Zurück

Gallenlaus an Fichte

Beschreibung
An der Basis der einjährigen Triebe zeigen sich auffallende, großschuppige, ananasförmige, zunächst dunkelgrüne, später verholzende Gallen, die hasel- bis walnussgroß sind. Darin sitzen die saugenden Larven der Fichtengallenläuse. Die befallenen Triebe knicken leicht und trocknen ein. Die überwinternden Mutterläuse schützen sich mit weißer Wachswolle.

Bekämpfung
Im zeitigen Frühjahr (Ende Februar/Anfang April), wenn an der Knospenbasis die ersten weißen Wachshäufchen auftreten, sofort mit den empfohlenen Produkten* gründlich spritzen. Die Bekämpfung der Larven ist so lange wirksam, bis diese zwischen die Knospenschuppen eingedrungen sind.

* Die Produktempfehlungen sind teilweise nicht durch eine Zulassung abgedeckt. Die langjährige Erfahrung bestätigt aber deren Wirksamkeit.

Die beschriebenen Bekämpfung hilft auch sehr gut gegen die Sitkafichtenlaus.


Anwendungszeitraum
Februar bis April

Mittel gegen Gallenlaus an Fichte:

nach oben