1. Start>
  2. Pflege-Tipps>
  3. Hyazinthen

Hyazinthen PflegeZurück

Die Hyazinthe ist eine beliebte Frühjahrsbotin, deren Blütezeit zwischen April und Mai liegt. Trotz ihrer Schönheit ist die Pflanze recht anspruchslos, so dass auch Garten-Neulinge bei der Hyazinthen Pflege kaum etwas falsch machen können.

Hyazinthen Pflege: Anspruchslose Schönheit für Balkon & Garten

Hyazinthen gehören zu den Spargelgewächsen und werden bis zu 40 cm hoch. Sie sind in prächtigen Farben von Weiß über Rosa, Blau und Violett erhältlich. Wer Hyazinthen pflanzen will, sollte einen möglichst sonnigen Standort auswählen. Die Zwiebeln der Freilandpflanze werden zwischen Oktober und November gesetzt. Für die Pflanztiefe gilt folgende Regel: Die Pflanztiefe sollte doppelt so tief sein wie der Durchmesser der Blumenzwiebel. Beträgt der Zwiebeldurchmesser zum Beispiel 4 cm, so sollte die Knolle etwa 8 cm tief eingesetzt werden. Zwischen den einzelnen Pflanzen ist ein Abstand von rund 15 cm ausreichend. Ideal ist eine nährstoffreiche, lockere Erde. Am besten ist es, den Boden mit Komposterde zu durchmischen. Alternativ kann Kies oder Sand eingearbeitet werden, um den Boden luftig und locker zu machen. Die Hyazinthe mag es nicht, wenn die Knolle austrocknet: Ausreichendes Gießen ist Pflicht. Nach der Blütezeit verbringt die Knolle den Sommer am liebsten in einem dunklen Raum. Während dieser Phase ist keine Pflege erforderlich. Im Herbst wird die Zwiebel dann wieder eingepflanzt.

Vortreiben in Hyazinthengläser: Blütenpracht zu jeder Zeit

Wer die Blütenstände bereits im Winter genießen möchte, kann Hyazinthen vortreiben: Spezielle Hyazinthengläser werden so hoch mit Wasser gefüllt, dass die oben aufgesetzte Blumenzwiebel das Wasser nicht berührt. Am besten ist ein Abstand von gut einem Zentimeter bis zur Wasseroberfläche. An einem dunklen Ort wird nun das Wurzelwachstum besonders gefördert. Mit einem Hütchen zur Abdeckung wird verhindert, dass die Hyazinthe zu früh austreibt. Haben sich ausreichend Wurzeln gebildet, so darf die Pflanze an einen hellen und nicht zu warmen Ort umziehen. Das Hütchen sollte erst entfernt werden, wenn die Pflanze es durch ihr Wachstum selbst anhebt.