1. Start>
  2. Pflanzen-Doktor>
  3. BalkonZimmerKuebelpflanzen>
  4. Weiße Fliege an Zimmer- und Balkonpflanzen

Weiße Fliege an Zimmer- und BalkonpflanzenZurück

Beschreibung

An den Blattunterseiten sitzen kleine weiße Fliegen (Mottenschildläuse), die bei der kleinsten Berührung hektisch auffliegen. Die erwachsenen Tiere und deren Larven schädigen durch ihre Saugtätigkeit und das Ausscheiden großer Mengen Honigtau, auf dem sich sekundär Rußtaupilze ansiedeln.

Die Insekten scheiden klebrigen Honigtau aus, der die ganze Pflanze verschmutzt und auf dem sich schwarze Pilze (Rußpilze) ansiedeln. Dies erschwert die Assimilation und die Atmungsprozesse der Pflanze und verunziert sie.

Das Weibchen legt während seiner 30 bis 40-tägigen Lebenszeit 200 bis 250 Eier ab. Die vollständige Entwicklung vom Ei bis zum Vollinsekt dauert 20 bis 50 Tage (temperaturabhängig). Sehr schnelle Vermehrung, begrenzte Nahrungsaufnahme in älteren Larvenstadien, Schutzschilde der Larven sowie die Tatsache, dass die Weibchen schon bei leichtem Anschlagen der Pflanze davonfliegen, erschweren die nachhaltige Bekämpfung bedeutend.
 

Bekämpfung

Bei Auftreten erster Tiere mit den empfohlenen Produkten behandeln.
 

Anwendungszeitraum

Ganzjährige Anwendung

Mittel gegen Weiße Fliege an Zimmer- und Balkonpflanzen: