Zurück

Guaven (Psidium) Pflege

Wer jemals Guaven in den Tropen und Subtropen gegessen hat wird sich immer daran erinnern! Ein delikater süß-säuerlicher Geschmack wie Passionsfrucht und Erdbeere zusammen! Die Pflanze stammt ursprünglich aus dem tropischen Amerika von Mexiko bis Brasilien. Es ist eine Pflanze, die das ganze Jahr attraktiv ist.

Das Laub ist bei warmer Überwinterung immergrün, bei kühlem Stand wird es abgeworfen und treibt dann im Frühjahr neu aus. Die Blüten sind selbstfruchtbar und locken mit ihrem feinen Duft Insekten an.

Pflege:

Die Guave bevorzugt einen sonnigen bis halbschattigen Standort und wird 1,5 bis 2 Meter hoch. Der Wasserbedarf ist mittel bis hoch. Düngen Sie von März bis September wöchentlich mit flüssigem Volldünger. Die mehrjährige Pflanze muss frostfrei überwintern (hell bei ca. 10-15° C), ab Mai/Juni kann sie an einem geschützten Standort auf Balkon, Terrasse oder im Garten stehen. Guaven brauchen keinen regelmäßigen Schnitt. Zu lange Triebe am besten nach der Ernte zurück schneiden oder im zeitigen Frühjahr.

Verwendung: Guaven haben ein tropisch-fruchtiges Aroma, sie sind fein zum Frischessen und für Marmeladen, Chutneys, für Drinks, in Fruchtsalaten, als Eis oder Sorbets.

Eine ideale Kübelpflanze für Liebhaberinnen und Liebhaber tropischer Früchte.

Passend dazu...

nach oben