1. Start>
  2. Obst>
  3. Beerenobst>
  4. Heidelbeeren>
  5. Natur-Heidelbeere 'Putte'

Natur-Heidelbeere 'Putte'


Nur sehr schwer zu bekommen ist die Natur-Heidelbeere Putte, wie sie in der freien Natur vorkommt. Die Beeren sind extrem lecker und geschmackvoll und enthalten viele Vitamine (B1, C, D), Mineralstoffe (Kalium, Kalzium, Eisen, Flavonoide) & Anthocyan, einen natürlichen Farbstoff. Durch die Strauchhöhe bis ca. 60 cm ist die Natur-Heidelbeere Putte (Vaccinium angustifolium "Putte") auch für Kübel geeignet. Die Heidelbeere verzweigt schön & trägt reich.

Die Natur-Heidelbeere Putte liebt einen sonnigen bis halbschattigen Standort. Die Erntezeit der köstlichen Beeren ist von Juli bis Mitte August. Das mehrjährige, winterharte Obstgehölz sollte im Abstand von 60-80 cm zu anderen Pflanzen in Ihrem Garten eingepflanzt werden. (Vaccinium angustifolium "Putte")

Art.-Nr.: 4725
Liefergröße: 2-Liter Containertopf

'Heidelbeeren' Pflege-Tipps

Wuchshöhe
ca. 60 cm
Standort
Sonne bis Halbschatten
Pflanzabstand
60-80 cm
Erntezeit
Juli-Mitte August
Pflegeaufwand
gering - mittel
Wasserbedarf
mittel - hoch
Winterhart
ja
Lebensdauer
mehrjährig
Natur-Heidelbeere 'Putte'
 
 

Natur-Heidelbeere 'Putte' - Bilder

  • Natur-Heidelbeere 'Putte'

Meinungen unserer KundenNatur-Heidelbeere 'Putte'

aus Brieskow-Finkenheerd schrieb am :

Unsere "Putte" hat viele Früchte, aber sie werden nicht blau. Die Früchte sind schon seit Juni vorhanden und haben sich bis heute 24. Juli nicht verändert. Also keine reifen Früchte!!!!!

Antwort von Baldur:

Je nach Wetterlage kann sich die Erntezeit etwas verschieben. Bitte haben Sie noch etwas Geduld, die Früchte werden sicher noch reif.

aus St. Stefan im Rosental schrieb am :

Sie beantworten die Frage von Frau Corinne D. aus Münsingen nicht. Sie hat, so wie auch ich das hier festhalten möchte, reklamiert, das die Heidelbeere kein blaues Fruchtfleisch hat, wie in der Beschreibung angeführt wurde. Das ist ja Irreführung.

Antwort von Baldur:

Anthocyane befinden sich in der blauen Schale, dies hat nichts mit der Färbung des Fruchtfeisches zu tun. Dieses ist, wie bei allen Kulturheidelbeeren, weiß.

aus Freiberg schrieb am :

Ich habe eine Pflanze dieser Heidelbeere Putte jetzt das dritte Jahr auf dem Balkon.Leider ist sie nicht selbstfruchtbar! Nach überreicher Blütenfülle jedes Frühjahr war der Ertrag gleich Null und auch dieses Jahr ist kein Fuchtansatz zu sehen.

Antwort von Baldur:

In der Regel sind alle Kulturheidelbeeren selbstfruchtend. Wichtig ist, dass zur Blütezeit Bienenflug herrscht, welche die Bestäubung vornehmen. Ist dies nicht der Fall, fallen die Blüten unbefruchtet ab.

aus Neckartailfingen schrieb am :

Ich frage mich, warum Sie sie dann als Natur-Heidelbeere anpreisen und nicht als Kulturheidelbeere. "Natur" impliziert "Wald" und ist deswegen irreführend.

Antwort von Baldur:

Diese Sorte ist den wilden Heidelbeeren nachempfunden. Wir bitten um Verständnis, dass unsere Pflanzen alle aus Zuchtformen entstehen, um die Pflanzen in der freien Natur zu schützen.

aus Zürich schrieb am :

Ich habe diese Heidelbeere letztes Jahr gekauft und sie ist wunderbar auf dem Balkon gediehen. Sie treibt jetzt Unmengen an Blüten. Können Sie mir Pflanzen nennen, die ähnliche Bedingungen mögen?

Antwort von Baldur:

Heidelbeeren z.B. Art. 4818, Himbeeren z.B. Art. 4885, Cranbeerys z.B. Art. 4842, Erdbeeren z.B. Art. 4010 ....

aus Murau schrieb am :

Welche Farbe hat das Fruchtfleisch der Naturheidelbeere und wie gross sind die Beeren? Schmecken die gleich wie wildheidelbeeren?

Antwort von Baldur:

Die Größe und der Geschmack sind mit Waldheidelbeeren zu vergleichen, dennoch handelt es sich um Kulturheidelbeeren mit weißem Fruchtfleisch.

aus Dortmund schrieb am :

Hallo, ich habe meine Heidelbeerpflanze vor etwa 2 Monaten in Rhododendronerde eingepflanzt und plötzlich werden die Blätter gelb/rot. Ist die Pflanze nicht immergrün? Liegt das am Herbst? Verliert die Pflanze im Herbst ihre Blätter?

Antwort von Baldur:

Es besteht kein Grund zur Sorge. Die Pflanze ist nicht immergrün und entlaubt sich im Herbst.

aus Darmstadt schrieb am :

Ich habe für meine Heidelbeere jetzt Rhododendronerde besorgt und den Heidelbeerdünger mitbestellt. Bei uns ist das Wasser allerdings sehr hart (18-21°dH). Wird die Pflanze damit zurechtkommen, oder muss ich mir einen Wasserfilter kaufen?

Antwort von Baldur:

Da die Pflanzen weiches Regenwasser bevorzugen ist es empfehlenwert, das Wasser zu filtern.

aus Schneeberg schrieb am :

Habe diese Pflanze nun schon den 3.sommer. Sie ist wunderbar gewachsen und hat dieses Jahr eine Unmenge Blüten gehabt. Habe sie ordentlich gegossen. Die Blüten sind nach dem abblühen sozusagen verkümmert. Habe allerdings komposterde. Liegt es daran?

Antwort von Baldur:

In der Regel ist es jetzt normal, dass die abgeblühten und befruchteten Blütenblätter braun werden und abfallen. Darunter befinden sich die Fruchtknoten.

aus Wien schrieb am :

Guten Morgen, gestern wurde die Pflanze geiefert. Sie war an zwei Stöckchen angebunden. Wenn ich sie umtopfe, soll ich sie wieder an Stäben anbinden oder ist dies nicht nötig? lg

Antwort von Baldur:

Die Stäbe dienen nur zur Stabilisierung für den Transport und können entfernt werden.

aus Kirchdorf schrieb am :

Hallo -Habe eine Frage zum Standort: Wächst die Heidelbeere auch unter einem Fichtenbaum welcher ca. 5m ausgelichtet ist? Ab Nachmittags bis Abends kommt Sonne an den Platz.

Antwort von Baldur:

Der Standort unter Bäumen ist in der Regel stark verwurzelt. Bei einer Unterpflanzung muss eine ausreichende Bewässerung und Nährstoffversorgung gewährleistet sein.

aus Zürich schrieb am :

Liebes baldur- team In welche erde sollte man sie pflanzen ? Ich hatte sie im moorbeet und die pflanze kriegt rote blätter :( Lg

Antwort von Baldur:

Die jungen Blätter sind in der Regel etwas rötlich. Verfärben sich ältere Blätter, kann eine Mangelerscheinung vorliegen. Das die Pflanze in ein Moorbeet gepflanzt wurde, ist richtig.

aus Wien schrieb am :

Hallo! Wann ist die beste Zeit, um diese Heidelbeeren zu pflanzen? Dankeschön!

Antwort von Baldur:

Sie können die Pflanzen sehr gut im Herbst einpflanzen. Aufgrund der Bodenfeuchtigkeit wurzeln die Pflanzen schnell an.

aus Dällikon schrieb am :

Liebes Baldur-Team Wie gross sind die Früchte der Heidelbeere Putte? Besten Dank.

Antwort von Baldur:

Die Fruchtgröße ist vergleichbar mit Waldheidelbeeren.

aus Hall schrieb am :

Diese Pflanze hat - wie ich annehme - auch ein violettes Fruchtfleisch und nicht nur eine violette Schale. Welche der von euch angebotenen Blaubeer-Sorten haben das noch?

