Säulen-Aprikose

 
 
Säulen-Aprikose
Säulen-Aprikose

Säulen-Aprikose

Die Säulenaprikose ist eine ausgefallene und platzsparende Obst-Kultur, mit der Sie sich und Ihrer Familie eine köstliche Freude bereiten können! Die am Stab "schlank & schön" gezogene Säulenobst-Varietät benötigt nur wenig Platz und eignet sich hervorragend für Balkon, Terrasse & Garten. Die Züchtung ist extrem reichtragend. Die Säulenaprikose (Prunus armeniaca) verwöhnt Sie zur Erntezeit mit süß-saftigen Aromafrüchten. Selbstbefruchtend, aufwändig zur Säule gestäbt.

Die Säulenaprikose wird ca. 250 cm hoch & bevorzugt einen sonnigen bis halbschattigen Standort. Der Pflanzabstand des mehrjährigen, winterharten Obstgehölzes zu anderen Pflanzen in Ihrem Garten sollte 60-80 cm betragen.

Der Pflegeaufwand ist gering bis mittel, ein Rückschnitt erfolgt im Juni, dann werden alle Seitentriebe auf 2-3 Augen eingekürzt. Der Wasserbedarf der Säulenaprikose ist gering bis mittel. (Prunus armeniaca)

Art.-Nr.: 4554

Liefergröße: 2-Liter Containertopf, ca. 50-70 cm hoch

'Säulenobst' Pflege-Tipps

Säulen-Aprikose

 
Blütezeit
April
 
Wuchshöhe
2,5 m
 
Standort
Sonne bis Halbschatten
 
Pflanztiefe
Veredlung aus dem Boden
 
Pflanzabstand
60-80 cm
 
Erntezeit
Juli-August
 
Pflegeaufwand
gering - mittel
 
Wasserbedarf
gering - mittel
 
Winterhart
ja
 
Lebensdauer
mehrjährig

Meinungen unserer Kunden

Säulen-Aprikose

aus Suhr schrieb am :

Guten Tag Die Aprikose trägt anfangs Frühling viele kleine Früchte (um die 30), diese fallen jedoch jedes Jahr alle ab. Woran könnte dies liegen?

Antwort von Baldur:

Bei jungen Pflanzen kann es vorkommen, dass diese Früchte, welche sie nicht alle versorgen kann abwirft. Bitte Trockenheit vermeiden.

aus München schrieb am :

Ich habe ganz frisch eine Säulenaprikose. Jetzt wächst ganz unten neben dem Hauptstamm ein Trieb heraus, der schon ca. 10 cm groß ist. Kann ich den stehen lassen oder ist der als Nebentrieb eher zu entfernen?

Antwort von Baldur:

Hierbei handelt es sich um einen Wildtrieb, diesen können Sie vorsichtig entfernen.

aus Egerkingen schrieb am :

Dieses Bäumchen steht nun seit 4 Jahren in unserem Garten an einem sonnigen Standort und wird jährlich zurückgeschnitten. Leider habe ich noch nie auch nur im Entferntesten so etwas wie eine Blüte oder Knospe daran gesehen, woran liegt das?

Antwort von Baldur:

Aprikosen reagieren empfindlich auf Spätfröste. Daher bitte Knospen/Blüten bei kälteren Temperaturen (z.B. mit Winter-Garten-Vlies) schützen.

aus Berlin schrieb am :

Hallo ich habe heute eine Säulenaprikose, die Himbeere "Ruby Beauty" und die Heidelbeere "Blue Parfait" erhalten. Ist jetzt noch ein Umtopfen in einen größeren Kübel möglich?Die Pflanzen sollen auf einer Terrasse stehen.

Antwort von Baldur:

Das ist kein Problem.

aus Bonn schrieb am :

Habe es 2013 eingepflanz- alles nach Anleitung und die Tips von " Baldurgarten Garten "beachtet. Bis jetzt keine einzige Aprikose gesehen. Wirklich Schade

Antwort von Baldur:

Die Blüten/Knospen sind spätfrostgefährdet. Es ist empfehlenswert, diese in kalten Nächten z.B. mit Winter-Garten-Vlies zu schützen. Erfrieren die Blüten/Knospen fällt die Ernte aus. Desweiteren müssen die Blüten von Bienen bestäubt werden.

aus Andernach schrieb am :

Darf man einen Eisendünger (12 % Fe wasserlösliches Eisen als Eisen-II-Sulfat, 16 % S wasserlöslicher Schwefel) zur Bekämpfung von Moos in der Nähe von Obstbäumen und Sträuchern ausstreuen? Ist der Eisendünger giftig?

Antwort von Baldur:

Bei einer Anwendung in der Nähe von (Obst-) Gehölzen bitte ausreichend Abstand halten, damit die Wurzeln nicht geschädigt werden. Eisendünger ist giftig.

aus Andernach schrieb am :

Hallo, habe Säulenaprikose, - apfel und -birne bei Ihnen gekauft. Wann kann ich mit den ersten Früchten rechnen?

Antwort von Baldur:

Sie können ab dem 3. Standjahr mit den ersten Früchten rechnen.

aus Basel schrieb am :

Dieses Jahr hat unser Baum zum ersten mal Früchte. Und sogar sehr viele. Leider sind diese extrem klein, fast Trauben-Grösse. Farbe bekommen sie auch nicht richtig und falles trotzdem schon ab. Sonne haben sie genug. As kann das sein? Lg

Antwort von Baldur:

Bitte achten Sie auf eine ausreichende Bewässerung und Nährstoffversorgung. Die Blätter sollten die Früchte nicht zu stark beschatten, damit diese gut ausreifen können.

aus Jona schrieb am :

Art.-Nr.4554 Säulenaprikose. Baum vor 2 Jahren gekauft. Rückschnitt im Herbst auf 2-3 Augen. Überwintert im Treibhaus. Topf 80Lt.Dieses Jahr kein Austrieb, aber extremes bluten, Baum ist nass. Kein Pilz ersichtlich.Holz nicht tot. Mögliche Ursache?

Antwort von Baldur:

Das Aprikosen ein wenig harzen ist normal. Nimmt dies allerdings Überhand, zeigt die Pflanze ihren Unmut, dass sie mit den Standort und/oder der Erde nicht zufrieden ist oder Staunässe vorliegt.

aus Wettstetten schrieb am :

Diese Pflanze(Säulenaprikose) wird sehr klein ausgeliefert und war auch noch oben abgeschnitten also am Höhenwachstum gehindert !!! Die Birne und der Apfel (Säulenobst) waren okay. Gibt es eventuell Ersatz? kann alles mit Bildern beweisen. MfG

Antwort von Baldur:

Den Leittrieb kürzen wir absichtlich bei einigen Gehölzen ein, um einen zu starken Wuchs nach oben früh genug einzudämmen und um somit eine Verkahlung des Stammes zu verhindern. An der Schnittstelle bildet sich ein neuer kräftiger Leittrieb.

aus Augsburg schrieb am :

Ich habe die Pflanze seit 2011. Im Frühjahr hat sie immer sehr viele Blüte, leider hat sich noch nie eine Frucht entwickelt. Kann es sein, dass sie doch nicht selbstbefruchtend ist? Wir haben 11 Säulenbäume und die anderen haben alle Früchte.

Antwort von Baldur:

Die Pflanze ist selbstfruchtend, dennoch sind Bienen für die Bestäubung erforderlich. Sind zur Blütezeit keine Bienen unterwegs, fallen die Blüten unbefruchtet ab.

aus Kriftel schrieb am :

Liebes Baldur Team, ich möchte Säulenaprikose und Säulenpflaume bestellen. Gepflanzt sollten beide auf dem Tiefgaragendach. Die Erdschicht darauf ist ca. 60 cm. Ist es möglich? Sind beide Bäume Flachwurzler bzw. wie tief gehen die Wurzeln? Danke!

Antwort von Baldur:

Es handelt sich um Herzwurzler, d.h. die Wurzeln gehen sowohl in die Breite, als auch in die Tiefe. Mit den Jahren baut sich ein gewisser Wurzeldruck auf, so dass es durchaus zu Schäden kommen kann.

aus Zürich schrieb am :

Kann ein Säulenbaum auch an eine Wand gepflanzt werden?

Antwort von Baldur:

Sie können die Pflanze durch Schnitt auch am Spalier ziehen.

aus Wien schrieb am :

Liebes Baldur Team, Wann kann man nach der Einpflanzung mit dem ersten Ertrag rechnen? Und wie hoch ist die Pflanze bei der Lieferung. Wäre toll, wenn Ihr diese Angaben auf Eurer Seite angegeben habt. Vielen Dank und LG

Antwort von Baldur:

Mit der ersten Ernte können Sie ab dem 3. Standjahr rechnen. Die Pflanze ist aktuell ca. 70 cm hoch.

aus Ludwigshafen schrieb am :

Hallo Baldurteam, habe vor ca.einem Jahr diese Säulenaprikose gekauft. leider ist sie bis heute noch keinen cm gewachsen. hat jedoch seitentriebe bekommen! muß ich die spitze kürzen damit sie weiter wächst? l.g. und danke für Ihre Antwort

Antwort von Baldur:

Bitte den stärksten Trieb weiter als Leittrieb weiter nach oben ziehen und die schwächeren Triebe nach der Entlaubung auf 2-3 Augen einkürzen.

aus Elmshorn schrieb am :

Kann ich die Seitentriebe der Säulenaprikose auch noch jetzt auf 2-3 Augen einkürzen? Irgendwie war ich auf dem Trichter, dass diese erst im Herbst gekürzt werden...

Antwort von Baldur:

Zur Zeit ist das Einkürzen der Seitentriebe noch gut möglich.

aus Luzern schrieb am :

Haben seit vier Jahren einen Aprikosen-Säulen-Baum. Hatte noch nie Früchten!

