Zurück

Mirabellen Pflege

Der Mirabellenbaum trägt kleine kugelige, wachsgelbe, rote oder rotgelbe Früchte mit einem Durchmesser von 2-3 cm und einem festen Fruchtfleisch. Der Geschmack ist aromatisch süß und minimal säuerlich. Der Kern im Innern der Frucht lässt sich im Gegensatz zur Reneklode sehr gut lösen. Mirabellen sind aufgrund ihrer relativ geringen Größe auch für den Anbau in kleineren Gärten geeignet.

Standort:

Mirabellen lieben sonnige, warme und windgeschützte Standorte im Garten, an denen die Blütenvor spätem Frost geschützt sind. Ideale Wuchsbedingungen finden Mirabellen auf nährstoffreichen und humosen Böden vor, die relativ feucht sind.

Pflege:

Mirabellenbäume benötigen eigentlich nur sehr wenig Pflege. Gegossen werden sollte der Mirabellenbaum regelmäßig, vor allem die erste Zeit nach der Pflanzung und bei andauernder Trockenheit. Später kann sich der Baum sehr gut selbst versorgen, außer in besonders trockenen und heißen Sommern. Gedüngt werden kann gelegentlich mit Kompost.

Schnitt:

Junge Bäume nur minimal schneiden! Zu starker Schnitt führt dazu, dass es länger dauert, bis der Baum trägt. Am besten die ersten zwei Jahre nach der Pflanzung  wachsen lassen und nicht schneiden. Ältere Mirabellenbäume lichtet man direkt nach der Ernte aus oder schneidet ab November bis in den Februar hinein zurück.

Passend dazu...

Säulen-Mirabelle 'Mirouge®'
Säulen-Mirabelle 'Mirouge®'1 Pflanze
22,50 €
nach oben