spalierobst ist möglich. Leider haben wir hier keine Schnittanleitungen zu Verfügung.

aus Ingolstadt schrieb am :

Das Aprikosenbäumchen haben wir mitte Juni bekommen und es wächst wunderbar..wann sollte man dieTriebe zurückschneiden, jetzt noch vor dem Winter oder erst im Frühjahr, die unteren am Stamm müssten ja alle weg

Antwort von Baldur:

Bitte im zeitigen Frühjahr, vor dem Neuaustrieb, entfernen.

aus Haslau/Donau schrieb am :

Habe jetzt das Bäumchen 2 Jahre, es wächst sehr gut und ich habe es letzten Herbst etwas gestutzt. Die neuen Triebe sind sehr lang und verlaufen gerade nach oben. Kann ich sie wieder stutzen und etwas nach unten biegen/beschweren? Vielen Dank!!

Antwort von Baldur:

Durch regelmäßigen Rückschnitt wird sich das senkrechte Wachstum eigentlich legen und die Pflanze wird sich auch seitlich verzweigen. Die Zweige lassen sich nicht in Form biegen.

aus borchen schrieb am :

Hallo, handelt es sich bei diesem Baum um ein Zwerg-Aprikosen-Stämmchen? So sieht er aus auf dem Bild auf der Internetseite? Bin verwirrt weil das Bäumchen heute mit der Post kam und ganz anders aussieht. Danke

Antwort von Baldur:

Es handelt sich nicht um ein Zwergaprikosenbäumchen. Die Pflanze erreicht je nach Standort und Witterung eine Wuchshöhe von ca. 2 m.

aus Schweiz schrieb am :

Der Aprikosenbaum wächst schnell und perfekt zu einem schönen Spalierbaum heran. Bin gespannt auf die Früchte...

aus Hamburg schrieb am :

Habe jetzt das Bäumchen seit zwei Jahren, es hat dieses Jahr das erste mal geblüht!!!!!! Mal schauen ob es auch Früchte gibt.

aus Uster schrieb am :

Meine Aprikose steht jetzt ein paar Wochen in einem grossen Topf und hat schon super viele Blätter!!

aus Loitsche-Heinrichsberg schrieb am :

Habe dieses Bäumchen letzten Herbst gepflanzt. Ist auch gut angewachsen, hat neue Triebe bekommen und ist gut gewachsen. Nur leider trägt es kein einziges Stück Ost, trotz Blüte. Schade!

Antwort von Baldur:

In der Regel fruchten die Pflanzen ab dem 3. Standjahr. Es kann durchaus sein, dass in den ersten Jahren Blüten erscheinen, sich aber keine Früchte bilden.

aus Berlin schrieb am :

diese jahr Best.in großen Topf gepf. nach Pflanzanl.gewässert, hat aber seine Blüten sind jetzt alle Braun, warum ist das so

Antwort von Baldur:

Bitte schützen Sie die Blüten z.B. mit Winter-Garten-Vlies vor Spätfrösten.

aus Reutlingen schrieb am :

Ich habe die Aprikose nun das 2. Jahr. Letztes Jahr hat sie schön geblüht und auch eine leckere Frucht ergeben. Dieses Jahr hat sie nicht geblüht, scheint aber gesund zu sein und wächst gut. Was kann ich machen, dass sie nächstes Jahr blüht?

Antwort von Baldur:

Es kann bei Obstgehölzen vorkommen, dass diese nur jedes 2. Jahr tragen. Bitte schützen Sie die Blüten z.B. mit Winter-Garten-Vlies vor Spätfrösten.

aus Dortmund schrieb am :

Guten Tag,ich habe meine Zwergaprikose nun im zweiten Winter auf meinem Balkon stehen gehabt. Es schien so, als habe sie überlebt. Allerdings ist die Rinde ziemlich weit aufgeplatzt und direkt nach der Blüte ist sie nun eingegangen. Woran liegt das?

Antwort von Baldur:

Die Rinde am Stamm des Obstbaumes kann leicht aufplatzen, wenn es in den Nächten noch Frost gibt und tagsüber die Sonne scheint. Um die Rinde vor den Temperaturschwankungen zu schützen, hilft ein Kalkanstrich.

aus Rüdersdorf schrieb am :

Die Aprikose treibt im zweiten Jahr den ganzen Stamm entlang aus. Kann man diese Triebe ohne Schaden für den Baum entfernen? Denn mein Ziel ist ja einen Baum zu erhalten und keinen Busch.

Antwort von Baldur:

Die Triebe sollten Sie im Frühjahr vor Austriebsbeginn bzw. im Herbst nach der Entlaubung entfernen.

aus Bartholomaeberg schrieb am :

Kann der Baum ins Freiland im Garten gepflanzt werden. Oder benötigt er eher einen geschützten Standort?

