1. Start>
  2. Pflege-Tipps>
  3. Anemonen

Anemonen

Pflanzung/Standort:

Die Knollen der Anemonen können bei frostfreiem Wetter jederzeit gepflanzt werden. Am besten pflanzt man sie direkt nach Erhalt 5 cm tief und in einem Abstand von 10-15 cm in die Erde. Die Wurzelrhizome können auch bis zur Pflanzung kühl und trocken gelagert werden. Wenn Sie die Rhizome vor dem Einpflanzen über Nacht in Wasser einweichen, wird das Anwurzeln beschleunigt. Anemonen bevorzugen einen sonnigen bis halbschattigen, geschützten Standort mit lockerem, nährstoffreichem Gartenboden. Staunässe vertragen sie nicht.
 

Pflege:

Die Anemone ist pflegeleicht, allerdings mag sie keine Trockenheit und sollte daher regelmäßig gewässert werden. Während der Blütezeit können Sie die Anemone mit einem Blumenzwiebeldünger düngen. Eine weitere Düngung ist nicht notwendig. Sobald die Anemonen verblüht sind, verwelkt die gesamte Pflanze und wird bis kurz über den Boden abgeschnitten.
 

Überwinterung:

Die Knollen der Anemone können im Winter in der Erde bleiben, wenn sie mit Kompost, Laub oder Reisig vor Frost geschützt werden. Sie können die Rhizome aber auch im Spätsommer nach dem Einziehen des Laubes vorsichtig ausgraben und bis zum Frühling kühl, dunkel und trocken lagern.
 

Tipp:

Anemonen sind farbenprächtige und lange haltbare Schnittblumen für Ihre Vase. Dazu sollten Sie die Stiele mit einem Messer dicht über dem Boden schneiden. Anemonen können in Gruppen ins Beet gepflanzt werden oder auch einen Kübel auf Balkon und Terrasse schmücken. Sie werden überall zu einem bezaubernden Blickfang.
 

Passend dazu...