Antwort von Baldur:

Bitte regelmäßig im Juni/Juli einen Sommerschnitt durchführen (Seitentriebe auf 2-3 Augen einkürzen), damit sich Fruchtholz entwickelt.

aus Laucha schrieb am :

hallo ich möchte gerne Säulenobst kaufen, aber wie sieht es mit der Selbstbefruchtung , da ja nicht alle Pflanzen selbstbefruchtend sind. ich wollte Süßkirsche, Pflaume,Aprikose, Birne , Apfel Und was muß ich beachten

Antwort von Baldur:

Befruchter Apfel: "Gala" Art. 4790 Befruchter Birne: "Conference" Art. 4801, Pflaume + Kirsche+Aprikose sind selbstfruchtend.

aus Villach schrieb am :

Habe das Bäumchen im März erhalten. Es hat schön ausgetrieben. Ist es möglich die Aprikose an einem Platz zu pflanzen an der vorher eine Forsythie stand. Habe Bedenken wegen der(giftigen) Wurzelreste. LG

Antwort von Baldur:

Das Umpflanzen während der Ruhephase an die gewünschte Stelle ist kein Problem. Bitte reichern Sie das Erdreich etwas an, da dieses sicher etwas ausgelaugt ist.

aus Münnerstadt schrieb am :

Was ist der Unterschied zwischen den beiden von Ihnen angebotenen Säulen-Aprikosen?

Antwort von Baldur:

Die Früchte der Sorte "Armi Col" sind etwas größer und bekommen bei Vollreife "rote Bäckchen".

aus Obersulm schrieb am :

Hallo ich hab letzten Herbst meine säulenaprikose gepflanzt eingepackt über den Winter sie hatte nun auch schöne Blüten und Blätter auf seit ein paar tage sind die Äste schwarz und kein Blatt oder Blüte dran.was kann ich machen?

Antwort von Baldur:

Die Pflanzen reagieren empfindlich auf Nachtfröste und sollten dann geschützt werden. Ein Rückschnitt sollte den Neuaustrieb anregen.

aus Suhr schrieb am :

Guten Tag Ich habe die Säulenaprikose gekauft und genau nach Vorgabe gepflanzt. Nun lässt sie ziemlich die Blätter hängen und es wachsen kaum neue nach, während das andere Säulenobst sehr gut aussieht. Woran könnte dies liegen? Vielen Dank!

Antwort von Baldur:

Aprikosen reagieren empfindlich auf Spätfröste. Daher sollte die jungen Triebe, Blätter und Knospen in kalten Nächten geschützt werden.

aus Klagenfurt schrieb am :

Ich interessiere mich sehr für Säulenobst, da wir keine Obstbäume haben können...nur ganz verstehe ich dass nicht! Wird Säulenobst jetzt in Kübel oder in die Erde gepflanzt?? und was mache ich damit im winter??

Antwort von Baldur:

Sie können die Säulen direkt in die Erde oder in einen Kübel pflanzen. Bei einer Kübelpflanzung sollte der Kübel im Winter gut eingepackt werden. Im Freiland reicht es aus, den Wurzelbereich zu mulchen.

aus Aachen schrieb am :

Hallo liebes Team,habe den Baum erhalten :-) Danke schön. Wie alt ist dieser ,Trägt er dieses Jahr schon Früchte?

Antwort von Baldur:

Mit der ersten Ernte können Sie ab dem 3. Standjahr rechnen.

aus Österreich schrieb am :

was pasiert wenn man sie nicht zurükschneidet,DEN SÄULEN BAUM.

Antwort von Baldur:

Werden die Seitentriebe nicht eingekürzt verringert sich die Fruchtholzbildung und die Säulenform geht mit der Zeit verloren.

aus Thierachern / Schweiz schrieb am :

Ich habe vor 3Jahren das Aprikosenbäumchen gepflanzt. Es ist gut angewachsen. Letztes Jahr zu Ostern sind alle Triebe abgefroren. Statt Blätter zu entwickeln kamen Triebe aus der Erde. Soll ich diese weiter wachsen lassen? Oder ist der Baum verloren?

Antwort von Baldur:

Entwickeln sich die Triebe unterhalb der Veredlungsstelle, handelt es sich um Wildtriebe. Offenbar wurde die Veredlungsstelle durch den Frost beschädigt. Bitte achten Sie bei Aprikosen auf einen geschützten, sonnigen Standort.

aus potsdam schrieb am :

Werte Gärtner, ich möchte gern Säulenobst auf meiner Terasse pflanzen und bin noch recht ahnungslos...wie groß müssen denn die Töpfe sein und was mach ich mit den Bäumchen im Winter? vielleicht wissen Sie weiter? Vielen Dank und beste Grüße

Antwort von Baldur:

Wir empfehlen einen Kübel mit ca. 40 cm Durchmesser + Tiefe. Bitte den Kübel im Winter gut einpacken und an frostfreien Tagen das Wässer nicht vergessen.

aus BL schrieb am :

HALLO Baldur habe im mai ein säulenaprikose erhalten, jedoch wachsen ihm jetzt extrem lange seitentriebe muss ich diese abschneiden, wachsen an 1 jährigem holz oder 2 j. die Früchte? lg . m. d.

Antwort von Baldur:

Aprikosen tragen am einjährigen Holz. Jedes Jahr im zeitigen Frühjahr werden die abgeernteten Triebe verjüngt, damit sich einjährige Neutriebe bilden.

aus Großebersdorf schrieb am :

Ich habe letzten Herbst die Aprikosensäule gepflanzt und sie ist jetzt ca.2m hoch und hatte sogar schon 3 Marillen :-)ich bin voll begeistert! allerdings hat sie auch ziemlich viele seitentriebe(extrem lange) wann sollte ich diese denn einkürzen?

Antwort von Baldur:

Bitte die Seitentriebe ohne Früchte jetzt im Juli auf 2-3 Augen einkürzen.

aus Berlin schrieb am :

Ich habe 2012 die Aprikosensäule gekauft sie hatte schon Blätter doch dieses Jahr ist nix nur zwei dickere Äste sind da keine triebe Blätter oder sonst was. Was ist los mit dem Bäumchen???

Antwort von Baldur:

Bitte kratzen Sie leicht an der Rinde, ist diese noch grün, sollte ein Rückschnitt der abgestorben Äste den Neuaustrieb anregen. Ist dies nicht der Fall vermuten wir einen Wurzelschaden bzw. einen Trockenschaden.

aus Tulfes schrieb am :

Hallo Baldur Team Der oberer Teil der einjährigen Pflanze ist abgestorben, wahrscheinlich Frost. Darunter (ca. 10cm) wächst sie munter weiter soll ich den ausgetrockneten Trieb abschneiden?

Antwort von Baldur:

Bitte den eingetrockneten Trieb schräg anschneiden. An der Schnittstelle bildet sich dann ein neuer Leittrieb, welche weiter nach oben gezogen wird.

aus Gera schrieb am :

Wann ist die beste Zeit, Säulenobst jeglicher Art, zu kaufen und dann in den Garten zu pflanzen. Danke vorab für eine schnelle Antwort. Liebe Grüße

Antwort von Baldur:

Da es sich um getopfte Ware handelt, ist eine Pflanzung zur Zeit noch problemlos möglich.

aus rodenbach schrieb am :

letztes jahr geholt, wunderbar gewachsen, hatte auch schon eine Blüte. Leider dann Blattlausbefall. Bäumchen sieht jetzt etwas mickrig aus. Was hilft jetzt?

Antwort von Baldur:

Als "Erste-Hilfe-Massnahme" sollten Sie das Bäumchen mit einem Wasserstrahl abspritzen. Ist der Befall zu stark, empfehlen wir ein biol. Mittel, wie z.B. Art. 3306.

aus Bergen auf Rügen schrieb am :

Liebes Baldur Team habe mir in September 2013 eine Säulenaprikose bei ihnen gekauft die ist schön angewachsen aber die lässt jetzt die Blätter hängen aber nur oben an der Krone.Was tun

Antwort von Baldur:

Könnte es sich um einen Schädlingsbefall, z.B. Blattläuse, handeln?

aus Sirnitz schrieb am :

Haben im ersten Jahr keinen Rückschnitt gemacht, jetzt trägt Sie bereits 2 Früchte! Frage: Wie und wann soll man jetzt schneiden? Info: Hauptstamm wächst nicht weiter, nur Seitentriebe!

Antwort von Baldur:

Bitte im Frühjahr, vor dem Neuaustrieb die Seitentriebe einkürzen. Dadurch benötigt die Wurzel auch nicht mehr soviel Kraft und kann diese in die Stammentwicklung verwenden.

aus Mainz schrieb am :

Benötige ich für die Säulen-Aprikose einen Befruchter? Wann kann ich mit einer ersten "Ernte" rechnen?

Antwort von Baldur:

Die Pflanze ist selbstfruchtend. Mit der ersten Ernte können Sie ab dem 3. Standjahr rechnen.

aus 63486 Bruchköbelk schrieb am :

Hallo, ich habe mir die Säulen Aprikose und die Säulen Kirsche Stella bei ihnen gekauft und möchte sie auf die Terasse stellen wie groß muß der Topf sein in die ich die Pflanze einzeln einpflanzen kann?

Antwort von Baldur:

Wir empfehlen je Pflanze einen Kübel mit 40 cm Durchmesser + Tiefe.

aus Leipzig schrieb am :

Ist die Säulenaprikose anfällig für die gefürchtete Monilia-Krankheit?

