1. Start>
  2. Pflege-Tipps>
  3. Arnika

Arnika Pflege (Arnica montana)Zurück

Die Arnika ist in Europa heimisch. Obwohl sie theoretisch in allen Höhenlagen bis 2800 Meter vorkommt, also auch im Flachland, trifft man sie doch vorwiegend in Berggegenden. In Deutschland ist die Arnika so selten, dass sie geschützt ist und daher nicht gesammelt werden darf. Der Durchbruch in der Pflanzenheilkunde kam erst durch Sebastian Kneipp.

Die mehrjährige Pflanze wird bis zu 50 cm hoch, meistens ist sie aber zwischen 20 und 30 cm groß. Am Boden wächst eine Art Rosette aus behaarten Blättern. Der ebenfalls behaarte Stängel trägt leuchtend gelbe Korbblüten, diese blühen zwischen Juni und August

Standort:

Obwohl die Arnika wenig anspruchsvoll ist, wächst sie nicht auf jedem Boden. Sie bevorzugt saure Böden und meidet Kalk.

Ernte:

Die Blüten werden ab Juli geerntet und schonend getrocknet. Man breitet die Blüten im luftigen Schatten aus und wendet die Blüten häufig. Auf keinen Fall dürfen die Blüten in der Sonne oder mit künstlicher Hitze getrocknet werden, da sie sonst verwelken.

Wichtig: Nicht in der Natur sammeln!