Ranunkeln pflanzen und pflegen

Nicht nur im Garten, auch in der Vase sind sie die absoluten Stars. Ob gefüllt oder mit einfacher Blüte: Ranunkeln bezaubern Blumenliebhaber mit ihrer Farbvielfalt und Lebendigkeit gleichermaßen.

Ranunkeln: Pflege und Standort

Um Ranunkeln in den eigenen Garten zu holen, bietet sich für den Hobbygärtner neben der Aussaat im Herbst, in deren Anschluss die Töpfchen mit den zarten Ranunkeln erst noch überwintern müssen, das Pflanzen handelsüblicher, kleiner, länglich geformter Knollen an. Sobald es die Bodenverhältnisse im Frühjahr zulassen, kann mit dem Ranunkeln pflanzen begonnen werden. Es empfiehlt sich, die Knollen zuvor einige Stunden zu wässern. Dann mit den "Füßchen" nach unten, etwa fünf Zentimeter tief in normale Gartenerde setzen. Der Abstand der einzelnen Knollen zueinander sollte mindestens 10 bis 15 Zentimeter betragen.

Die farbenfrohen Ranunkeln lieben es besonders sonnig, sollten im Freiland jedoch vor zu starker Nässe und Kälte geschützt werden. Auch in Kübeln, Töpfen oder Balkonkästen gedeihen Ranunkeln hervorragend, vorausgesetzt, das Wasser kann immer gut ablaufen. Ob im Garten, auf der Terrasse oder auf dem Balkon: Grundsätzlich benötigen Ranunkeln weniger Pflege als viele andere Sommerblumen. Selbst zusätzliches Düngen ist nicht notwendig.

Haben die Ranunkeln ihre Blütezeit, die etwa von Mitte Juni bis Ende Juli dauert, hinter sich, kann es sich durchaus lohnen, die verblühten Köpfe einzusammeln und es im September/Oktober mit einer Aussaat zu probieren.

Ranunkeln überwintern:

Die Knollen der Ranunkeln überwintern am liebsten wie die der Dahlien und zahlreicher anderer Knollengewächse. In Gegenden mit sehr milden Wintern kann es bereits ausreichen, die Knollen im Spätherbst mit einer dicken Schicht aus Reisig zu bedecken. Allerdings gelingt das Ranunkeln überwintern sicherer, wenn die Knollen aus der Erde genommen, ausgeputzt und an einem frostfreien Ort kühl und trocken gelagert werden. Das hat außerdem den Vorteil, dass die Knollen geteilt werden können und schon im nächsten Jahr eine noch größere Anzahl dieser farbenfrohen, blühfreudigen Pflanzen die Augen der Betrachter erfreuen.

nach oben