Canna Pflege

Canna pflegen

Die Gattung Canna besteht aus 20 Arten, von denen das indische Blumenrohr die beliebteste Zierpflanze ist. Canna stammen aus den tropischen und subtropischen Gebieten Zentral- und Südamerikas. Sie werden, je nach Art, bis zu 5 m hoch. Die Canna Pflege macht etwas Arbeit, die lange blühenden Pflanzen lohnen aber diese Mühe.

Canna pflanzen

Die Canna kann sowohl in Pflanzkübeln auf dem Balkon oder der Terrasse oder im Garten gepflanzt werden. Da sie keinen Frost verträgt, sollte sie erst ab Ende Mai ins Freiland gepflanzt bzw. nach draußen gestellt werden.

Standort

Canna lieben einen sonnige, windgeschützten Standort. Sind sie, z.B. auf dem Balkon, von oben gegen Regen geschützt, halten sich die Blüten länger.

Canna Pflege: Dünger und Wasser

Gewässert wird erst, wenn die Rhizome (Knollen) Blätter gebildet haben. Ab dann werden die Pflanzen regelmäßig gegossen. Von Ende Mai bis einschließlich September werden sie einmal im Monat mit einem NPK-Dünger gedüngt.

Canna überwintern

Canna-Pflege ist auch vor dem Winter notwendig. Vor dem ersten Frost wird die Canna-Pflanze bis zum Erdboden zurückgeschnitten. Ist sie im Freiland gepflanzt, wird die Knolle ausgegraben, von der anhaftenden Erde befreit und in etwas Blumenerde in Kisten im Haus gelagert. Befindet sich die Pflanze in einem Kübel, wird dieser auch ins Haus geholt. Der Winterstandort sollte kühl und frostfrei sein (5-10°C). Gegossen wird im Winter nur so viel, dass die Knollen nicht vollkommen austrocknen.

nach oben