1. Start>
  2. Pflege-Tipps>
  3. Säulenobst

Säulenobst schneiden & pflegenZurück

Die Säulenobst-Sorten wachsen schön schlank und säulenförmig und sind daher ideal für Kübel
auf Balkon & Terrasse und für kleine Gärten
. Durch das Schneiden des Säulenobsts im Frühjahr oder Sommer
(je nach Obst-Sorte) behält diese Baumform über Jahre ihre typische, dekorative Säulenform. 
Wenn Sie das Säulenobst schneiden & richtig pflegen, werden Sie anschließend mit einer reichen Ernte belohnt.

 

 

So pflegen & schneiden Sie Säulenobst

 

Säulen-Apfel:

Der Pflanzabstand im Garten sollte ca. 60-80 cm betragen. Ein Rückschnitt ist nur bei
zu langen Seitentrieben
notwendig, dann werden Mitte/Ende Juni alle Seitentriebe auf 2-3 Augen
eingekürzt. Diese Triebe entwickeln sich noch im gleichen Jahr zu Fruchtholz. Die Sorte „Red
River®“ ist selbstbefruchtend.
 

Säulen-Aprikose:

Dieses Säulenobst schneiden Sie am besten im  Juni, alle Seitentriebe werden auf
2-3 Augen eingekürzt. Diese Triebe entwickeln sich noch im gleichen Jahr zu Fruchtholz.
 

Säulen-Birne:

Sommerschnitt Mitte/Ende Juni, alle Seitentriebe werden auf 2-3 Augen eingekürzt.
Diese Triebe entwickeln sich noch im gleichen Jahr zu Fruchtholz.
 

Säulen-Brombeere:

Der Pflanzabstand sollte 100-150 cm betragen. Abgetragene Ruten nach der
Ernte der Säulen-Brombeere schneiden
, Seitentriebe neuer Ruten auf 10 cm einkürzen.
 

Säulen-Himbeere:

Benötigt einen lockeren, durch Torf verbesserten Gartenboden. Der Pflanzabstand
im Garten sollte ca. 50 cm betragen. Im Frühjahr ist ein starker Rückschnitt der 2-jährigen Ruten
zu empfehlen, so dass die 1-jährigen Ruten genügend Freiraum haben.
 

Säulen-Nektarine:

Als junge Pflanze schneidet man diese Säulenobst Sorte in Pyramidenform wie ein Tannenbaum. Später dann, wenn die Form des Tannenbaums erreicht ist, und damit die Seitenverzweigung nicht 1 Meter lang wird, wird diese 2-3 mal im Jahr im Laufe des Sommers geschnitten. Man schneidet das grüne Holz bei einer Länge von 10-15cm, nach 3-4 Blattansätzen ab. Aus den Blattansätzen treiben dann neue junge Triebe die bei einer Länge von ca. 10-15cm wieder auf 3-4 Blattansätzen gekappt werden.

 

Säulen-Kirsche:

Sie ist sehr anspruchslos, trägt aber regelmäßiger und größere Früchte, wenn sie
gedüngt, gemulcht, geschnitten und gegossen wird. Bei Pflanzung in Kübeln bitte sandig-lehmigen
Boden verwenden. Nach der Ernte erfolgt ein Sommerschnitt, bei dem alle Seitentriebe auf 2-3 Augen
eingekürzt werden. Diese Triebe entwickeln sich noch im gleichen Jahr zu Fruchtholz. Außerdem
sollte schwaches Holz entfernt und der Leittrieb angeschnitten werden, falls dieser eingetrocknet ist.
 

Säulen-Kiwi:

Nur überlange Triebe leicht kürzen, da sich am Langholz das Fruchtholz bildet. Nach
3-4 Jahren werden abgetragene Langtriebe entfernt.
 

Säulen-Stachelbeere:

Ein regelmäßiges Schneiden des Altholzes über das Gartenjahr ist zur
Fruchtbildung wichtig.
 

Säulen-Tayberry:

Im Frühjahr ist ein starker Rückschnitt der 2-jährigen Ruten zu empfehlen, so
dass die 1-jährigen Ruten genügend Freiraum haben.
 

Säulen-Zwetschge:

Dieses Säulenobst schneiden Sie im Juni, alle Seitentriebe werden auf 2-3 Augen eingekürzt.
Diese Triebe entwickeln sich noch im gleichen Jahr zu Fruchtholz.

Passend dazu...