1. Start>
  2. Pflanzen-Doktor>
  3. BalkonZimmerKuebelpflanzen>
  4. Giersch

Giersch bekämpfen & entfernenZurück

Beschreibung von Giersch

Der Giersch (Aegopodium podagraria), auch Geißfuß oder Ziegenkraut genannt, ist ein mehrjähriges Unkraut, das sich sehr stark über Wurzelausläufer vermehrt und daher nur schwer zu bekämpfen ist. Es erreicht eine Wuchshöhe von 30 bis 100 cm und hat einen kantig gefurchten Stängel sowie weiße Blüten. Besonders liebt es stickstoffreiche und schwere Böden. Als ausdauerndes Unkraut stellt es für andere Kulturpflanzen eine Konkurrenz um Wasser, Licht und Platz dar. Um Ihre Pflanzen zu schützen, sollten Sie Giersch bekämpfen.

Bekämpfung von Giersch

Bei massiver Ausbreitung lässt sich Giersch meist nur durch Unkrautvernichter, wie z.B. ROUNDUP® Speed oder Dünger mit Unkrautvernichter entfernen. Diese sollten vor allem im jungen Stadium direkt nach dem Austreiben eingesetzt werden um den Giersch zu vernichten. Bitte beachten Sie, dass Sie auf Rasenflächen keine Total-Unkrautvernichter verwenden dürfen, die nicht zwischen Rasen und Unkraut unterscheiden können. Diese können zu erheblichen Schädigungen am Rasen führen. Um Giersch-Pflanzen im Rasen zu bekämpfen dürfen nur Rasen-Unkrautvernichter (wie CELAFLOR® Rasen-Unkrautfrei Weedex® eingesetzt werden. Zur Vorbeugung von Giersch eignet sich übrigens eine einjährige Kartoffelkultur, die als effektiver Unkrautunterdrücker wirkt. Dazu werden Kartoffelpflanzen gepflanzt, welche dem Giersch das Licht nehmen. Außerdem stellen sie eine Konkurrenz um Nährstoffe und Wasser dar, wodurch das Unkraut langsam abstirbt und nicht neu wachsen kann.

Anwendungszeitraum

März bis Oktober

Mittel gegen Giersch: