Zurück

Himbeere „Purple Raspberry“ Pflege (Rubus idaeus)

Diese Aroma-Himbeere ist eine Neuzüchtung mit exzellentem Geschmack. Die Früchte sind süß und
zeichnen sich durch ein feines Aroma aus.

 

Standort/Pflege:

Sie ist stark wachsend und benötigt kein aufwändiges Gerüst, da die Ruten sehr
kräftig sind und aufrecht stehen. Für den Hobbygärtner wird die Himbeerkultur dadurch wesentlich
einfacher. Auch die Pflege ist einfach und leicht zu bewältigen. Da „Purple Raspberry“ wie alle
Herbsthimbeeren an einjährigen Ruten trägt (im Gegensatz zu den im Juni tragenden Sorten, die ihre
Früchte an den zweijährigen Ruten ausbilden), werden alle Ruten ohne Ausnahme im November/
Dezember bodentief zurückgeschnitten.
Eine Himbeerpflanzung kann 6-8 Jahre, mitunter sogar noch länger genutzt werden. Deshalb lohnen
sorgfältige Pflanzvorbereitungen, Sie werden dann mit größeren Früchten und höheren Erträgen
belohnt und Sie können die Anlage länger nutzen.
Die Himbeere liebt einen lockeren leichten Boden. Sie wurzelt flach und breitet sich nach allen
Seiten aus. Deshalb ist es von Vorteil, einen Pflanzstreifen von etwa 80 cm Breite frei zuhalten. Der
Pflanzabstand in der Reihe sollte mindestens 50 cm betragen. Nicht jeder Hobbygärtner hat den
leichten Boden, der sich für das gute Gedeihen der Himbeeren eignet. Bei schwerem Boden sollte auf
dem Pflanzstreifen die obere Bodenschicht mit Rindenkompost oder verrottetem Stallmist gemischt
werden. Auch ein Damm von etwa 30 cm Höhe ist für die Himbeeren von Vorteil, da sich der Boden
im Damm schneller erwärmt und sich keine Staunässe bilden kann.
 

Düngung:

Im Frühjahr vor dem Austreiben sollte eine Mulchschicht aus Kompost oder anderem
organischen Material (Grasschnitt, Rindenmulch) aufgebracht werden. Düngt man die Himbeeren
außerdem jährlich im Frühjahr mit 60 g Volldünger je qm, so kann die Pflanzung bei gleich
bleibend hohen Erträgen und guter Fruchtqualität viele Jahre genutzt werden.
 

Ernte:

Die Ernte beginnt im August und dauert etwa acht Wochen; bei schönem Herbstwetter kann
sogar bis in den November hinein geerntet werden. Die Hauptertragszeit liegt im September. In dieser
Zeit muss fast täglich geerntet werden, um die Fülle an köstlichen Himbeerfrüchten zu bergen. Die
Früchte eignen sich sehr gut zum Einfrosten, da sie nach dem Auftauen ihre schöne Form behalten.
Natürlich sind sie auch sehr gut für Marmeladen, Gelees und Säfte zu verarbeiten.

nach oben