Zurück

Winde

Beschreibung

Quecke, Distel, Große Brennnessel, Winde und so weiter vermehren und verbreiten sich überwiegend über unterirdische Wurzelausläufer (Rhizome). Eine mechanische Bekämpfung bringt keinen nachhaltigen Erfolg, weil die Unkräuter immer wieder aus den im Boden verbliebenen Wurzelteilen keimen.
 

Bekämpfung

Unkräuter bis zu einer Höhe von etwa 20 bis 25 cm wachsen lassen. Dann mit den empfohlenen Produkten behandeln.

Die Aufwandmenge für Rasenerneuerung, Gartenneuanlage, Kulturvorbereitung oder Unkrautbekämpfung auf Wegen und Plätzen entnehmen Sie der jeweiligen Gebrauchsanweisung.
 

ACHTUNG:

Im Rasen dürfen lediglich sogenannte Rasen-Unkrautvernichter (wie Weedex oder Anicon) beziehungsweise Dünger mit Unkrautvernichtern eingesetzt werden. Darunter sind Mittel zu verstehen, die bei der Behandlung zwischen Rasen und Unkraut unterscheiden können und somit zu keiner Rasenschädigung führen.

Auf sonstigen Gartenflächen (in Beeten, zwischen Einzelpflanzen und ähnliches) sind sogenannte Total-Unkrautvernichter (wie Roundup-Produkte) besser geeignet. Solche Mittel unterscheiden nicht zwischen Unkraut und Kulturpflanze wodurch sie sehr breit wirksam sind. Diese Produkte dürfen nur punktuell und keinesfalls auf Rasenflächen eingesetzt werden, da es sonst zu massiven Schäden kommen kann.
 

Anwendungszeitraum

Mai bis Oktober

nach oben