Zurück

Löwenzahn

Der Löwenzahn, auch Pusteblume genannt, ist ein mehrjähriges, gelb blühendes Unkraut mit stark ausgeprägter Wurzel. Er erreicht eine Wuchshöhe von 10 bis 30 cm und ist in mit einem weißen Milchsaft gefüllt. Durch seine große Anpassungsfähigkeit und Anspruchslosigkeit, kommt er in allen Zonen gemäßigten Klimas vor und steht dort in Konkurrenz zu anderen Rasenpflanzen. Löwenzahn im Rasen liebt vor allem sonnige Plätze mit stickstoffreichem Boden.

Löwenzahn bekämpfen

Mit Jäten allein kann man nicht effektiv Löwenzahn entfernen, zumal diese Methode auch mühsam ist. Der Löwenzahn verbreitet sich schnell, beispielsweise indem der Wind die Samen davon trägt oder die Samen durch Kleidung und Schuhe verschleppt werden. Vermeiden kann man diese Verbreitung nicht; wem allerdings das wöchentliche Kontrollieren und Jäten zu anstrengend ist, der sollte auf Rasen-Unkrautvernichter oder Dünger mit Unkrautvernichtern zurückgreifen. Eine befallene Rasenfläche sollte mittels Spritz- oder Gießverfahren mit feiner Brause behandelt werden. Entscheidet man sich für die Anwendung von Rasen-Düngern mit Unkrautvernichtern, ist der Rasen für 2 bis 3 Monate gedüngt und Kahlstellen, die durch das Absterben der Unkräuter entstehen können, werden ausgeschlossen. Bitte beachten Sie, dass sie auf Rasenflächen keine Total-Unkrautvernichter einsetzen dürfen, die nicht zwischen Rasen und Unkraut unterscheiden können.

Anwendungszeitraum

März bis Oktober

nach oben