Antwort von Baldur:

Nein, diese Sorte ist nicht anfällig für die Monilia-Krankheit.

aus Bochum schrieb am :

Hallo, ich würde mir diesen Baum gerne bestellen, nun bin ich etwas durcheinander.Hier steht das man erst ab dem 3.Standjahr Blüten und Früchte bekommt.Aber hier schreiben viele Kunden das sie innerhalb eines Jahres Blüten und Früchte bekommen haben

Antwort von Baldur:

In der Regel ist auch erst ab dem 3. Standjahr mit Ertrag zu rechnen.

aus Österreich schrieb am :

Habe eine Säulen-Aprikose, eine Säulen Zwetschke, eine Säulen Kirsche und eine Säulen Birne bestellt. Nun meine Frage: Benötigt dieses Säulenobst eine Winterschutz und wäre hierfür ein Jutesack ausreichend. lg

Antwort von Baldur:

Die Pflanzen selbst benötigen keinen Winterschutz. Im Freiland ist es ausreichend den Wurzelbereich zu mulchen. Bei einer Kübelpflanzung sollte der Kübel z.B. mit Jute oder Thermofolie eingepackt werden.

aus Ellerstadt schrieb am :

Habe mir die Säulenaprikose bestellt. Jetzt stellt sich eine Frage:Blüte im 3. standjahr. Heißt das nun, der Baum muß 3Jahre im Garten stehen oder im ersten Jahr nach Pflanzung im Garten, da ja zweijährige Gärtnerqualität geliefert wird?

Antwort von Baldur:

Der Baum muss 3 Jahre im Garten stehen.

aus Köln schrieb am :

Hallo Habe 2Jahre diesen Säulenbaum es sind noch keine Aprikosen dran aber dafür Blätter ohne Ende er ist nach Oben und in die Breite geschossen er sieht garn nicht mehr aus wie eine Säule. Wann und wie muß ich ihn schneiden. Vielen Dank

Antwort von Baldur:

Bitte die Seitentriebe im Juli auf 2-3 Augen einkürzen, da sich hier das Fruchtholz entwickelt.

aus Egg b.Zürich schrieb am :

Ich habe es in eine topf ein gepflanzte, leider habe Ich große Problemen gehabt. Der ist fast eingegangen. Ich habe in eine Rabatten ein gepflanzt, und es gehen wieder viele besser. Seid da ist er nur am wachsen.

Antwort von Baldur:

Bitte achten Sie auf einen ausreichend großen Kübel. Die Erde sollte immer konstant feucht bleiben und nicht austrocknen.

aus Bern schrieb am :

Kann ich die Säulenobstaprokose im Humus Pflanzen? Wie lange dauert es, bis die Höhe von 2m erreicht wird? Beste Grüsse..

Antwort von Baldur:

Die Pflanzen wachsen sehr gut in humusreichen Boden, mit einem gewissen Anteil an Lehm und/oder Sand. Die Endwuchshöhe wird ca. im 2. Standjahr erreicht werden.

aus 6055 Alpnach schrieb am :

Frage:Mein Säulen-Apfel hat braune ververbungen an den Blättern, was ist das Problem ?? Herzlichen Dank für Ihre Antwort.

Antwort von Baldur:

Es könnte sich um eine Störung des Wasserhaushaltes handeln. Bitte achten Sie auf konstant feuchten Boden und vermeiden Sie den Wechsel zwischen Trockenheit und Staunässe.

aus Schaffhausen schrieb am :

Liebes Baldur Team, ich habe im letzten Herbst die Säulen-Aprikose gesetzt. Bis jetzt macht sie keinen Anschein, Blüten zu bekommen? Ich weiss es war jetzt lange Zeit kalt, ich möchte aber trotzdem wissen, ob noch Chancen für eine Blütenzeit besteht?

Antwort von Baldur:

Die Blüten bzw. Früchte erscheinen ab dem 3. Standjahr.

aus Heilbronn schrieb am :

Hallo, Ich habe eine Säulenobstaprikose gekauft. Es ist in einem Topf drin. Muss ich die Erde davon jedes Jahr wechseln?

Antwort von Baldur:

Wird die Pflanze in nährstoffreiche Gartenerde gepflanzt und mit ausreichend Dünger versorgt, ist es nicht erforderlich, die Erde jährlich zu wechseln.

aus Österreich; Ilz schrieb am :

Wir haben eine Säulenaprikose im Herbst lt.Anleitung in einen großen Topf am gepflanzt, mit Flies das Obst und mit Luftpolster-Verpackung den Topf geschützt. Sie hat im April 3 Blüten gezeigt und jetzt ist das Säulenobst seit 4 Wochen TOD! WARUM?

Antwort von Baldur:

Die Blüten reagieren empfindlich auf kalte Nachttemperaturen und sollten hier geschützt werden. Eventuell sind diesen Temperaturen auch die Knospenansätze für die Blätter zum Opfer gefallen und die Pflanze treibt später nochmals aus.

aus Niederösterreich schrieb am :

Guten Tag, ich hab letztes Jahr die Säulenaprikose gekauft und in einen Kübel gesetzt. Letzten Monat waren sehr viele Blüten an der Säule und jetzt sind alle kleinen Früchte einfach abgefallen. Was ist der Grund? Hoffe Sie können helfen. Danke.