Antwort von Baldur:

Da es sich bei allen angebotenen Heidelbeersorten um Kultursorten handelt, ist das Fruchtfleisch bei allen weiß.

aus Cbg schrieb am :

Welche Art von Dünger sollte verwendet werden, sobald die Pflanze anfängt auszutreiben?

Antwort von Baldur:

Wir empfehlen einen speziellen Heidelbeer-Dünger (z.B. Art. 4837).

aus Cbg schrieb am :

Habe jetzt eine tolle, kräftige Pflanze bekommen. Sie soll in einen Kübel und nicht ins Freiland. Genügt hierfür "normale" Pflanzerde auch?

Antwort von Baldur:

Reine Pflanzerde ist nicht ausreichend, da die Pflanzen für ihr Wachstum sauren Boden benötigen.

aus Köln schrieb am :

Hallo Baldurteam Habe die Heidelbeere Putt jetzt in 2. Jahr Sie hat sehr schön geblüt und schon einige Fruchtansätze sind sichtbar.Leider verlirt die Pflanze im unteren berich die Blätter.was kann das sein?Erste Düngung ist bei Austrieb erfolgt.

Antwort von Baldur:

Bitte achten Sie auf eine ausreichende Bewässerung und vermeiden Sie den Wechsel zwischen Trockenheit und Staunässe.

aus Luzern schrieb am :

Guten Tag, wie lange dauert es, bis die Früchte wachsen? Ist der Ertrag grösser oder kleiner als bei der Topf-Heidelbeere und der Trauben-Heidelbeere? Wie gross muss der Topf für 1 Pflanze sein? Ist sie selbstbefruchtend? Vielen Dank!

Antwort von Baldur:

Wir empfehlen je Pflanze einen Kübel mit 40 cm Durchmesser. Die Pflanze ist selbstfruchtend, Sie können ab dem 2. Standjahr mit den ersten Früchten rechnen. Die Früchte fallen kleiner aus, der Ernteertrag wird etwas geringer sein.

aus arnsberg schrieb am :

hallo,kann ich heidelbeeren neben den tuibäumen einpflanzen?

Antwort von Baldur:

Heidelbeeren benötigen sauren Boden, Thuja-Pflanzen neigen auf sauren Böden zu Nadelverfärbungen.

aus Hamburg schrieb am :

Ich habe die Heidelbeeeren vor einigen Tagen bestellt und wollte die richtige Erde vorab kaufen. Wäre Geranienerde dafür geeignet ??

Antwort von Baldur:

Die Pflanzen benötigen saure Erde, z.B. Rhododendronerde.

aus Wietmarschen schrieb am :

Hallo, habe die Heidelbeere jetzt bekommen. Soll ich dieses Fruehjahr schon duengen?

Antwort von Baldur:

Sobald die Pflanzen mit dem Austrieb beginnen, ist eine Düngung empfehlenswert.

aus Dresden schrieb am :

Hallo, kann ich die Heidelbeeren jetzt noch ins Freiland pflanzen oder sollte ich bis zum Frühjahr warten? Vielen Dank vorab.

Antwort von Baldur:

Sie können die Pflanzen im Herbst von August bis November (solange der Boden frostfrei ist) sehr gut einpflanzen.

aus Niederösterreich schrieb am :

Wie soll die Natur Heidelbeere "Putte" zurückgeschnitten werden? Bitte verständlich erklären vielen Dank

Antwort von Baldur:

Alles Wissenswerte entnehmen Sie bitte unseren Tipps zum Produkt.

aus Schweiz schrieb am :

Im Frühling haben wir 3 dieser Heidelbeerstauden gepflanzt und konnten bereits dieses Jahr die ersten Früchte geniessen. Sie haben zwar weisses Fruchtfleisch, schmecken jedoch viel besser als die üblichen Kulturheidelbeeren. Herzlichen Dank!

aus Aarau schrieb am :

Liebes Baldu- Team, habe soeben diese Heidelbeere bestellt.Werde sie in einen Topf mit Moorbeeterde einpflanzen.Ist der Heidelbeerstrauch im Topf winterhart?Braucht er Dünger und muss man ihn zurück schneiden?Danke fürs Beantworten der vielen Fragen

Antwort von Baldur:

Ein Rückschnitt ist in der Regel nicht erforderlich. Man sollte im Herbst nur sehr alte Triebe entfernen. Eine Düngung im zeitigen Frühjahr vor dem Neuaustrieb fördert den Fruchtansatz. Bitte den Topf sehr gut vor Frost schützen.

aus Bayern schrieb am :

Hallo, ist es besser, wenn ich diesen Strauch in reine Torferde einpflanze?

