1. Start>
  2. Pflege-Tipps>
  3. Litschi - Tomate

Litschi - Tomate Pflege (Solanum sisymbriifolium)Zurück

Die Litschi-Tomate stammt aus Mittelamerika und ist eine sehr dekorative Pflanze aus der Familie der Nachtschattengewächse. Die großen weißen Blüten erinnern an Kartoffelblüten und zeigen die nahe botanische Verwandtschaft. Die Pflanze ist am Stängel, auf den Blättern und den Fruchtkapseln stark bestachelt. Die kleinen, roten Früchte können reif gegessen werden, ihr Aroma lässt sich am besten als fruchtig-kirschähnlich beschreiben.

Verwendung Litschi-Tomate

  • Die Kultur funktioniert ähnlich wie bei Tomaten. Ernten kann man ab August bis zu den ersten Frösten.
  • Nur vollreife Früchte lassen sich leicht von der Rispe lösen, sie haben dann einen Durchmesser von 2 bis 3 cm.
  • Die Frucht ist süß und wohlschmeckend. Die Früchte kann man roh verzehren oder zu Marmelade verarbeiten. Die Herstellung eines leckeren Likör soll ebenfalls möglich sein.
  • Die Pflanze bildet stabile, ca. 3-4 cm lange Stacheln an der ganzen Pflanze, sogar auf den Blättern. Damit dient sie als ein natürlicher Stacheldraht und hilft Hunde und Katzen vom Kräuter- und Gemüsebeet fern zuhalten.
  • Rezept: Litschi-Bowle: Je nach Geschmack einige frische Litschis in Würfel schneiden, mit 1 Liter Sprite auffüllen. Nun noch den ausgepressten Saft von 2 Zitronen und Einswürfel dazugeben. Fertig ist eine leckere sommerfrische Bowle.

Litschi-Tomate pflegen

  • Die Litschi-Tomate ist einjährig, frostfrei halten.
  • Ernte der Früchte erfolgt im Oktober bei ausreichender Rotfärbung.
  • Sie wird ca. 1,50 m hoch und benötigt einen Stab als Stütze.
  • Ein Ausbrechen bzw Ausgeizen wie bei Tomaten ist nicht erforderlich.
  • Ideal ist ein sonniger bis halbschattiger und windgeschützter Standort.

Alle 4 Wochen etwas Hornspäne in das Erdreich einarbeiten.