Antwort von Baldur:

Bitte achten Sie auf eine ausreichende Bewässerung. Bei Trockenheit wirft die Pflanze Blüten/Fruchtansätze und Früchte ab.

aus Urbach schrieb am :

Habe diese Säulenaprikose im letzten Oktober in einen Topf gepflanzt. Im Winter stand sie draußen aber mit Schutz. Ich lese hier nun die Aprikose blüht im April. Meine hat aber immer noch keine Blätter. Woran könnte das liegen?

Antwort von Baldur:

Da es sehr lange Winter war, ist die Natur ca. 3 Wochen zurück. Bitte haben Sie noch etwas Geduld.

aus Schöneck schrieb am :

Hallo, wann ist die beste Zeit eine Säulenfruchtbäumchen zu bestellen? Kann ich im 1. Jahr schon mit den Früchten rechnen?

Antwort von Baldur:

Pflanzzeit ist jeweils von September bis November (solange der Boden frostfrei ist) oder von März bis Mai. Mit den ersten Früchten können Sie ab dem 3. Standjahr rechnen.

aus Urbach schrieb am :

Hallo, habe mir vor kurzem eine Säulenaprikose gekauft die ich nun in einem Topf auf der Terrasse habe. Nun steht ja der Winter an. Muss ich die Pflanze rein nehmen oder reicht ein Schutz mit diversen Frostschutzartikeln?

Antwort von Baldur:

Mit ausreichend Winterschutz (vor allem des Topfes) ist eine Überwinterung im Freien problemlos möglich.

aus Hamburg schrieb am :

Guten Tag, ich wollte die Pflanze als Spalier Pflanzen ist das möglich?? Gruß aus Hamburg

Antwort von Baldur:

Ja, das ist sehr gut möglich.

aus Saalfelden schrieb am :

Unser Baum wuchs im ersten Jahr in einem Topf auf ca 2,50m Höhe. Heuer im April war er von Blüten vor allem in der unteren Hälfte übersät. Nach dem verblühen erschienen auch einige kleine grüne Früchte, die aber gestern alle abfielen. Woran liegt das

Antwort von Baldur:

Bitte während des Fruchtansatzes ausreichend wässern. Bei Trockenheit fallen die Früchte ab.

aus Schweiz schrieb am :

Hallo, bei meiner Aprikose regt sich noch nichts auser an einem Ast da sind an einem ort bläter aus dem ich eine weisse raupe genommen habe was ist mit meinem einiährigem Baum????

Antwort von Baldur:

Es könnte sich um einen Befall von Frostspannerraupen handeln. Diese fressen die jungen Blätter und Sie sollten hier ein Mittel zur Bekämpfung anwenden. Ist der Befall beseitigt, treibt die Pflanze wieder neue Blätter.

aus Solothurn schrieb am :

Habe mein Aprikosenbäumchen draussen überwintert mit vlies undschutzfolie. Jm Frühling hat es geblüht, aber jetzt hat es noch fast keine blätter. Was nun????

Antwort von Baldur:

Die Blüten erscheinen vor den Blättern. Sobald es wärmer wird, werden sich sicher auch die Blätter bilden. Bitte haben Sie noch etwas Geduld.

aus Birchwil schrieb am :

Guten Tag Wenn ich jetzt (April 2012) eine Säulenaprikose kaufe, kann ich diese gleich im Garten einpflanzen? Wenn nicht kann ich sie im angelieferten Topf belassen?

Antwort von Baldur:

Die Pflanze sollte nach Anlieferung in die Erde bzw. in einen größeren Topf gepflanzt werden.

aus Berlin schrieb am :

habe gestern meine Säulenaprikose von Ihnen erhalten. Sie sieht in ihrem großen Kübel noch etwas verloren aus. Haben Sie einen Tipp, was ihr als Unterbeflanzung gefallen würde?

Antwort von Baldur:

Wir empfehlen keine Unterpflanzung, damit keine Konkurrenz bei der Nährstoffversorgung entsteht.

aus Aachen schrieb am :

Hallo, ich hab bei euch vor 2 Jahren eine Aprikosensäule gekauft. Bis jetzt hatte Sie nicht mal Knospen dran. Ist das Normal?? Ab wann kann man mit Aprikosen rechnen das man sie essen kann??

Antwort von Baldur:

Mit den ersten Blüten bzw. Früchten können Sie ab dem 3. Standjahr rechnen.

aus Mindelheim schrieb am :

die Pflanze war im Winter im Keller und hat jetzt aber schon Minifrüchte angesetzt. Kann ich die jetzt noch ins Freiland pflanzen?

