Frucht-Feige 'Rouge de Bordeaux' klein

 
Frucht-Feige 'Rouge de Bordeaux' klein
Frucht-Feige 'Rouge de Bordeaux' klein
Frucht-Feige 'Rouge de Bordeaux' klein
Frucht-Feige 'Rouge de Bordeaux' klein
Frucht-Feige 'Rouge de Bordeaux' klein
Frucht-Feige 'Rouge de Bordeaux' klein

Frucht-Feige 'Rouge de Bordeaux' klein

Die Frucht-Feige 'Rouge de Bordeaux' ist eine besondere Züchtung, eignet sich hervorragend für den Hausgarten. Denn die 'Rouge de Bordeaux' bringt nicht nur in großen Mengen extrem appetitliche & köstliche Feigen, sondern kommt aufgrund ihrer Winterhärte (bis minus 15 ° C) selbst mit frostigen Temperaturen sehr gut zurecht! Die stark gelappten Blätter sind ein attraktiver Blickfang und vermitteln im Garten einen Hauch des Südens! Die Früchte schmecken frisch und auch verarbeitet zu Konfitüre ausgezeichnet. Die Größe & Farbe der Früchte ist beeindruckend! Die Frucht-Feige 'Rouge de Bordeaux' ist ein echter Blickfang im Kübel & im Gartenbeet! (Ficus carica)

Art.-Nr.: 4723

Liefergröße: 9x9 cm-Topf, ca. 20-25 cm hoch

'Frucht-Feige 'Rouge de Bordeaux' klein' Pflege-Tipps

Frucht-Feige 'Rouge de Bordeaux' klein

 
Wuchshöhe
bis 2.5 m
 
Standort
Sonne
 
Pflanzabstand
80-100 cm
 
Erntezeit
Ende Juli
 
Pflegeaufwand
gering
 
Wasserbedarf
mittel - hoch
 
Winterhart
ja
 
Lebensdauer
mehrjährig

Meinungen unserer Kunden

Frucht-Feige 'Rouge de Bordeaux' klein

aus Therwil schrieb am :

Guten Tag, habe vor 3 Jahren diesen Feigenbaum bei Ihnen gekauft. Er ist unterdessen 2m gross und gesund aber hat noch nie Früchte getragen. Ich gebe ihm jedes Jahr noch eine Chance. Er ist nie zu trocken und gebe ihm 1 wöchentlich Dünger wie empfohl

Antwort von Baldur:

Die Pflanze legt die Fruchtansätze bereits im Herbst an. Daher ist es empfehlenswert, vor allem junge Pflanzen zu schützen, damit die Triebe im Winter nicht zurückgefrieren und die Fruchtansätze verloren gehen.

aus Wedemark schrieb am :

Kann man Rukola unter die Feigen pflanzen?

Antwort von Baldur:

Bei ausreichender Nährstoff- und Wasserversorgung ist dies kein Problem.

aus Düsseldorf schrieb am :

Meine Feige steht schon einige jahre im Kübel (Südseite),sie hatte noch nie Früchte,auch dieses Jahr nicht.Was mache ich falsch ? Viele Grüße R.Z.

Antwort von Baldur:

Die Pflanze legt die Fruchtansätze bereits im Herbst an, daher bitte im Frühjahr nicht einkürzen. Damit die jungen Triebe nicht zurückgefrieren, ist Winterschutz (z.B. Winter-Garten-Vlies Art. 787) empfehlenswert.

aus alheim schrieb am :

habe im Frühjahr eine feige gekauft muß ich sie zum Winder sch neiden oder wann bitte um Rat .vielen dank

Antwort von Baldur:

Die Pflanze setzt bereits im Herbst ihre Fruchtansätze an, daher bitte nicht mehr schneiden. Soll ein Rückschnitt erfolgen, bitte diesen immer nach der Ernte durchführen.

aus Bischofsheim schrieb am :

Liebes Baldur-Team, auch meine im vorigen Jahr gekaufte Feige, trägt viele Früchte. Aber sie sind klein u. werden vor dem Winter nicht ausreifen. Die Feige steht an einer Wand, ist windgeschützt u. sonnig. Herzlicher Gruß Brigitte

Antwort von Baldur:

Es ist empfehlenswert, nicht alle Früchte an der Pflanze zu belassen, damit diese mehr Kraft für einzelne Früchte zur Verfügung hat und diese größer werden. Bitte achten Sie darauf, dass die Blätter die Früchte nicht zu stark beschatten.

aus Frankfurt schrieb am :

Haben die große Version gekauft, im 1. Jahr im Kübel und sie hat schon versucht Früchte zu bilden, jetzt im 2. Jahr wurde sie ausgepflanzt und wir hatten ein paar sehr leckere Feigen. Definitiv etwas zum naschen.

aus Reinach BL schrieb am :

Hallo Liebes Team, Ich habe mir die Feige gekauft und gerade erhalten. Sollte ich jetzt noch kurz einmal Düngen, oder nicht mehr, da schon Ende der Düngezeit dafür wäre?

