1. Start>
  2. Pflanzen-Doktor>
  3. Quecke

QueckeZurück

Quecken sind Ährengräser und gehören zu der Familie der Süßgräser (Poaceae). Merkmale dieser bis zu 150 cm großen Pflanze sind kahle, aufrechte oder nach unten gebogene Halme mit drei bis fünf Knoten. Sind die Blätter dazu noch grün, beziehungsweise blau bereift, haben Sie es wahrscheinlich mit einer Quecke zu tun. Diese vermehrt sich größtenteils über ihre unterirdischen Wurzelausläufer, auch Rhizome genannt. Durch die massenhaft auftretenden Ausläufer der Pionierpflanze, bringt das mechanische Jäten keinen langfristigen Erfolg.

Quecke bekämpfen

Es gibt nur wenige Mittel um die Quecke im Rasen zu bekämpfen. Im Mai bis Oktober lassen Sie am besten die Unkräuter auf eine Höhe von etwa 20 bis 25 cm wachsen und behandeln sie dann mit Produkten wie ROUNDUP® LB Plus Unkrautfrei und ROUNDUP® Speed. Bitte beachten Sie dabei, dass im Rasen nur sogenannte Rasen-Unkrautvernichter oder Dünger mit Unkrautvernichtern eingesetzt werden dürfen, die zwischen Rasen und Unkraut unterscheiden können und somit den Rasen nicht schädigen. Auf sonstigen Gartenflächen können Sie Total-Unkrautvernichter benutzen, die nicht zwischen Unkraut und Kulturpflanze unterscheiden und somit sehr breit wirksam sind.
Bitte setzen Sie die Produkte nur punktuell ein, um einer Schädigung des Rasens vorzubeugen, und beachten Sie die Hinweise zum Pflanzenschutzgesetz in der Gebrauchsanleitung der jeweiligen Produkte.

Anwendungszeitraum

Mai bis Oktober 

Mittel gegen Quecke: