Zurück

Erdbeerbaum Pflege (Arbutus unedo)

Der Erdbeerbaum ist ein dekorativer Exot - auch für unsere Gärten. Er hat grüne lorbeerähnliche Blätter, elfenbeinfarbene Blüten und rote Früchte, die gleichzeitig zu sehen sind und so einen besonderen Kontrast bilden. Die Blüte beginnt im Spätsommer mit Büscheln von kleinen Glöckchen. Die roten Früchte bleiben monatelang von November bis Januar hängen.
Die Früchte sehen erdbeerartig aus und sind ein echter Blickfang. Mit der richtigen Erdbeerbaum Pflege werden Sie viel Freude an dem Bäumchen haben.
 

Erdbeerbaum: Standort & Pflege

Er liebt einen sonnigen Standort, notfalls halbschattig, aber möglichst windgeschützt.
Die Pflanzen dürfen nicht austrocknen, aber auch nicht zu feucht stehen. Bei Kübelpflanzen sollte daher überschüssiges Wasser aus dem Untersetzer entfernt werden.
Der Erdbeerbaum mag einen lockeren, durchlässigen Boden, keine Staunässe.
Alle zwei Wochen flüssig düngen.
Nur kleine Erdbeerbaum Pflanzen etwas schneiden, damit sie buschiger werden, ältere Pflanzen vertragen keinen starken Rückschnitt.
 

Erdbeerbaum überwintern:

Im Freien kann der Erdbeerbaum gut isoliert Minusgrade von -15° C verkraften.
Ausgepflanzte Exemplaren im Garten sollten Sie ab und zu wässern, da die Wintersonne den Blättern Feuchtigkeit entzieht, die bei gefrorenem Boden nicht nachgeliefert werden kann.
In der Wohnung überwintert sollte es hell sein, bei etwa 10-15° C. Dunkle Räume sind ungeeignet, die Blüten werden abgeworfen und somit gibt es auch keine Früchte.
Auf gleichmäßige, aber niedrige Feuchtigkeit achten. Sowohl Nässe, als auch Trockenheit vermeiden.

nach oben