Antwort von Baldur:

Die Pflanze kann ins Freiland gepflanzt werden. Ein sonniger, warmer, windgeschützter Standort ist empfehlenswert.

aus Schweiz schrieb am :

Hallo Wie alt wird so ein Aprikosenbaum, wie lange trägt er Früchte? Habe mal gehört, dass der Ertrag nach so 10 bis 15 Jahren stark nachlässt. Stimmt das?

Antwort von Baldur:

Aprikosen müssen sollten regelmäßig geschnitten werden, damit es nach einigen Jahren auf Grund von Alterserscheinungen nicht zu einem Rückgang der Erntemenge kommt.

aus Wien schrieb am :

ich habe die pflanzen jetzt 2 Jahre eingesetzt wann sollten die beginnen zu wachsen oder gar blühen? zur zeit sehe ich noch nicht mal neue triebe oder knospen?

Antwort von Baldur:

Mit den ersten Blüten bzw. Früchten können Sie ab dem 3. Standjahr rechnen.

aus Anif schrieb am :

Frage: wie gross sollte der topf sein durchmesser tiefe - mfg

Antwort von Baldur:

Wir empfehlen einen Topf mit ca. 50 cm Durchmesser.

aus Weimar schrieb am :

Hallo Baldur-Team, ich habe letzte Woche dieses Aprikosenbaum bestellt. Kann ich dieses Jahr schon mit Früchten rechnen? Vielen Dank für eine Antwort.

Antwort von Baldur:

Mit der ersten Ernte können Sie ab dem 3. Standjahr rechnen.

aus Sarleinsbach schrieb am :

Hallo! Ist diese Marille auch für Spalier geeignet? Lg

Antwort von Baldur:

Ja, Sie können diese Sorte problemlos am Spalier ziehen.

aus Chemnitz schrieb am :

Habe 2010 dieses Bäumchen gekauft, bin begeistert darüber, es hat dieses Jahr schon geblüht bin gespannt wann es die ersten Früchte trägt! Großes Lob an Baldur für Qualität und Service, bin sehr zufrieden bisher. Danke!

aus Deggendorf schrieb am :

In welche Erde pflanze ich den Aprikosenbaum, wenn ich ihn im Graten einpflanze? Kann man da auch Blumenerde nehmen?

Antwort von Baldur:

Der Boden sollte durchlässig, tiefgründig, warm und feucht sein. Besonders lehmige Sandböden mit reichlichem Humusanteil sind vorteilhaft. Blumenerde ist nicht geeignet.

aus Hainburg schrieb am :

Mein Bäumchen hat so schön geblüht und Blätter angesetzt. Jetzt fängt er an den Blütansätzen an zu harzen und zu weinen. Alle Blüten und Blätter weg. Was kann oder soll ich machen oder um was geht es hier?

Antwort von Baldur:

Es könnte sich um Blattläuse handeln. Diese produzieren große Mengen klebrigen Honigtaus. Hier kräuseln sich dann die Blätter und die Blüten verkleben. Wir empfehlen eine Behandlung der Pflanze z.B. mit Art. 885 Schädlingsfrei Neem.

aus Schweiz schrieb am :

hilfe meine aprikose und apfelbäumchn haben schon Blüten, ist das normal? soll ich diese in der nacht noch schützen? vielleicht hat wer einen guten Rat

Antwort von Baldur:

Aufgrund der Nachtfrostgefahr ist es empfehlenswert, die Blüten in kalten Nächten z.B. mit Winter-Garten-Vlies zu schützen.

aus Furth schrieb am :

In Bayern hat es bereits nachts bis -5 Grad. Tagsüber +10 Grad. Pflanze den Baum mittags bei Sonne und packe ihn in Wintervlies ein, reicht das? Soll ich die Pflanze noch eingießen?

Antwort von Baldur:

Solange der Boden frostfrei ist, können Sie die Pflanze noch problemlos einpflanzen. Im Pflanzjahr ist Winterschutz, z.B. Winter-Garten-Vlies empfehlenswert. Bitte die Pflanze gut eingießen.

aus Mels schrieb am :

Kann ich den Aprikosenbaum zum Spalier ziehen ?

Antwort von Baldur:

Ja, Sie können die Pflanze auch als Spalierobst erziehen.

aus Gravesano schrieb am :

Wir leben im Tessin in einer frostfreien Gegend. Benötigt Aprikose 'Compacta Super Compact®' Frost für die garantierten Fruchterträge? Oder garantieren Sie auch ohne frostigen Winterschlaf den Fruchtertrag?

