Zurück

Gras- und Herbstmilben

Beschreibung

Grasmilben sind im Gegensatz zu Herbstmilben reine Pflanzensauger, das heißt für den Menschen völlig ungefährlich. Im Frühsommer können sie jedoch zum argen Lästling werden, da sie dann scharenweise zur Eiablage in die Wohnungen eindringen können. Grasmilben können die Hauswände nur dann erklettern, wenn der Rasen bis fast ans Haus heranreicht. Daher sollte vorbeugend ein Zwischenraum offener Boden, Platten oder ähnliches von mindestens 1 m zwischen Rasenfläche und Hauswand liegen.

Herbstmilben sind Parasiten (< 1 mm), deren Larven wild lebende Kleinsäuger, aber auch Haustiere und den Menschen befallen. Sie treten besonders im Spätsommer und Herbst bei trockener, warmer Witterung verstärkt auf.
 

Bekämpfung

Den Rasen zunächst mähen und den Rasenschnitt am besten mit dem Biomüll entsorgen. Danach den Rasen und angrenzende Zierpflanzen sorgfältig mit den empfohlenen Produkten* behandeln. Bei Bedarf wiederholen.

Bekämpfungsaktion am besten gemeinsam mit ebenfalls betroffenen Nachbarn absprechen.

* Die Produktempfehlungen sind nicht durch eine Zulassung abgedeckt. Die langjährige Erfahrung bestätigt aber deren Wirksamkeit.
 

Anwendungszeitraum

Grasmilben: April bis Oktober
Herbstmilben: Juli bis Oktober

nach oben