Antwort von Baldur:

Reine Torferde trocknet sehr schnell aus, so dass wir empfehlen, die Pflanze in ein Gemisch aus humosem Gartenboden, Torf (alternativ Rhododendronerde) und Sand zu pflanzen.

aus Mannheim schrieb am :

Bin sehr zufrieden. Im letzten Jahr habe ich sie eingepflanzt und dieses Jahr hat sie süße Früchte gebracht. Es waren zwar nur vereinzelte da, aber der Strauch ist ja noch klein.

aus München schrieb am :

Liebes Baldur-Team! MEine Heidelbeere hat wunderschön geblüht, obwohl ich sie erst im Mai diesen Jahres gepflanzt habe :-) Leider haben jetzt die Blätter rötlichbraune Pünktchen bekommen, manche sind ganz dunkelrot geworden. Was ist das? Danke

Antwort von Baldur:

Die Rotfärbung der Blätter ist eine Reaktion auf Trockenheit. Der Wurzelballen sollte niemals vollständig austrocknen.

aus Kempten schrieb am :

Ist diese Heidelbeere auch für einen Steingarten (Halbschatten) mit eher lehmigem Boden geeignet? Danke

Antwort von Baldur:

Die Pflanze benötigt humosen bzw. leicht sandigen Boden. Lehmhaltiger Boden wird nicht vertragen.

aus St. Florian schrieb am :

Guten Tag Baldur-Garten Team Kann man diese Heidelbeere auch in das Freiland setzen?

Antwort von Baldur:

Ja, Sie können die Pflanze sehr gut ins Freiland pflanzen.

aus berlin schrieb am :

Liebes Baldur-Team, Was für Erde braucht die Pflanze? Was ist günstiger der Anbau einer Pflanze O. sollten es doch lieber zwei Pflanzen sein? Wie groß muß dann der Pflanzkübel sein?

Antwort von Baldur:

Die Pflanze ist selbstfruchtend, daher ist eine Pflanze ausreichend. Der Kübel sollte ca. 40 cm Durchmesser haben und mit saurer Erde gefüllt werden.

aus Kerpen schrieb am :

Liebes Baldur-Team, ab wann kann ich bei der Naturheidelbeere mit den ersten Früchten rechnen?

Antwort von Baldur:

Mit der ersten Ernte können Sie ab dem 2. Standjahr rechnen.

aus Lauf schrieb am :

Hallo liebes Baldur-Garten-Team, kann ich die Heidelbeere mit der Granberry zusammen pflanzen, oder sollte ich es lieber lassen und was sollte ich da beachten? Danke und ein schönes Wochenende. LGR von Marion

Antwort von Baldur:

Beide Sorten benötigen sauren Boden, so dass Sie diese problemlos zusammen pflanzen können.

aus Ulm schrieb am :

Hallo, braucht von der Beere mehrere Pflanze oder ist sie selbstbefruchtend?

Antwort von Baldur:

Die Pflanze ist selbstfruchtend.

aus Mengen schrieb am :

Liebes Baldur-Garten-Team, kann ich Natur-Heidelbeere Putte auch in einen Topf pflanzen? Wenn ja, wie groß sollte der Topf sein und wie breit wird die Beere ca? Danke

Antwort von Baldur:

Ja, die Heidelbeere Putte kann man auch in einen Kübel pflanzen, dieser sollte ca. 40 cm Durchmesser haben und sie braucht torfhaltige Erde. Sie wird ca. 50 cm breit.

Packung
1 Pflanze
1 Packung
10,60 €

 

100 JAHRE ERFAHRUNG

GÄRTNERQUALITÄT

KAUF AUF RECHNUNG

RÜCKVERSAND KOSTENLOS

Unsere Empfehlung für Sie
Das könnte Ihnen auch gefallen