Zurück

Radies Celesta F1 - Hybride

Info

Die Neuzüchtung "Celesta" verfügt über eine natürliche Widerstandsfähigkeit (Toleranz) gegen den Falschen Mehltau, eine Krankheit die besonders in der lichtarmen Jahreszeit um sich greift und die Pflanzen zum Faulen bringt. Die runden, roten Kollen sind besonders zart, platzen nicht und neigen nicht zum pelzig werden. Delikat ist der milde, aber würzige Geschmack. Sie reifen schnell heran und bilden nur ein kurzes Laub. Die Sorte eignet sich sowohl für den Anbau im Freien, unter Folie und Vlies, als auch im frostfreien Gewächshaus.

Pflege

Radieschen sind lichtbedürftig und brauchen einen sonnigen Standort, ebenso ausreichend Standweite, sonst sind Schosser die Folge. Sie kommen mit jedem humosen Gartenboden aus.

Verwendung

Die würzigen Knollen werden als Appetitanreger zu Bier serviert, als Salat angerichtet oder als Brotbelag genossen.

Tipp

Durch die Kürze der Keimperiode sind Radies gut als Markiersaat für langsam keimende Arten (Zwiebeln, Möhren) geeignet.

Passend dazu...

nach oben