Rosella Verwendung – die essbare Rose (Rosa-Hybride)

Die Rosella – Blütenblätter liegen zart auf der Zunge und zerschmelzen in einem leicht herben Aroma. Der Wuchs ist relativ niedrig. Rosella steht gerne einige Wochen im Zimmer oder auf dem Terrassentisch und bringt Geschmack und Farbe ins Leben. Nach 3-4 Wochen freut sie sich auf ein freies Plätzchen im Kräuterbeet, im Balkonkasten oder im Terrassenkübel o.ä.. Der Anbau dieser essbaren Pflanze erfolgt nach den Methoden des biologischen Pflanzenschutzes und ist nach dem Lebensmittelstandart QS-GAP zertifiziert und kontrolliert. Ein unbedenklicher Genuss ist Ihnen sicher.

 

Rosella Verwendung:

Verwendet werden die einzelnen Blütenblätter oder die ganze Blüte. Die Laubblätter sind nicht essbar. Sehr einfach in der Zubereitung und sehr dekorativ sind die Blütenblätter als Garnitur auf einem frischen Sommersalat, auf dem Teller oder zu einem Dessert. Die Blüten der Rosella eignen sich auch für zahlreiche Rezepte wie z.B. kandierte Rosen, Pana Cotta mit Rosenblüten, Rosenlikör oder Bowle und Rosegelee.

nach oben