Zurück

Erdnuss Pflege (Arachis hypogaea)

Die ursprüngliche Heimat der Erdnuss ist Südamerika, es ist aber sehr einfach, die
einjährige Pflanze auch bei uns zu kultivieren. Benötigt wird ein lockeres, sandiges Substrat
und ein vollsonniger, warmer Standort. Die Blüten sind goldgelb, etwa 1,5 cm lang, sie
öffnen sich für wenige Stunden und bestäuben sich selbst. Nach der Befruchtung wachsen
sie nach unten und die Stängel der buschigen Pflanze bohren sich in den Boden hinein. Dort,
unter der Erde reifen in 5 bis 8 cm Tiefe die Fruchthülsen mit den Erdnusskernen heran.
Die reifen Nüsse müssen für den Verzehr mit der Schale getrocknet werden, dafür legen Sie
die Erdnüsse für ca. 20 Minuten in den Backofen (120-160° C). Die Nüsse enthalten viel
Eiweiß (25 bis 30 Prozent), etwa 50 Prozent Fett (davon 12 Prozent ungesättigte Fettsäuren)
sowie große Mengen der Vitamine A, B-Komplex und E.
Botanisch gesehen ist die Erdnuss keine Nuss, sondern eine Hülsenfrucht.
Kulturanleitung:
Aussaat: ganzjährig im Haus
Saattiefe: 1 cm
Keimdauer: 14-30 Tage bei ca. 20° C
Pflanzenabstand: 50 x 50 cm
Blütezeit: Juni bis August
Erntezeit: Ende August - September 
 Die ursprüngliche Heimat der Erdnuss ist Südamerika, es ist aber sehr einfach, die
einjährige Pflanze auch bei uns zu kultivieren. Benötigt wird ein lockeres, sandiges Substrat
und ein vollsonniger, warmer Standort. Die Blüten sind goldgelb, etwa 1,5 cm lang, sie
öffnen sich für wenige Stunden und bestäuben sich selbst. Nach der Befruchtung wachsen
sie nach unten und die Stängel der buschigen Pflanze bohren sich in den Boden hinein. Dort,
unter der Erde reifen in 5 bis 8 cm Tiefe die Fruchthülsen mit den Erdnusskernen heran.
Die reifen Nüsse müssen für den Verzehr mit der Schale getrocknet werden, dafür legen Sie
die Erdnüsse für ca. 20 Minuten in den Backofen (120-160° C). Die Nüsse enthalten viel
Eiweiß (25 bis 30 Prozent), etwa 50 Prozent Fett (davon 12 Prozent ungesättigte Fettsäuren)
sowie große Mengen der Vitamine A, B-Komplex und E.
Botanisch gesehen ist die Erdnuss keine Nuss, sondern eine Hülsenfrucht.
Kulturanleitung:
Aussaat: ganzjährig im Haus
Saattiefe: 1 cm
Keimdauer: 14-30 Tage bei ca. 20° C
Pflanzenabstand: 50 x 50 cm
Blütezeit: Juni bis August
Erntezeit: Ende August - SeptemberDie ursprüngliche Heimat der Erdnuss ist Südamerika, es ist aber sehr einfach, die
einjährige Pflanze auch bei uns zu kultivieren. Benötigt wird ein lockeres, sandiges Substrat
und ein vollsonniger, warmer Standort. Die Blüten sind goldgelb, etwa 1,5 cm lang, sie
öffnen sich für wenige Stunden und bestäuben sich selbst. Nach der Befruchtung wachsen
sie nach unten und die Stängel der buschigen Pflanze bohren sich in den Boden hinein. Dort,
unter der Erde reifen in 5 bis 8 cm Tiefe die Fruchthülsen mit den Erdnusskernen heran.
Die reifen Nüsse müssen für den Verzehr mit der Schale getrocknet werden, dafür legen Sie
die Erdnüsse für ca. 20 Minuten in den Backofen (120-160° C). Die Nüsse enthalten viel
Eiweiß (25 bis 30 Prozent), etwa 50 Prozent Fett (davon 12 Prozent ungesättigte Fettsäuren)
sowie große Mengen der Vitamine A, B-Komplex und E.
Botanisch gesehen ist die Erdnuss keine Nuss, sondern eine Hülsenfrucht.
Kulturanleitung:
Aussaat: ganzjährig im Haus
Saattiefe: 1 cm
Keimdauer: 14-30 Tage bei ca. 20° C
Pflanzenabstand: 50 x 50 cm
Blütezeit: Juni bis August
Erntezeit: Ende August - SeptemberDie ursprüngliche Heimat der Erdnuss ist Südamerika, es ist aber sehr einfach, die
einjährige Pflanze auch bei uns zu kultivieren. Benötigt wird ein lockeres, sandiges Substrat
und ein vollsonniger, warmer Standort. Die Blüten sind goldgelb, etwa 1,5 cm lang, sie
öffnen sich für wenige Stunden und bestäuben sich selbst. Nach der Befruchtung wachsen
sie nach unten und die Stängel der buschigen Pflanze bohren sich in den Boden hinein. Dort,
unter der Erde reifen in 5 bis 8 cm Tiefe die Fruchthülsen mit den Erdnusskernen heran.
Die reifen Nüsse müssen für den Verzehr mit der Schale getrocknet werden, dafür legen Sie
die Erdnüsse für ca. 20 Minuten in den Backofen (120-160° C). Die Nüsse enthalten viel
Eiweiß (25 bis 30 Prozent), etwa 50 Prozent Fett (davon 12 Prozent ungesättigte Fettsäuren)
sowie große Mengen der Vitamine A, B-Komplex und E.
Botanisch gesehen ist die Erdnuss keine Nuss, sondern eine Hülsenfrucht.
Kulturanleitung:
Aussaat: ganzjährig im Haus
Saattiefe: 1 cm
Keimdauer: 14-30 Tage bei ca. 20° C
Pflanzenabstand: 50 x 50 cm
Blütezeit: Juni bis August
Erntezeit: Ende August - September
Die ursprüngliche Heimat der Erdnuss ist Südamerika, es ist aber sehr einfach, die

einjährige Pflanze auch bei uns zu kultivieren. Benötigt wird ein lockeres, sandiges Substrat

und ein vollsonniger, warmer Standort. Die Blüten sind goldgelb, etwa 1,5 cm lang, sie

öffnen sich für wenige Stunden und bestäuben sich selbst. Nach der Befruchtung wachsen

sie nach unten und die Stängel der buschigen Pflanze bohren sich in den Boden hinein. Dort,

unter der Erde reifen in 5 bis 8 cm Tiefe die Fruchthülsen mit den Erdnusskernen heran.

Die reifen Nüsse müssen für den Verzehr mit der Schale getrocknet werden, dafür legen Sie

die Erdnüsse für ca. 20 Minuten in den Backofen (120-160° C). Die Nüsse enthalten viel

Eiweiß (25 bis 30 Prozent), etwa 50 Prozent Fett (davon 12 Prozent ungesättigte Fettsäuren)

sowie große Mengen der Vitamine A, B-Komplex und E.

Botanisch gesehen ist die Erdnuss keine Nuss, sondern eine Hülsenfrucht.

 

Kulturanleitung:

Aussaat: ganzjährig im Haus

Saattiefe: 1 cm

Keimdauer: 14-30 Tage bei ca. 20° C

Pflanzenabstand: 50 x 50 cm

Blütezeit: Juni bis August

Erntezeit: Ende August - September

 

nach oben