Antwort von Baldur:

Bitte nicht mehr düngen, damit die Triebe ausreifen und die Pflanze so besser über den Winter kommt.

aus Asbach schrieb am :

Liebes Baldurteam, ich habe letztes Jahr eine Feige gekauft. Diese ist sehr stark gewachsen und trägt viele Feigen. Leider werden diese irgenwie nicht reif. Was muss ich machen? Was mache ich mit den ganzen Minifeigen wenn sie nicht mehr auswachsen?

Antwort von Baldur:

Bitte achten Sie auf einen sonnigen Standort. Die Blätter sollten die Früchte nicht zu stark beschatten. Werden die Früchte bis zum Frost nicht mehr reif, können Sie diese abnehmen und im Haus nachreifen lassen.

aus Dresden schrieb am :

Hallo, Habe im Frühjahr 2010 die Feige Rouge de B. Von Ihnen. Ist im Kübel ca. 80 cm hoch m. einigen Trieben. Hat schon wieder einige Blätter ausgetrieben aber wieder ohne Früchte. Wann kommen die endlich oder woran liegt es?

Antwort von Baldur:

Die Pflanze legt die Fruchtansätze bereits im Sommer für die Ernte im Folgejahr an. Werden die Triebe geschnitten bzw. gefrieren diese zurück, fällt die Ernte aus. Wir empfehlen die Pflanze daher z.B. mit Winter-Garten-Vlies zu schützen.

aus Berg schrieb am :

Meine Feige ist bis auf den Boden erfroren,jetzt treibt sie ganz am Boden wieder aus. Frage:gibt das wilde Triebe, oder gibt das mit der Zeit wieder einen rechten Baum.

Antwort von Baldur:

Es sind keine Wildtriebe. Mit der Zeit entwickelt sich daraus ein Bäumchen. Bitte junge Pflanzen in den ersten Jahren z.B. mit Winter-Garten-Vlies vor Frost schützen.

aus Lörrach schrieb am :

Frage: Welche Topfgrösse erreicht eine solche Feige maximal um sich für ca 3 Jahre wohl zu fühlen? Oder besser welche minimale Topfgrösse braucht sie um Früchte zu tragen? Danke schon mal!

Antwort von Baldur:

Sie können die Feige problemlos in einen großen Kübel (ca. 50 cm Durchmesser) pflanzen.

aus Anif schrieb am :

Frage: welchen dünger verwenden - ist auch düngung mit hornspänen ausreichend - mfg

Antwort von Baldur:

Sie können die Pflanze sehr gut mit Hornspänen düngen. Bitte die Düngung Juli/August einstellen, damit die Triebe noch ausreifen können.

aus Berlin schrieb am :

Guten Tag, welche Feigesorte kann man im Pflanzjahr schon ernten?danke!

Antwort von Baldur:

Mit der ersten Ernte können Sie ab dem 2. Standjahr rechnen.

aus Frankfurt am Main schrieb am :

Die Pflanze ist gut angegangen und fing sofort an zu wachsen. Die Früchte blieben allerdings klein und verfaulten am Baum. Als der Frost kam, holten wir die Feige ins Wohnzimmer. Dort wuchs sie auf fast 2 Meter und bekam noch viele leckere Früchte.

Antwort von Baldur:

Verfaulen die Früchte bereits am Baum, hat die Pflanze einen ungünstigen Standort und ist zu stark der Witterung ausgesetzt. Bitte achten Sie auf einen wind- u. wettergeschützten, sonnigen Standort und eine ausreichende Nährstoffversorgung.

aus Gettorf schrieb am :

Die Feige hat sich nach dem Transport wieder sehr gut erholt und schon einige neue Blätter bekommen. Aber eine Frage habe ich: Braucht die Pflanze einen Bestäuber?

Antwort von Baldur:

Die Pflanze ist selbstfruchtend.

aus Wiesbaden schrieb am :

Hallo, kann ich die Pflanze auch in den Garten pflanzen? Muss ich sie dann im Winter wieder auspflanzen? Welchen Boden benötigt sie und wieviel Wasser? Verträgt sie Wind? Danke für die Antwort.

