Zurück

Weihnachtsstern Pflege (Euphorbia pulcherrima)

Weihnachtssterne gehören zur Weihnachtsdekoration wie Lichterketten und Christbaumkugeln. Der Weihnachtsstern, der auch Christstern oder Poinsettie genannt wird, ist eine der gefragtesten Zimmerpflanzen hierzulande. Mit der richtigen Weihnachtsstern Pflege haben Sie hoffentlich lange Freude an ihm.
 

Weihnachtsstern: Pflege & Standort

Damit der Christstern bis Weihnachten und vielleicht sogar noch länger unbeschadet übersteht, sollte beachtet werden, dass die Pflanzen sehr kälteempfindlich sind und es nicht mögen wenn sie zu nass gehalten werden. Der Weihnachtsstern braucht einen hellen warmen Platz, an dem er weder der direkten Sonneneinstrahlung noch der Zugluft ausgesetzt ist. Beim Gießen des kälteempfindlichen Gewächses sollte man möglichst Wasser in Zimmertemperatur verwenden – allerdings nur in Maßen. Auf Staunässe reagiert der Weihnachtsstern nämlich ebenfalls mit dem Abwurf von Blättern. Deshalb ist es wichtig bei der Weihnachtsstern Pflege, ihn erst zu gießen, wenn die Erde fast trocken ist.

Weihnachtssterne brauchen kurze Tage, um in Blühlaune zu kommen. Pflanzen aus dem Vorjahr muss man austricksen, damit sie vor Weihnachten erblühen. Um wenig Licht und somit kurze Tage zu simulieren, sollten sie sechs Wochen lang täglich zwölf Stunden in einem dunklen Raum stehen. Auf diese Weise können sie zum vorzeitigen Blühen angeregt werden. Der ungewöhnliche Name der Pflanze geht auf eine Legende aus ihrer mexikanischen Heimat zurück: Ein armes Mädchen namens Pepita habe an Weihnachten Christus kein Geschenk kaufen können und brachte stattdessen die Pflanze in die Kirche. Dort erblühte der Weihnachtsstern und stellte alle anderen, teuren Gaben in den Schatten.

nach oben