1. Start>
  2. Pflege-Tipps>
  3. Stockrosen

Stockrosen Pflege (Alcea rosea)Zurück

Die Blüten der Stockrosen können sehr unterschiedliche Farben haben, aber damit sie üppig blühen, ist ein wenig Pflege notwendig. Gerade die Vielfalt der Blütenfarben macht die Stockrose sehr beliebt. Mit ein wenig Stockrosen Pflege entwickeln sie sich zu beachtlichen Pflanzen mit wunderschönen, gefüllten Blüten. Das Malvengewächs kann bis zu 2,5 Meter hoch werden und  erzielt dadurch in jedem Garten eine außerordentliche Wirkung. Die Stockrose ist eine mehrjährige Pflanze.

Stockrosen: Pflege & Standort

Die Stockrose mag einen sonnigen, windgeschützten, warmen Platz. Dafür ist ein Standort im Regenschatten von Gebäuden ideal. Wegen ihrer Höhe ist es ratsam, die Stockrose zu stützen, damit ihre langen Stängel mit den schönen Blüten nicht abbrechen. Die Stockrose benötigt nährstoffreichen, durchlässigen Boden. Sie sollten darauf achten, dass er immer locker ist. Damit die Stockrose ihre Blütenpracht entfalten kann, müssen Sie sie regelmäßig gießen und düngen. Insbesondere in heißen Sommermonaten müssen Sie die Stockrosen regelmäßig und ausreichend mit Wasser versorgen (wichtig bei der Stockrosen Pflege). Damit sich die Feuchtigkeit besser im Boden hält, sollten Sie eine Schicht Mulch aufbringen. In regelmäßigen Abstände, etwa alle vier bis sechs Wochen, sollten die Stockrosen gedüngt werden. Stehen die Stauden schon im zweiten Jahr, können Sie bereits Ende April die erste Düngergabe verabreichen. Wenn Sie junge Bauernrosen in den Boden pflanzen, können Sie direkt ein paar Hornspäne mit in das Pflanzloch geben.

Stockrosen schneuen:

Die Stockrose muss man schneiden. Das machen Sie entweder kurz vor der Samenbildung oder im zeitigen Frühjahr. Wenn Sie ihre Stockrose bereits nach der Blütezeit zurückschneiden, verlängern Sie die Lebensdauer.

Passend dazu...