Antwort von Baldur:

Sie liebt einen sonnigen, windgeschützten Standort, zum Beispiel an einer warmen Hauswand. In nährstoffreiche Erde pflanzen und immer gleichmäßig feucht halten. In den ersten 2 Jahren mit Vlies gegen Frost schützen oder in einen kühlen Raum stellen.

aus Wiesbaden schrieb am :

Hallo, kann ich die Pflanze auch in den Garten pflanzen? Muss ich sie dann im Winter wieder auspflanzen? Welchen Boden benötigt sie und wieviel Wasser? Verträgt sie Wind? Danke fü die Antwort.

Antwort von Baldur:

Sie liebt einen sonnigen, windgeschützten Standort, zum Beispiel an einer warmen Hauswand. In nährstoffreiche Erde pflanzen und immer gleichmäßig feucht halten. In den ersten 2 Jahren mit Vlies gegen Frost schützen oder in einen kühlen Raum stellen.

aus Saarlouis schrieb am :

Hallo! Meine Feige ist 2 J. alt, hat unter einer überd. Terasse überwintert. Trage mich jetzt mit dem Gedanken sie in´s Freiland zu setzen. Ist sie schon widerstandsfähig genug? lg. Petra

Antwort von Baldur:

Die Pflanze sollte in den ersten 2 Jahren nach der Pflanzung mit Vlies gegen Dauerfrost geschützt werden, oder Sie stellen sie geschützt in einen kühlen Raum. Danach ist die Feige absolut winterhart bis -15° C.

aus Namborn schrieb am :

hallo baldur-team, unsere fruchtfeige vor paar wochen in blumenerde gepflanzt, steht sonnig und windgeschützt, wächst auch, doch leider werden die blätter gelb! woran kann das liegen?

Antwort von Baldur:

Bei warmen Wetter sehr gut gießen, da der Bedarf aufgrund der großen Blätter hoch ist. Trockenheit führt zu braunen Blatträndern und im Extremfall zu Blattfall. Bitte vergessen Sie nicht, die Pflanze ausreichend zu düngen.

aus Küsnacht schrieb am :

Unser Feigenbaum auf der Terrasse macht schon früh Feigen, danach fallen sie aber wieder ab und nun fallen auch die Blätter ab. War schon letztes Jahr so.

Antwort von Baldur:

Die Feige hat einen hohen Wasser- und Nährstoffbedarf. Bitte alle 2 Wochen mit Flüssigdünger düngen und geichmäßig feucht halten. Trocknet der Boden aus, fallen die Früchte bzw. die Blätter ab.

aus Dietzenbach schrieb am :

Hallo, habe die Feige in einem Kübel stehen. Muß ich sie dünngen, wenn ja mit welchem Dünner und in welchen Abständen.

Antwort von Baldur:

Im Sommer regelmäßig alle 2 Wochen mit Flüssigdünger oder Langzeitdünger für Obstgehölze düngen, dies fördert das Wachstum und die Fruchtbildung.

aus Spittal schrieb am :

Habverges zu frag, wie tief die Feige wurzelt, wenn sie zwar in einem Kont, aber ohn Bodenbegr gesetzt wird. (Darunter(Boden),auf den i Bausteine gestellt hab, befind sich eine Garage. Das Garagendach wurde mit Folie, darüber Kies, etwas Bauschutt-Wiese.

Antwort von Baldur:

Feigen sind Tiefwurzler und haben ein sehr ausgeprägtes Wurzelsystem. Die Tiefe für eine optimale Entwicklung sollte mindestens 1m betragen.

aus M schrieb am :

Hallo, bis zu welchem Monat kann ich die Feige in den Garten pflanzen?

Antwort von Baldur:

Bei ausreichender Bewässerung können Sie die Feige durchaus noch im Mai einpflanzen.

aus Köln schrieb am :

Aus Angst vor heftigem Frost habe ich meine Feige (letztes Frühjahr bei Ihnen gekauft) seit November im Treppenhaus stehen. Inzwischen hängen ca. 30 Baby-Feigen dran. Eigentlich toll, aber das kommt mir sehr früh vor. Müsste ich den Baum schneiden?

Antwort von Baldur:

Bitte nicht zurückschneiden, da Sie sonst die Fruchtansätze entfernen und die Ernte ausbleibt. Sobald es keine Nachtfröste mehr gibt, kann die Pflanze ins Freie.

aus Großwaltersdorf schrieb am :

Hallo liebes Baldur-Team, Nachdem es bei uns schon mehrere Tage geregnet hat (ca. 8-10 C°)bilden sich auf zwei Blättern braune Flecken. Die anderen Blätter sehen frisch aus. Woran kann das liegen? Wie muss ich düngen? MfG Ramona

Antwort von Baldur:

Gedüngt wird mit Beginn des Austriebs bis Ende August. Sie können mit Flüssigdünger oder Langzeitdünger düngen. Die Feige benötigt Wärme für ihr Wachstum. Aufgrund der Witterung kann es vereinzelt zu braunen Blättern kommen.