Antwort von Baldur:

Wir empfehlen, die Pflanze erst im Herbst nach der Entlaubung umzupflanzen.

aus Mindelheim schrieb am :

Kann ich den Baum jetzt nach der Blüte noch ins Freiland pflanzen und reicht im Winter wirklich ein Flies? Ich bin skeptisch, wir sind in Bayern. Ich hab ihn schon das dritte Jahr, bisher Kübel und Keller.

Antwort von Baldur:

Bitte erst nach der Herbstentlaubung im Herbst umpflanzen. Die Pflanze ist winterhart. Ein Schutz mit Winter-Garten-Vlies und z.B. Mulch im Wurzelbereich sollte ausreichend sein.

aus Idar - Oberstein schrieb am :

Ich habe mir die Säulen Aprikose Compacta Supercompact 2010 gekauft. Nun habe ich gesehen, das sie zum ersten mal Blütenknospen bekommen hat. Wann muss ich den ersten rückschnitt tätigen? viele grüße Mathias Bender

Antwort von Baldur:

Im Juni bitte alle Seitentriebe auf 2-3 Augen einkürzen. Diese Triebe entwickeln sich noch im gleichen Jahr zu Fruchtholz.

aus Wien schrieb am :

Habe den Baum in den Keller gestellt über den Winter da er nicht gerade kräftig aussieht. aber zur Zeit sind keine Blätter oben nur noch ein dünnes holz ist da --- wird er wieder ?? Was soll ich machen !! HILFE

Antwort von Baldur:

Der Keller ist nicht der geeignete Standort. Stellen Sie das Bäumchen ins Freiland -gerne auch etwas geschützt. Die Entlaubung um diese Jahreszeit ist ein ganz natürlicher Vorgang. Sorgen Sie für durchlässigen Boden.

aus Ahlen schrieb am :

Ist diese Aprikose selbstbefruchtend?

Antwort von Baldur:

Ja, die Aprikose ist selbstfruchtend.

aus Bad Neuenahr - Ahrweiler schrieb am :

Meine säulenaprikose ist super angewachsen und hat schon sehr lange äste bekommen!!!! Muss ich die jetzt im Herbst schneiden oder bis zum Frühjahr warten!!!!

Antwort von Baldur:

Die Seitentriebe werden im Winter (ca. November oder Februar) auf ca. 3 äußere Augen zurückgeschnitten. Im Juni erfolgt der Sommerschnitt (bis auf 2-3 Augen). Aus diesen Trieben entwickelt sich dann das Fruchtholz.

aus Leipzig schrieb am :

Hallo, ich habe mir eine Säulenaprikose bestellt bzw. vorigen Herbst in den Garten gesetzt. Leider hatte ich dieses Jahr keine Früchte. Hab ich irgendwas verkehrt gemacht???

Antwort von Baldur:

Bitte schneiden Sie Mitte/Ende Juni alle Seitentriebe auf 2-3 Augen zurück. Diese Triebe entwickeln sich zu Fruchtholz.

aus Hamm schrieb am :

Hallo liebes Baldur Team. Habe letztes Jahr ein Aprikosensäulenbaum gekauft, er wächst sehr gut, hatte diese Jahr über 40 Blüten aus denen auch Früchte wurden, war stolz wie Oskar, leider sind alle Früchte nach und nach abgefallen. Danke im Vorraus

Antwort von Baldur:

Der Boden muss während der Blüte und Fruchtbildung immer leicht feucht sein. Bei Trockenheit fallen die Blüten bzw. die Früchte ab.

aus Steiermark schrieb am :

habe endlich mein lang ersehntes Marillenbäumchen erhalten. Bei Bäumen sagt man ja sie müssen bis zur Stelle der Veredelung in die Erde. Wie sieht das bei den Säulenaprikosen aus wenn man sie in Töpfen auf der Terrasse pflegt?. Danke!

Antwort von Baldur:

Bitte den Baum nicht tiefer einpflanzen, als er in der Baumschule stand, d.h. die Veredlungsstelle darf nicht in die Erde. Mit Winterschutz kann der Baum problemlos im Kübel auf der Terrasse überwintern.

aus Göttingen schrieb am :

Hallo, um welche Sorte handelt es sich bei Ihrer Säulenaprikose?

Antwort von Baldur:

Es handelt sich um die Sorte "Sweety".

aus Orpund schrieb am :

Hallo. Mein Bäumchen wächst gut, hat den Winter bis jetzt gut überstanden und blüht jetzt schon, heute gesehen, hatte ihn bis jetzt noch unter Flies. Muss ich jetzt noch zugedeckt halten oder nicht mehr? Ab wann kann ich abdecken wenn es schon Blüht?

Antwort von Baldur:

An warmen Tagen können Sie das Vlies bereits entfernen. In den Nächten ist es aufgrund der Nachtfrostgefahr ratsam, die Pflanze noch abzudecken.

aus Kiel schrieb am :

Wie und wann muss die Säulen-Aprikose gedüngt werden? Habe dazu keine Hinweise in den Pflegetipps gefunden.

