1. Start>
  2. Pflege-Tipps>
  3. Gemüsesamen>
  4. 10707

Möhre 'Purple Haze'Zurück

"Urmöhre" mit violetter Schale. Besonders süß, erhält bioaktives Anthocyan und Beta-Carotin. Mittelspät. F1-Hybride.

So ähnlich wie die Züchtung Purple Haze sahen ursprünglich alle Möhren aus, die aus dem Vorderen Orient zu uns gelangten. Erst als holländischen Züchtern im 17. Jahrhundert die Kreuzung mit der heimischen gelben Möhre gelang, entstanden die heute so geläufigen Sorten mit orangeroter Schale. Viel vom damals verlorenen süßen Aroma findet sich in Purple Haze wieder. Außerdem enthält die Möhre reichlich Betacarotin und den Farbstoff Anthocyan, der zu den so wertvollen sekundären Pflanzenstoffen (Carotinoiden) gehört, die Gemüse so wertvoll machen. Die bis zu 25 cm langen, ertragreichen Möhren fallen schon äußerlich durch ihre besonders dunkle Färbung auf, die beim Kochen heller und gleichmäßiger wird. Sie schmecken ausgezeichnet süß und lassen sich als Wintervorrat gut einlagern. Für Partysnacks und farbenfrohe Rohkost-Salate ist Purple Haze ein großer Gewinn.

Standortansprüche

Möhren brauchen volle Sonne und einen tiefgründig gelockerten nährstoffreichen Gartenboden ohne stauende Nässe.

Tipps

Mit bioaktiven Inhaltsstoffen wie Carotin, Lycopin, Carotinoiden, Phenolsäuren und Flavonoiden schützt sich die Pflanze vor Pilzen und Schädigern. Optimal sind 5 Portionen Gemüse und Obst am Tag, auch in Form von Säften.

Passend dazu...