aus Schweiz schrieb am :

Habe meine Pflänzchen erhalten, Feigenbäumchen und ein Pfirsichbäumchen. Ich hatte zuerst Angst, da die Lieferung per Post kam, hat aber alles wunderbar geklappt. Die Pflänzchen waren gut verpackt und haben die Reise einwandfrei Ueberstanden. Danke

aus Großwaltersdorf schrieb am :

Ich habe mir eine "Kleine" Feíge gekauft, die auch schön treibt, da ich gelesen habe, dass sie sich selbst durch Wind und Bienen bestäubt, kann ich wohl, wenn ich sie nur im Zimmer lasse, nicht mit Früchten rechnen? LG Ramona

Antwort von Baldur:

Es handelt sich um eine Pflanze für das Freiland, die die natürlichen Witterungseinflüsse für ihre Entwicklung benötigt. Bei einer Zimmerkultur werden Sie keine Früchte ernten können.

aus Taunus schrieb am :

Die Feige befindet sich seit 2 Wochen im Wintergarten. Mehrere Blätter sind schon vorhanden. Kann ich trotz der kalten Nachttemperatur den Kübel schon nach draussen stellen oder schadet das dem Wachstum? Danke vorab, Mfg

Antwort von Baldur:

Sobald keine Nachtfröste mehr zu erwarten sind, kann die Feige ins Freiland gestellt werden.

aus Zarrendorf schrieb am :

Ich habe mir eine Fruchtfeige bestellt. Ich wohne an der Ostseeküste gelingt mir auch hier die Feigenzucht? Kann die feige auch die volle sonne ab?

Antwort von Baldur:

Feigenbäume benötigen für die Fruchtreife einen sonnigen Standort. Es handelt sich um eine sehr robuste Sorte, die sicher auch an der Ostsee wächst.

aus cuxhaven schrieb am :

Würde die Feige gerne in den Garten pflanzen. Ist das möglich oder muss sie in einen Kübel? Was muss ich bei der Pflanzung im Garten beachten?

Antwort von Baldur:

Der Feigenbaum ist ausgepflanzt an der Hauswand, z.B. als Spalier, oder an einem anderen sonnigen, geschützten Standort gut winterhart. Die Feige ist auch als Kübelpflanze geeignet.

aus Hanau schrieb am :

Würde diese Feige gerne im Kübel planzen. Kann ich sie dann im Winter auch draußen lassen?

Antwort von Baldur:

Sie können die Feige in einen großen Kübel (ca. 50 cm Durchmesser) einpflanzen. Bitte achten Sie im Freiland auf ausreichend Winterschutz.

aus Groß Ammensleben schrieb am :

Hallo hab die Fruchtfeige, seit 3 Jahren. Sie trägt jedes Jahr süße Früchte. Leider ist sie sehr groß geworden. Meine Frage wäre, kann ich die Feige auch zurückschneiden, wenn ja wie und wann?

Antwort von Baldur:

Die beste Zeit für einen Rückschnitt ist direkt nach der Ernte.

aus Rödermark schrieb am :

Möchte mir gerne eine solche Fruchtfeige kaufen und würde gerne wissen, ob ich dann schon in diesem Jahr Früchte ernten kann!?

Antwort von Baldur:

1. Ernte: je nach Wetterlage ab Ende Juli, ab dem 2. Standjahr.

aus Wuppertal schrieb am :

Welche Art der Bestäubung findet bei dieser Feige statt?

Antwort von Baldur:

Die Feige ist selbstbefruchtend. Die Bestäubung erfolgt durch Bienen und Wind.

aus Krefeld schrieb am :

wie groß sollte der kübel sein, in den die pflanze gesetzt wird?

Antwort von Baldur:

Sie können die Feige problemlos in einen großen Kübel (ca. 50 cm Durchmesser) oder direkt ins Gartenbeet einpflanzen.

aus 27327 Martfeld schrieb am :

habe lestes Jahr ein paar Pflanzen gekauft und war sehr zufrieden. Jetzt möchte ich gerne 2 unterschiedliche Sorten Feigen pflanzen, bin mir aber nicht ob sie nah beieinander stehen dürfen oder ob sie sich gegenseitig im Wachstum hindern.

Antwort von Baldur:

Damit die Pflanzen sich nicht gegenseitig die Nahrung entziehen, sollten Sie mindestens 1 m Pflanzabstand einhalten.

Packung
1 Pflanze
 
8,95 €
inkl. 13% MwSt.  zzgl. Versandkosten
sofort lieferbar
 
 

100 JAHRE ERFAHRUNG

GÄRTNERQUALITÄT

KAUF AUF RECHNUNG

RÜCKVERSAND KOSTENLOS

nach oben