Antwort von Baldur:

Wir empfehlen das Bäumchen nach der Blüte bis zur Ernte ca. 1x im Monat mit Flüssigdünger zu versorgen (z.B. Art. 3348).

aus Freihausen schrieb am :

Muss die Aprikose einen sonnigen Platz haben, oder darf sie auch halbtags im schatten sein. die selbe frage habe ich auch bei Kirschen und Kiwis

Antwort von Baldur:

Die Obstgehölze bevorzugen einen sonnigen Standort, damit die Früchte gut reifen und reich an Aroma sind.

aus orpund CH schrieb am :

Hallo. Habe diesen Frühling auch so eine Säulenaprikose zugel. Habe Ihn auch die stark wachsenden Triebe im Juni zurückgeschnitten, nachdem hat er wieder so gewaltige Seitentriebe gemacht. Hab jetzt quasi ein Sommerschnitt gemacht. Bin gespannt. Gruss

Antwort von Baldur:

Sommerschnitt im Juni, alle Seitentriebe werden auf 2-3 Augen eingekürzt. Diese Triebe entwickeln sich noch im gleichen Jahr zu Fruchtholz.

aus Berlin schrieb am :

Hallo, habe mir diese Säulen-Aprikose im Fruehjahr gekauft. Jetzt wachsen nur die Seitentriebe und zwar gewaltig. Nachbarn raten mir ab jetzt den Baum in der Wachstumsphase zu beschneiden. In eurer Info steht Juni. was soll ich tun? Vielen Dank.

Antwort von Baldur:

Damit sich in diesem Jahr noch das Fruchtholz entwickelt, ist es ratsam, die Seitentriebe im Juni auf 2-3 Augen einzukürzen.

aus München schrieb am :

Liebes Baldur-Team, benötigt der Aprikosenbaum eine Befruchtersorte und wenn ja, welche? Vielen Dank

Antwort von Baldur:

Diese Aprikosensorte ist selbstfruchtend.

aus chemnitz schrieb am :

Hallo Baldur Team, wollte mal fragen wie hoch (Wuchshöhe) die Pflanze wird. Im Katalog steht 1,20 m und hier im Internet steht 2,5 m. Was ist nun richtig? Danke im Voraus

Antwort von Baldur:

Die Angabe 120 cm bezieht sich auf die Liefergröße der Pflanze. Die Endwuchshöhe beträgt ca. 250 cm.

aus Greifswald schrieb am :

Hallo, habe mal paar Fragen zum Produkt. 1. Wie ist der Geschmack der Früchte? Süß oder nicht süß? 2. Wann und wie muss der Baum verschnitten werden?

Antwort von Baldur:

Die vollmundigen Früchte sind süß-saftig, aber nicht weich und gut steinlösend.

aus Kiel schrieb am :

Hallo, liebes Baldur-Team! Ich habe bei der Duo-Kiwi-Säule gelesen, dass diese eine Rankhilfe benötigt. Ist das bei anderen Säulenobstarten ebenfalls nötig??? Ich habe vor, mir Äpfel, Zwetschgen, Kirschen, Aprikose und Birnen als Säulen zu bestellen.

Antwort von Baldur:

Nein, Säulenobstgehölze benötigen keine Rankhilfe. Junge Pflanzen können Sie durch einen Pflanzpfahl stabilisieren.

aus Dob.-Kirchhain schrieb am :

Können die Pflanzen in Kübeln verbleiben, oder müssen sie richtig in die Erde?

Antwort von Baldur:

Sie können auch in einen Kübel gepflanzt werden, dieser sollte dann mindestens 40 cm Durchmesser haben und ebenso tief sein. Im Winter den Kübel gegen Durchfrieren schützen.

aus Vellmar schrieb am :

Guten Morgen, ist die Aprikose selbstbefruchtend, oder sollte man mindestens zwei Stämmchen pflanzen?

Antwort von Baldur:

Ja sie ist selbstfruchtend.

aus Hohenlockstedt schrieb am :

Wie groß werden die Früchte denn? Wie von Ihnen beschrieben werden die Kiwis z.B. nur ca. 3 cm groß. Auf den Fotos kann man die Größe schlecht schätzen.

Antwort von Baldur:

Die Früchte der Aprikosen werden faustgroß.

aus Merenberg schrieb am :

Wüßte gerne wie alt diese Pflanze bei Lieferung ist und wann sie zu ersten mal trägt? Viele Grüße.M.H

Antwort von Baldur:

Wir liefern 2-jährige Qualität, erste Früchte gibt es nach dem 3. Standjahr.

aus STR schrieb am :

Ist es ok, die Pflanze im Winter in der Wohnung zu halten? MFG S.

Antwort von Baldur:

Nein, das ist eine reine Freilandpflanze, sie bleibt im Winter im Freien, eventuell den Kübel und die Pflanze mit etwas Vlies vor sehr starken Frösten schützen.

nach oben