Zurück

Currykraut Pflege (Helichrysum angustifolia)

Das Currykraut ist ein stark aromatisch duftender, buschiger kleiner Strauch mit silbrig-grauem Laub, das auch der Winterkälte trotzt. An seinen runden, weißen Stängeln bringt er schmale, nadelähnliche, silbergraue Blätter hervor. Es blüht im Spätsommer mit kleinen, senfgelben Dolden.

Die frischen Blätter und Zweige des Currykrautes werden den ganzen Sommer hindurch geerntet, solange die Pflanze noch nicht blüht. Der Geschmack ähnelt der bekannten Curry-Gewürzmischung und passt gut zu Reis, Fleischgerichten und Gemüsen. Das silbrige Laub und die gelben Blütenköpfchen machen diesen Zwergstrauch zu einem Blickfang im Kräuterbeet und Steingarten.

Currykraut Pflanzenpflege: Das Currykraut liebt Trockenheit und Sonne. Deshalb ist es besonders für Steingärten und Kübel geeignet. Staunässe sollte vermieden werden. Alle 4 Wochen mit Düngergranulat versorgen.

Currykraut Verwendung: Die Zweige werden mitgekocht, doch vor dem Servieren wieder entfernt. Mit seinem süßen, milden Curryaroma passt Currykraut zu Suppen, Gemüse-, Reis- und Fleischgerichten.

nach oben