1. Start>
  2. Pflanzen-Doktor>
  3. Rasen>
  4. Unkraut im Rasen, schwer bekämpfbar

Unkraut im Rasen, schwer bekämpfbarZurück

Beschreibung

Viele Gartenbesitzer wünschen sich einen leuchtend grünen, üppigen und dichten Rasen. Eine solche Pracht bildet den richtigen Rahmen für ein Frühstück im Freien oder eine schöne Gartenparty. Das eine oder andere Gänseblümchen kann dabei auch sehr romantisch aussehen - aber wehe, man lässt es stehen oder toleriert sogar, dass sich auch andere Pflanzen weiter verbreiten: Im Nu ist der Rasen übersät von wuchernden Unkräutern.

Unkraut im Rasen kann eher in entlegenen Bereichen toleriert werden. Wenn man jedoch in der Nähe des Hauses Wert auf eine gepflegte "englische" Rasenfläche legt, ist jedes Unkraut im Rasen ein Störenfried - wenn es überhandnimmt, wird es zur unwillkommenen, lästigen Plage. Schwer bekämpfbares Unkraut im Rasen ist beispielsweise Ehrenpreis. Auch mit dem kriechenden Gundermann, Sauerklee oder Hornkraut wird man nur schwer fertig. Diese und noch viele andere Rasenunkräuter können den Graspflanzen Wasser und Nährstoffe entziehen und schädigen den Rasen durch Verdrängung - denn sie wachsen meist dicht und bodendeckend. Hinzu kommt, dass sie auch eine andere Farbe haben, wodurch sie das Gesamtbild erheblich beeinträchtigen. 

Bekämpfung

Manchmal, besonders wenn die Rasenunkräuter überhandnehmen, bleibt dem Gartenliebhaber keine andere Wahl, als eine großflächige Unkrautbekämpfung im Rasen vorzunehmen - zum Beispiel wenn der Rasen lange nicht gepflegt worden ist oder von einem vorhergehenden Besitzer nicht entsprechend behandelt wurde.

Die Rasenunkräuter sollten dann mit einem geprüften Produkt besprüht oder mit einer feinen Brause gegossen werden. Dabei muss darauf geachtet werden, dass alle Flächen gleichmäßig behandelt werden. Wenn bereits größere Stellen im Rasen mit Unkraut überwuchert waren, muss man nach der Behandlung damit rechnen, dass kahle Stellen entstehen. Hier kann anschließend mit einer Rasen-Nachsaat die geschlossene Rasenfläche wieder hergestellt werden. Wie die Nachsaat zu erfolgen hat, beschreiben wir an anderer Stelle.

  

ACHTUNG:

Die Unkrautbekämpfung im Rasen darf nur mit speziellen Rasen-Unkrautvernichtern (z. B. Weedex oder Anicon) oder mit einem speziellen Dünger, der Unkrautvernichter enthält, durchgeführt werden. All diese Produkte haben gemeinsam, dass sie selektiv nur das Unkraut bekämpfen,  so dass der Rasen weder kurz- noch langfristig Schaden erleidet.

Unter Bäumen, auf Wegen oder zwischen solitär stehenden Pflanzen können Mittel eingesetzt werden, die als Total-Unkrautvernichter bezeichnet werden (z. B. Roundup-Produkte). Diese Substanzen können jedoch nicht wie die Rasen-Unkrautvernichter die verschiedenen Pflanzenarten unterscheiden, sondern sie schädigen mit ihrem breiten Wirkungsspektrum eine Vielzahl der behandelten Pflanzen, die in geringer Bodentiefe wurzeln. Diese Produkte dürfen daher nur gezielt auf bestimmten Flächen und keinesfalls im Rasen eingesetzt werden, da es sonst zu massiven Schäden kommen kann.

Anwendungszeitraum

März bis Oktober

Mittel gegen Unkraut im Rasen, schwer bekämpfbar: