1. Start>
  2. Pflege-Tipps>
  3. Berg-Bohnenkraut

Berg-Bohnenkraut PflegeZurück

Berg-Bohnenkraut ist in der Küche unverzichtbar. Wie der Name schon sagt, ist es ein fester Bestandteil bei der Zubereitung von Bohnen und anderen Hülsenfrüchten. Im Geschmack ist es würzig, scharf-bitter und thymianartig. Es wird vorsichtig dosiert. Darüber hinaus ist es eine ideale Partnerpflanze zu Bohnen da es die Schwarze Bohnenlaus fern hält. Das Berg-Bohnenkraut ist besonders robust und winterhart. Es bekommt viele rosa Blüten und ist damit eine Zierde im Kräutergarten, der Kräuterspirale und auch im Staudenbeet. Honigbienen lieben den Nektar der Blüten. Diese verleihen dem Honig ein eigenes Aroma.

Berg-Bohnenkraut Pflege: Es liebt einen Platz an der Sonne oder im Halbschatten bei trockenem bis normalen Boden und ist absolut winterhart und sehr pflegeleicht. Es wird ca. 30 cm hoch und 25 cm breit.

Berg-Bohnenkraut Verwendung: Bohnenkraut wird vorsichtig dosiert und sollte stets mitgekocht werden! In der Küche kommt es, neben den Bohnengerichten, bei Wild und deftigen Eintöpfen, Kartoffelsalaten und Gemüsepfannen zum Einsatz. Manchmal bietet es sich an, statt Oregano das Bohnenkraut einzusetzen - z.B. auf Pizza. Aber auch zu Kräuterquark, Kräuterbutter und Gemüse passt es gut! Es wird frisch oder getrocknet verwendet. Zum Trocknen die geernteten Zweige kopfüber an einen luftigen Standort aufhängen. Anschließend die Blätter klein schneiden und in ein luftdichtes Glas verpacken.

Passend dazu...