Zurück

Buschbohnen Divara

Aussaat: Freiland, Mitte Mai bis Ende Juni
Keimung: 8-14 Tage bei 15-22 ºC
Kultur: Anhäufeln nach Aufgang
Abstand: 3-5 cm x 40 cm
Ernte: Ab Juli

Auffallend sind die ertragreichen Pflanzen mit den 17-19 cm langen, glatten, dunkelgrünen Hülsen. Buschbohnen sind nach einem kurzen Kochprozess ein beliebtes Gemüse für die traditionelle Küche. Bohnen sollten aber nie roh gegessen werden. – Divara gehört zu den besten Feinschmecker – Buschbohnen mit den aromatisch, feinen, schlanken Hülsen. Die gesunden, dunkelgrünen Pflanzen zeigen Widerstandsfähigkeit gegenüber vielen wichtigen Bohnenkrankheiten, die durch ein natürliches Züchtungsverfahren entstanden sind. Alle Bohnen sammeln Stickstoff aus der Luft und lagern diesen Nährstoff mit bestimmten Bakterien in den Wurzelknöllchen ein, der für den Auswuchs der Pflanzen sehr wichtig ist. Nicht nur die Pflanze, sondern auch der Boden profitiert durch die Ansammlung des Stickstoffes für die nächste auch starkzehrende Folgekultur.

Standortansprüche:

Buschbohnen gedeihen in jedem humusreichen lockeren Gartenboden in sonniger, windgeschützter Lage. Staunässe vertragen sie nicht.

Tipps:

Bohnen sammeln Stickstoff aus der Luft und lagern diesen Nährstoff mit Hilfe von bestimmten Bakterien in Wurzelknöllchen ein. Sie sind damit ausgezeichnete Bodenverbesserer und passen gut in die Fruchtfolge. Zur Blütezeit und danach beim Fruchtansatz dürfen die Bohnen nicht trocken stehen. Gründliches Gießen steigert den Ertrag.

Passend dazu...

nach oben