Zurück

Amaryllis Pflege

Die subtropische Amaryllis ist ein farbenfroher Hingucker im grauen Winter. Auch Ritterstern genannt, blüht sie bei guter Pflege jedes Jahr prächtiger. Mit ein wenig Gespür für die Bedürfnisse und guter Amaryllis Pflege, werden Sie jahrelang Freude an ihr haben.


Standort

Rittersterne haben während ihrer Wachstumsphasen unterschiedliche Standortansprüche.
• Besonders während der Pflanzzeit im November oder während der Wachstumszeit im Frühjahr bis Sommer mag die Amaryllis es hell und sonnig – ein Platz an der Fensterbank ist ideal.
• Achten Sie darauf, dass die Pflanze nicht den ganzen Tag in der prallen Sonne steht.
• Bekommt die Amaryllis zu wenig Licht, bilden sich übermäßig lange Blätter und keine Blüten.
• Ab Ende September / Anfang Oktober beginnt ihre Ruhephase – jetzt sollte sie trocken und kühl stehen, zum Beispiel im Keller.


Amaryllis pflegen

Die Amaryllis Pflege ist leicht und somit sehr gut für Anfänger geeignet. Sie können entweder schon blühende Pflanzen oder Zwiebeln im Handel erwerben. Die wunderschöne Amaryllis pflanzen Sie im November in einen kleinen Topf mit 12 bis 14 Zentimeter Durchmesser. Füllen Sie den Topf mit wasserdurchlässiger, lockerer Erde und geben Sie eventuell einen Esslöffel Hornspäne hinzu. Achten Sie darauf, dass maximal die Hälfte der Zwiebel im Substrat steckt. Damit vermeiden Sie die gefürchtete Krankheit „Roter Brenner“.
Gießen Sie die Amaryllis 10-12 Tage nach dem Einpflanzen nicht oder nur mäßig, falls die Erde trocken werden sollte. Bei Zimmertemperatur zeigt sich nach 6-8 Wochen die erste Knospe, danach erst die Blätter. Amaryllis gießen erfolgt sehr sparsam vermeiden Sie Staunässe! Bei bereits gebildeter Blüte sollte die Temperatur zwischen 15 und 20° C liegen, damit die Blühphase möglichst lange anhält. Nach der Blütezeit entfernen Sie alle Blütenschäfte. Durch die Ausbildung der prachtvollen Blüten muss die Amaryllis neue Energie tanken. Dazu bilden sich lange Blätter, die eine große Assimilationsfläche zur Verfügung stellen.
Eine Amaryllis überwintern zu lassen ist kein Problem – die Pflanzen halten eine Ruhephase ein. Ab August werden die Wassergaben reduziert und im September eingestellt. Die Blätter beginnen zu welken. Lagern Sie die herausgenommene Zwiebel oder den ausgetrockneten Pflanztopf samt Zwiebel im Keller. Im November pflanzen Sie die Zwiebel erneut in frisches Substrat – entfernen Sie aber vorher das alte Laub!


Amaryllis düngen

Vor allem während der Wachstumszeit muss man die Amaryllis düngen, denn damit sind prachtvolle Blüten garantiert. Aber auch nach der Blüte ist eine wöchentliche Düngung wichtig. Nur so kann der Ritterstern für die nächste Saison genug Nährstoffe sammeln. Ab August stellen Sie die Düngergaben gleichzeitig mit der Bewässerung ein. Besonders geeignet ist organischer Dünger.

Erde:

Geeignet ist jedes wasserdurchlässige und lockere Substrat.

 

nach oben