Antwort von Baldur:

Die Aprikose fruchtet auch ohne Frost.

aus Ludwigshafen schrieb am :

Hallo, ist es möglich diese Aprikose im Kübel zu halten oder raten Sie davon ab? Wenn ja, wie groß sollte der Kübel sein?

Antwort von Baldur:

Sie können die Aprikose auch in einen Kübel pflanzen. Der Kübel sollte ca. 50 cm Durchmesser haben.

aus Stegen schrieb am :

Hallo, Wuchshöhe und Winterhärte wären optimal für meinen Minigarten geeignet. Welchen Durchmesser erreicht denn die Krone des Baumes? Könnte der Baum im Staudenbeet stehen oder sollte die Baumscheibe frei bleiben?

Antwort von Baldur:

Die Krone wird ca. 1,5 m breit und kann durch Rückschnitt klein gehalten werden. Damit die Nährstoffversorgung gewährleistet ist, sollte der Wurzelbereich nicht bepflanzt werden.

aus Augsburg schrieb am :

Habe die Pflanze kürzlich gekauft, sie wächst wunderbar. Ab wann kann ich Früchte ernten??

Antwort von Baldur:

Mit der ersten Ernte können Sie ab dem 3. Standjahr rechnen.

aus Villingen-Schwenningen schrieb am :

Hallo, habe das Bäumchen in einen großen Kübel gesetzt und ins Gewächshaus gestellt. Dort hat es hervorragend ausgetrieben. Dort wächst es jetzt sehr gut, treibt allerdings lange Triebe. Muss man die einkürzen, um die Verzweigung zu fördern?

Antwort von Baldur:

Ja, damit die Pflanze sich besser verzweigt, sollten Sie die langen Triebe einkürzen.

aus Mörschied schrieb am :

Hallo, wann krigt das Bäumchen wieder Laub? Hab es schon paar Wochen, und passiert nichts. vielen dank.

Antwort von Baldur:

Der Neuaustrieb bei frisch gepflanzten Bäumchen erfolgt ca. ab Mai. Bitte haben Sie noch etwas Geduld.

aus Häschde schrieb am :

Hallo, ich würde diese Pflanze ins Freie setzen. Wirft diese Pflanze ihre Blätter ab?

Antwort von Baldur:

Ja, die Pflanze entlaubt sich im Herbst.

aus Freital schrieb am :

Ein super Bäumchen - tolle Qualität! Was für Erde bevorzugt die Aprikose? Blumenerde, lehmig-sandige Erde, Humus oder ein Gemisch?

Antwort von Baldur:

Der Boden sollte durchlässig, tiefgründig, warm und feucht sein. Besonders lehmige Sandböden mit reichlichem Humusanteil sind vorteilhaft. Nasse und kalte Böden sind ungeeignet. Der Standort sollte möglichst warm und (wind-)geschützt sein.

aus Augsburg schrieb am :

Hallo, es wird gerne herumgesprochen, dass in derartigen Pflanzen genetische Veränderungen vorliegen. Stimmt das?

Antwort von Baldur:

Nein, wir führen keinerlei gentechnisch veränderte Pflanzen, Samen usw.

aus Schalkholz schrieb am :

Hätte gerne gewußt, ob ich die Pflanze auch in einem Kübel über Winter draußen lassen kann, der Kübel ist ca 70 cm Durchmesser

Antwort von Baldur:

Ja, mit Winterschutz ist eine Überwinterung im Freiland möglich. Den Topf z.B. auf Styropor stellen und mit Winter-Garten-Vlies einpacken.

aus Bad Wünnenberg schrieb am :

Gibt es schon am ersten Jahr Früchte?

Antwort von Baldur:

Mit der ersten Ernte können Sie ab dem 3. Standjahr rechnen.

aus Gießen schrieb am :

Hallo, ich wüsste gerne ob es sich vom Geschmack um eher mehlige (Spanische) oder süße (Französische) Aprikosen handelt! Viele Grüße Anna

Antwort von Baldur:

Die Aprikosen sind sehr großfruchtig, dunkelrot, das Fruchtfleisch mittelfest, die Platzempfindlichkeit gering, sehr gut steinlösend.

Packung
1 Pflanze
1 Packung
26,50 €
inkl. 13% MwSt.  zzgl. Versandkosten
Menge:

sofort lieferbar

 

100 JAHRE ERFAHRUNG

GÄRTNERQUALITÄT

KAUF AUF RECHNUNG

RÜCKVERSAND KOSTENLOS

Unsere Empfehlung für Sie
Wird oft zusammen gekauft
+Zusammen für  53,00 €
Das könnte Ihnen auch gefallen