1. Start>
  2. Pflege-Tipps>
  3. Eisenhut

Eisenhut Pflege (Aconitum)Zurück

Der Eisenhut zählt zu den attraktivsten Stauden im Garten. Doch Vorsicht: Die Eisenhut-Arten zählen zu den giftigsten Pflanzen in unseren Breitengraden. Bei der Gartenarbeit ist daher größte Vorsicht geboten und man sollte Handschuhe tragen. Wer kleine Kinder hat, sollte besser auf den Eisenhut verzichten. Schon beim Hautkontakt können Hautentzündungen und Vergiftungserscheinungen auftreten. Für die Gartengestaltung ist Eisenhut aber eine schöne Bereicherung.

Eisenhut: Pflege & Standort

Der Eisenhut bevorzugt lehmhaltige Böden, die vor allem sehr feucht, locker und nährstoffreich sein sollten (wichtig bei der Eisenhut Pflege). Die Kombination locker und feucht ist deswegen besonders wichtig, weil durch Nässestau leicht Wurzelfäule entstehen kann. Der Eisenhut mag zwar helle, aber vor allem halbschattige Standorte.

Die Pflanze sollte immer gut gedüngt und mit ausreichend Wasser versorgt werden. Der Eisenhut sollte aufgrund seiner Giftigkeit außerdem einen Platz in der Beetmitte erhalten, so kann unbeabsichtigter Hautkontakt vermieden werden.  

Passend dazu...