Zurück

Achimenes Pflege (Schiefteller)

Der Schiefteller ist eine Sommerpflanze. Im Winter, während der Ruhezeit, verliert er sein Laub. Den Namen Schiefteller bekam diese hübsche Blütenpflanze, weil ihre tellerartig geformten Blüten bei ganz genauer Betrachtung ein wenig schief in den Blattachseln sitzen. Der lateinische Name Achimenes dagegen sagt etwas über die Pflege aus. Er bedeutet nämlich übersetzt so viel wie: verträgt keine Kälte. Sie müssen die Pflanze also immer gleichmäßig warm halten. Auch dann, wenn sie im Winter alle ihre Blätter verliert.
 

Achimenes: Pflege & Standort

Stellen Sie eine Achimenes nie ans Südfenster, grelle Sonne verträgt sie nicht. Ein helles Ost- oder Westfenster dagegen ist genau der richtige Standort. Während der Wachstumszeit sind die üblichen Zimmertemperaturen gerade recht. Auch während der blattlosen Ruhezeit im Winter braucht sie Wärme. Höchstens zwei bis drei Grad darf es dann kühler sein.

Den Sommer über sollten Sie gleichmäßig gießen, möglichst mit zimmerwarmem entkalkten Wasser. Etwa alle 14 Tage sollten Sie dem Wasser Flüssigdünger für Zimmerpflanzen (BALDUR-Art.-Nr. 3520) zugeben. Im Herbst/Winter beginnen die Triebe gelb zu werden, man schneidet sie ab, wenn sie vertrocknet sind. Bis zum erneuten Austrieb im nächsten Frühjahr, kann der Topf dunkel, bei Temperaturen zwischen 10 und 15°C stehen. Während dieser Zeit brauchen die Schiefteller lediglich einmal im Monat etwas Wasser. Im Februar werden sie von der alten Erde gesäubert und frisch eingetopft. Bedecken Sie die Rhizome etwa 2 cm hoch mit Erde, beginnen Sie mit dem Gießen (allmählich immer mehr) und nach sechs Wochen auch mit dem Düngen.

nach oben