Zurück

Schöllkraut Pflege (Chelidonium majus)

Sein natürliches Verbreitungsgebiet erstreckt sich von Europa bis nach Nordafrika und Vorderasien. Es ist anpassungsfähig, robust, winterhart und blüht vom Frühjahr bis in den Herbst. Die heimische Wildstaude wächst auch in Steinritzen und Mauern.

Schöllkraut Standort:

Das Schöllkraut eignet sich für sonnige bis schattige Standorte. Sehr pflegeleicht ist es an einem halbschattigen Plätzchen, mit Morgen- oder Abendsonne.

Pflege:

Bei der Schöllkraut Pflege ist Fingerspitzengefühl gefragt. Wie oft gegossen werden muss, ist abhängig von verschiedenen Faktoren. An einem vollsonnigen Standort kann während der heißen Sommerwochen tägliches Wässern nötig sein. Wenn man das Schöllkraut weder im Wasser stehen, noch austrocknen lässt, kann man nichts falsch machen. Man hält sie gleichmäßig feucht, aber nicht tropfnass. Wer düngen möchte, verabreicht von April bis September einmal im Monat mineralischen oder organischen Flüssigdünger.

nach oben