Zurück

Bananenminze Pflege

Die Bananenminze ist eine Minze, die ihrem Namen alle Ehre macht. Sie duftet herrlich nach reifen Bananen. Beim Reiben der Blätter entfaltet sich der Duft besonders gut. Im Garten kommt diese Minze eher unscheinbar daher, sie wuchert auch nicht so stark, wie manche anderen Arten. Sie bildet eher niederliegende und zarte Triebe.

Verwendung Bananenminze

  • Fruchtminzen passen sehr gut zu Fruchtsalaten und Cocktails sowie zur Dekoration auf Eisbechern, Bowlen und Kuchen. Auch ideal für Bananenmilch.
  • Sie intensivieren und vollenden das Aroma, sodass man eine größere Fruchtvielfalt und –reife schmeckt.
  • Rezept Fruchtdessert: Verschiedene Früchte z.B. Erdbeeren, Mandarinen, Bananen, Trauben etc. säubern, klein schneiden und untereinander mischen. Die Blätter der Bananenminze grob hacken, unter den Fruchtsalat mischen und eine Weile im Salat ziehen lassen. Danach in Dessertschalen servieren.
  • Tipp: Nach dem Verzehr von Knoblauch bzw. Zwiebel einige Blättchen Bananen-Minze kauen. Schnell stellt sich wieder frischer Atem ein.

Bananenminze pflegen

  • Die mehrjährige Pflanze ist bedingt winterhart. Sie benötigt einen geschützten Standort z.B. in Nähe einer Hauswand und muss im Winter abgedeckt werden. Dann treibt sie nach dem Winter aus den Wurzelstöcken wieder aus.
  • Oder Sie pflanzen sie in einen Kübel und stellen diesen im Winter in die Garage o.ä..
  • Die Bananenminze wächst eher flach und kriechend.
  • Sie erreicht maximal eine Wuchshöhe von 30 cm und blüht ab Juli mit zart hellen Blüten.
  • Sie liebt einen sonnigen bis halbschattigen Platz in normaler Gartenerde.
  • Regelmäßiges Ernten und Zurückschneiden hält die Pflanze in Form.
nach oben