Zurück

Tränendes Herz Pflege (Dicentra)

Das Tränende Herz, auch Herzerlstock, Marienherz, Herzblume oder Flammendes Herz genannt, ist ein Klassiker in traditionellen Bauerngärten und kaum noch daraus wegzudenken. Mittlerweile hat die krautig wachsende Staude auch den Weg in heimische Gärten gefunden, wo sie durch ihre romantische, herzförmige Blütenpracht sofort ins Auge fällt. Die hübschen Blüten gleichen einem kleinen Herzchen in ihrer Form. Sie sind traubenförmig an leicht gebogenen Zweigen angeordnet. Das Laub der Staude ist zart gefiedert.

Tränendes Herz: Pflege & Standort

Am besten gedeiht das Tränende Herz in humosen und durchlässigen Böden. Überflüssiges Regen- und Gießwasser muss problemlos abfließen können, jedoch sollte eine gewisse Feuchtigkeit  im Erdreich gespeichert werden können. Es mag keine volle Sonne und bevorzugt den Rand eines Schattenbeetes wie auch den lichten Schatten zwischen höheren Stauden oder Bäumen.

Für die optimale Ausbildung der herzförmigen Blüten darf der Wurzelballen der Dicentra in der Sommerzeit nie vollständig austrocknen, daher sollten Sie die Pflanze mäßig aber regelmäßig gießen. Ein anorganischer Blühdünger mit einem hohen Phosphoranteil garantiert Blütenfülle. Verblühtes sollte regelmäßig entfernt werden, damit die Pflanze ihre Kraft nicht in die Samenbildung steckt. So kann die Staude immer wieder neue Blüten bilden. Nach ihrer Blühphase zieht sie das Laub vollständig ein. Es sollte nicht abgeschnitten werden.

Passend dazu...

Tränendes Herz-Mix
Tränendes Herz-Mix3 Knollen
6,90 €
nach oben